Sie sind hier:

Haarwild

Lesezeit 1 Min.

Zum Haarwild gehören nach Paragraf 2 des Bundesjagdgesetzes:

  • Schwarz- und Rotwild
  • Hase und Murmeltiere
  • Wisente und Elche
  • Luchse und Füchse
  • Wildschweine
  • Fischotter und Seehunde

Nicht dazu gehören beispielsweise:

  • Wolf
  • Bär
  • Kühe
  • Hunde
  • Katzen

Haarwild in der Kfz-Versicherung

Schäden an einem Fahrzeug durch den Zusammenstoß mit einem Haarwild ersetzt eine Teilkaskoversicherung. (siehe auch Wildschäden am Auto).

Autoschäden durch das Überfahren eines bereits toten Haarwildes bezahlt die Kasko nicht.

Wenn Sie einem Haarwild ausweichen und dabei der Pkw beschädigt wird (weil Sie ihn etwa in den Straßengraben steuern), ist das nicht von der Teilkaskoversicherung gedeckt. Eine Entschädigung erhalten Sie dann nur, wenn der Wagen einen Vollkaskoschutz besitzt.

Sind diese Informationen hilfreich?

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.