Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 74 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 - 24 24 12 74

Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr

 

Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
krankenkassen@check24.de

Sie sind hier:
Kostenlose Beratung

Mo. bis So. 8:00 - 20:00 Uhr

089 - 24 24 12 74krankenkassen@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren »

Ihre Vorteile bei CHECK24

  • Unverbindlicher Vergleich
  • Persönliche Expertenberatung
  • Kostenloser CHECK24-Wechselservice

SKD BKK

Die SKD BKK ist eine Betriebskrankenkasse, die in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Bremen, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen und Schleswig-Holstein geöffnet ist.

Sie wurde im Jahr 1897 gegründet. Ihre Wurzeln liegen in den Unternehmen Brose Fahrzeugteile, Düker und Svenska Kullagerfabriken.

SKD BKK im Überblick

Beitragssatz 15,30%
davon Zusatzbeitrag 0,70%
  • Kein Zuschuss Zahnreinigung
  • Osteopathie: Bis zu 210 €
  • Homöopathie: Nur Behandlung
  • Bonusprogramm: Bis zu 50 € Bargeld
regional geöffnet
  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Saarland
  • Sachsen
  • Schleswig-Holstein

Von ihrem Einkommen müssen Versicherte einen festgelegten Beitragssatz an ihre Krankenkasse bezahlen.

Der Beitragssatz setzt sich aus dem gesetzlich festgeschriebenen allgemeinen Beitragssatz von 14,6 % und dem Zusatzbeitrag zusammen. Ihren Zusatzbeitrag legen die Kassen je nach wirtschaftlicher Lage selbst fest. Im Durchschnitt beträgt er 1,0 %.

Arbeitnehmer mit einem Bruttoeinkommen von 40.000 Euro zahlen damit einen Zusatzbeitrag in Höhe von 280,00 Euro im Jahr.

Wichtige Leistungen der SKD BKK

Die SKB BKK hat einen speziellen Versorgungsvertrag für homöopathische Leistungen abgeschlossen. Versicherte können daher bestimmte homöopathische Behandlungen bei Vertragsärzten über die Gesundheitskarte abrechnen lassen. Für osteopathische Therapien beteiligt sich die Krankenkasse an den Kosten. Dies gilt auch für Reiseimpfungen bei privaten Urlaubsreisen.

Die SKB BKK übernimmt zudem die Kosten für zwei Gesundheitskurse im Jahr zu 90 Prozent und maximal 125 Euro pro Kurs. Für spezielle Gesundheitsreisen steuert sie ebenfalls einen Zuschuss bei.

Engagement für die Gesundheit belohnt die SKD BKK mit ihrem Bonusprogramm FitPlus. Erwachsene können dabei bis zu 50 Euro bekommen, Kinder bis zu 35 Euro. Zusätzlich gibt es für Neugeborene einen Babybonus in Höhe von 100 Euro.

Die Krankenkasse bietet außerdem den Wahltarif GesundPlus an – einen Wahltarif mit Beitragsrückerstattung von bis zu 550 Euro.

Krankenkassenvergleich