Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren

Möglichkeiten, Kosten, Vorschriften

Scheinwerfer umrüsten

aktualisiert am 30.04.2021

Kann ich meine Scheinwerfer umrüsten?

Generell gilt in Deutschland: Ein Scheinwerfer ist nur für einen bestimmten Lampentyp optimiert.

Sie dürfen nur Birnen verwenden, die für den jeweiligen Scheinwerfer passend und auch zugelassen sind.

Halogen verbessern

Ein Austausch alter Halogenstrahler gegen hochwertige, leistungsfähigere Birnen neuester Bauart bringt ein Plus an Leuchtkraft und Reichweite des Lichtkegels. Der Austausch ist plug & play erledigt.

Achten Sie darauf, dass die Halogen-Birnen für Ihren Scheinwerfer beziehungsweise für Ihr Automodell passend sind und die richtige Fassung haben.

Halogen bei Oldtimern

Bei Autos (Oldtimern), die noch ganz alte, herkömmliche Glühbirnen verwenden, gibt es teilweise zugelassene Alternativlösungen mit Halogen.

Hitzeentwicklung

Da Halogenlampen sehr heiß werden, muss beim Austausch sichergestellt werden, dass der alte Scheinwerfer (Glas und Reflektor) dies aushält.

Umrüsten auf Xenon

Eine Umrüstung von Halogen auf Xenon ist möglich, wenn der Hersteller für Ihr Automodell Xenon optional anbietet.

Der Gesetzgeber hat die Rahmenbedingungen in Paragraph 50 StVZO festgelegt.

Die Umrüstung ist aber teuer. Rechnen Sie mit Kosten von mindestens 1.500 Euro.

Sie benötigen:

  • Passende, zertifizierte Scheinwerfer
  • Leuchtmittel
  • Steuergeräte
  • Scheinwerferwischanlage

Der Aus- und Einbau sollte in einer Kfz-Werkstatt erfolgen.

Umrüsten auf LED

Alte Scheinwerfer auf LED-Technik umrüsten ist legal möglich, wenn es freigegebene Umrüst-Kits gibt. Der Aufwand ist jedoch sowohl finanziell als auch technisch hoch.

Der Aus- und Einbau sollte in einer Kfz-Werkstatt erfolgen.

Alternativ bietet beispielsweise Osram seit 2020 für erste Automodelle zertifizierte Umrüst-LED-Lampen an (Night Breaker LED H7).

Hier kann es bereits mit dem Austausch der Leuchtmittel getan sein. Eventuell müssen noch ein Adapter sowie ein Steuergerät eingebaut werden.

Freigaben für weitere Automodelle sollen sukzessive folgen, ebenso für Fahrzeuge, die noch Halogenleuchten mit H4-Fassung haben.

Wie finden Sie den Artikel?

Aktuell wird auch gelesen

Sascha Rhode

Autor: Sascha Rhode

Schreibt, seit er lesen kann. Seit 2012 ist er für CHECK24 auf Mission Kfz unterwegs. Privat steht er auf altes Eisen – auf vier wie zwei Rädern.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.