Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 15 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 15
Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
anlagekonto@check24.de

Wir antworten in der Regel innerhalb
von 24 Stunden.
Sie sind hier:

Häufige Fragen zum Thema Festgeld

A A A

Wer darf ein Festgeldkonto eröffnen?

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, wenn man ein Festgeldkonto eröffnen möchte, um von dessen attraktiver Verzinsung zu profitieren? Obwohl alle Geldinstitute über ihre eigenen Anforderungskriterien verfügen, unterscheiden sich diese in der Regel nur geringfügig voneinander. Vergleicht man sie, bemerkt man, dass gewisse Kriterien von so gut wie allen Banken gefordert werden. Eines davon besagt, dass Festgeldkonten nur von volljährigen Personen eröffnet werden können. Minderjährige, die unter 18 Jahre alt sind, dürfen dieses Finanzprodukt deshalb nicht abschließen. Eine weitere Voraussetzung, die in der Regel von Banken gefordert wird, ist, dass der Kontoinhaber in seinem eigenen Namen handelt. Man kann also im Normalfall nur für sich selbst ein Festgeldkonto eröffnen. Im Umkehrschluss bedeutet das: Für Dritte, juristische Personen oder Vereine kann man – auch mit Vollmacht – kein Festgeldkonto abschließen. Wollen Eltern für ihr Kind ein Festgeldkonto abschließen, so sollten sie sich direkt beim Geldinstitut erkundigen, ob das möglich ist. Einige Bankhäuser bestehen darauf, dass das Konto nur auf den Namen einer Person eröffnet werden darf. Andere wiederum erlauben zwei Kontoinhaber. In diesem Fall eröffnen zwei Personen, die beide alle Voraussetzungen erfüllen, gemeinsam ein Festgeldkonto.

Weitere Voraussetzungen: Wohnsitz in Deutschland und deutsches Girokonto

Eine weitere Voraussetzung, die man erfüllen muss, ist einen deutschen Wohnsitz zu haben. Das heißt man muss in Deutschland gemeldet sein. Des Weiteren ist es Pflicht, ein Girokonto bei einer deutschen Bank zu besitzen, damit dieses als Referenzkonto verwendet werden kann. Es ist nicht notwendig, dass dieses Girokonto von derselben Bank angeboten wird wie das Festgeldkonto. Dass man eine gültige E-Mail-Adresse und einen Internetzugang benötigt, wenn man bei einer Direktbank ein Festgeldkonto eröffnen möchte, dürfte zu den Voraussetzungen zählen, die nicht unbedingt erwähnt werden müssten – hier aber der Vollständigkeit wegen angeführt werden.

Wie schon erwähnt, können die Anforderungen von Bank zu Bank etwas unterschiedlich ausfallen. So ist es beispielsweise bei einigen Geldhäusern vonnöten, ein Mobiltelefon mit einer SIM-Karte eines deutschen Anbieters und für das deutsche Mobilfunknetz zu besitzen. Das hat damit zu tun, dass diese Banken TANs an Handys schicken und deren Empfang sichergestellt werden soll.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

CHECK24 Service

Welchen Betrag möchten Sie anlegen?

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

089 - 24 24 11 15
8 - 20 Uhr | Mo - Fr

oder eine Mail an: anlagekonto@check24.de