Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 16 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 16
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
kreditkarte@check24.de
Sie sind hier:

Publikationen aus dem Bereich Kreditkarte

Wir möchten unseren Kunden nicht nur die besten Kreditkarten mit den günstigsten Konditionen über unseren Kreditkartenvergleich liefern – wir versorgen Sie zudem umfassend über Neuigkeiten, Entwicklungen und Untersuchungen rund um das Thema Kreditkarte. Neben Verbraucherinformationen in Form von Nachrichten und Blog-Beiträgen haben wir für Sie daher auf den folgenden Seiten Interviews, Studien und Infografiken zusammengestellt - hier finden Sie anschauliche Fakten, Daten und Analysen rund um das spannende Thema Kreditkarte.

Die Kreditkartenstudie 2015

Die Ergebnisse der Kreditkartenstudie 2015 überraschen – oder hätten Sie gedacht, dass die älteste Person, die zwischen Oktober 2014 und Oktober 2015 eine Kreditkarte über CHECK24 abgeschlossen hat, bei Vertragsschluss 94 Jahre alt war? Wollen Sie jetzt auch noch wissen, wieso CHECK24-Kunden ausgerechnet jenen Kreditkartentyp am häufigsten abschließen, den Verbraucherschützer nur sehr finanzaffinen Personen raten? Dann unbedingt weiterlesen!

zur Kreditkartenstudie

Kreditkarten-Studie Deutschland

In Deutschland sind aktuell etwa 34 Millionen Kreditkarten im Umlauf – Tendenz steigend. Höchste Zeit, die Kreditkarteninhaber in Deutschland genauer unter die Lupe zu nehmen. Wie sieht der typische Kreditkarteninhaber aus? In welchem Bundesland – Ost oder West - werden die meisten Kreditkarten abgeschlossen? Welche Marke ist am beliebtesten und wie viel verdienen Kreditkarteninhaber im Schnitt? Antworten auf diese und weitere interessante Fragen gibt die Kreditkarten-Studie von CHECK24. Alle Kreditkartenabschlüsse, die in den zwölf Monaten zwischen Mai 2013 und Mai 2014 eingegangen sind, wurden analysiert und ausgewertet. Die interessantesten Ergebnisse und wichtigsten Fakten zu Kreditkarten erhalten Sie zudem auf einen Blick in der Infografik zur Kreditkarten-Studie.

zur Infografik

Interview mit Hans-Bernhard Beykirch, Vizepräsident von Visa Deutschland

Der Kunde hat immer mehr Wahlmöglichkeiten, wie er beim Einkauf im Internet oder im Supermarkt um die Ecke bezahlt. Neben der Barzahlung oder der klassischen Bezahlung per Girokarte können Verbraucher in Deutschland heutzutage auch beispielsweise per Mobile Payment oder kontaktlos mit ihrer Kreditkarte bezahlen: Kleinstbeträge von unter 25 Euro werden so in Sekundenschnelle einfach im Vorbeigehen begleichen. Anhalten – Dranhalten – Bezahlen, so die Idee. Im Interview mit CHECK24 verrät Vizepräsident von Visa Deutschland, Hans-Bernhard Beykirch, wie die Zukunft des Bezahlens aussehen wird und erklärt, warum beispielsweise die digitale Brieftasche die Zahlung im Internet einfacher, schneller und sicherer machen kann.

zum Interview

Interview mit Technologie-Experte Maik Klotz über Mobile Payment

Für immer mehr Menschen in Deutschland ist das Smartphone aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken: Sie organisieren die Arbeit oder sogar das ganze Leben mit ihrem mobilen Begleiter. Dank Mobile Payment können sie nun auch mit dem Handy bezahlen: Lange Warteschlangen an der Kasse gehören so der Vergangenheit an, denn die Zahlung per Smartphone erfolgt kontaktlos und in Sekundenschnelle - soweit die Theorie. In der Praxis steckt diese Technologie allerdings noch in den Kinderschuhen, sagt Mobile Payment-Experte Maik Klotz. Im Interview verrät der T3N-Magazin-Fachautor, welche Schwierigkeiten es bei dieser Zahlweise aktuell noch gibt und wie die Zukunft von Mobile Payment aussehen könnte.

zum Interview

Interview mit Prof. Dr. Jürgen Bott zu Interbankenentgelten

Die Europäische Kommission setzt sich seit Jahren für die Deckelung der Interbankenentgelte ein, die beim Einsatz von Debit- und Kreditkarten fällig werden. Aktuell werden diese Gebühren mittels höherer Verkaufspreise auf den Endkonsumenten abgewälzt. Die EU-Kommission möchte mit der Deckelung der Interbankenentgelte diesem Vorgehen einen Riegel vorschieben - der geplante Gebührendeckel ist jedoch nicht unumstritten.

Jürgen Bott ist Professor für Finanzdienstleistungen an der Fachhochschule Kaiserslautern und setzt sich in seinen wissenschaftlichen Arbeiten intensiv mit der Thematik der Interbankenentgelte auseinander. Im Interview mit CHECK24 beleuchtet er die Hintergründe und erklärt, welche Schwachstellen die Lösung der EU-Kommission aus seiner wissenschaftlichen Sicht aufweist.

zum Interview

Interview mit ICS zum revolvierenden Kredit

Bereits im Jahr 2009, als die ersten revolvierenden Kreditkarten in Deutschland auf den Markt kamen, warnten Verbraucherschützer vor der Verschuldungsgefahr, die von dieser speziellen Kreditkartenart ausgehe: Dadurch, dass die mit der Karte getätigten Umsätze nicht direkt vom Konto des Karteninhabers abgebucht werden, verliere der Verbraucher die Übersicht und Kontrolle über seine Ausgaben.

Inzwischen sind revolvierende Kreditkarten fester Bestandteil des deutschen Kreditkartenmarktes und unserer Geldbeutel. Wie genau diese „echten“ Kreditkarten funktionieren und wie er persönlich die Verschuldungsgefahr für Kartenbesitzer einschätzt, hat uns Dirk Wormsbächer, Deutschlandleiter des Kreditkartenherausgeber ICS, in einem persönlichen Interview erklärt.

zum Interview

Interview Mastercard - Teil 1

Ein Gesetzesentwurf der EU-Kommission von Juli 2013 fordert die radikale Deckelung der Interbankenentgelte, die beim Einsatz von Kreditkarten fällig werden. Viele Verbraucher fragen sich jetzt, was genau eigentlich Interbankenentgelte sind und welche Änderungen auf den Verbraucher zukommen könnten, wenn die EU-Kommission ihre Forderungen in der Tat durchsetzen kann? Wir haben mit Jürgen Uthe, dem stellvertretenden Deutschlandchef von Mastercard über den Gesetzesentwurf der EU-Kommission gesprochen. Im ersten Teil unseres Interviews erklärt Herr Uthe, was Interbankenentgelte eigentlich sind und stellt den Gesetzesentwurf der EU-Kommission verständlich vor. Außerdem äußert Herr Uthe sich dazu, wie Mastercard sich für seine Kunden einsetzen wird, falls es durch das EU-Gesetz zu Änderungen für die Kreditkartennutzer kommen wird.

zum Interview

Interview Mastercard - Teil 2

Die EU-Kommission möchte die Höhe der Interbanken-Entgelte, die beim Einsatz von Giro-und Kreditkarten fällig werden, durch ein Gesetz deutlich begrenzen: Aktuell werden in Deutschland beim Einsatz von Kreditkarten durchschnittlich 1,8 Prozent des Transaktionswertes für Interbankenentgelte fällig – die EU-Kommission fordert eine europaweite Obergrenze von 0,3 Prozent. Im Gegensatz zu Konkurrenten VISA setzt sich der Kreditkarten-Gigant Mastercard öffentlich massiv gegen einen derartigen Gesetzesentwurf ein. Im zweiten Teil des exklusiven Interviews mit CHECK24 erklärt der stellvertretende Deutschland-Chef von Mastercard, Jürgen Uhte, welche Konsequenzen die Deckelung dieser Entgelte für jeden deutschen Verbraucher haben könnte. Der Kreditkarten-Experte legt zudem offen, warum er davon ausgeht, dass der Gesetzes-Entwurf der EU-Kommission die Sicherheit von Kreditkarten-Besitzern gefährden könnte.

zum Interview