+++ Wichtige Informationen und Möglichkeiten zur Kfz-Zulassung in der aktuellen Situation +++

Strecken, Zahlweise & Kosten

Maut in Frankreich

aktualisiert am 13.02.2021

Wo muss ich zahlen?

Die meisten Autobahnen in Frankreich sind für Autofahrer und Motorradfahrer mautpflichtig.

Freie Fahrt haben Sie nur auf bestimmten Autobahnteilstücken.

Die Umfahrung von Paris ist mautfrei.

Was kostet die Maut?

Die Autobahngebühren in Frankreich sind happig.

Bei der Streckenmaut kostet der Kilometer etwa 10 Cent – im Durchschnitt. Dieser Wert kann je nach Streckenbetreiber auch deutlich höher ausfallen.

Auf einigen Abschnitten wird eine Pauschalmaut erhoben. Auch hier fällt der Betrag pro Kilometer in der Regel höher aus.

Wie kann gezahlt werden?

Die Mautgebühren in Frankreich werden direkt an einer Mautstelle bezahlt.

Die jeweilige Zahlmöglichkeit an einer Fahrspur wird an der Mautstelle mit Schildern angezeigt.

  • In Euro: besetzter Schalter, Automat mit Bargeld und Münzen (Wechselgeld zurück), Automat für Münzen (kein Wechselgeld bei Überzahlung)
  • Per Kreditkarte (besetzter Schalter oder Automat)
  • Per Mautbox im Auto (télépéage, Betrag wird vom hinterlegten Konto eingezogen)

Unbedingt richtig einordnen

Folgen Sie dem GRÜNEN Pfeil, wenn Sie keine Mautbox haben.

Wie funktioniert das Mautsystem?

Beim Auffahren auf die Autobahn ziehen Sie an der Mautstation in der Regel ein Ticket.

Dieses stecken Sie beim Abfahren oder am Ende der Autobahn an einer weiteren Mautstelle in einen Bezahlautomat.

Oder Sie geben das Ticket dem Personal – sofern die Mautstelle besetzt ist.

Wer eine Mautbox im Auto hat, fährt an der „t”-Spur (steht für télepèage) einfach langsam durch.

Welche Preisstufen gibt es?

Für die Pkw-Maut gibt es in Frankreich 2 Preisstufen. Motorräder und Trikes haben eine eigene.

  • Klasse 1 – Pkw bis 2 Meter Gesamthöhe bis zu 3,5 Tonnen
  • Klasse 2 – Fahrzeuge mit einer Höhe von 2 bis 3 Metern bis zu 3,5 Tonnen
  • Klasse 5 – Motorräder und Trikes

Wo bezahle ich Sondermaut?

Für einige Tunnel und Brücken in Frankreich wird eine extra Maut verlangt.

Tunnel

  • Fréjus-Tunnel (nach Italien): ab etwa 45 Euro
  • Montblanc-Tunnel (nach Italien): ab etwa 45 Euro
  • Porté-Puymorens: ab etwa 7 Euro
  • Prado Carénage (bei Marseille): ab etwa 3 Euro
  • Prado Sud (bei Marseille): ab etwa 2 Euro
  • Eurotunnel (nach Großbritannien): Preis abhängig von Personenzahl und Reisezeit

Brücken

  • Viaduc de Millau: ab etwa 8 Euro
  • Pont de Tancarville: ab etwa 3 Euro
  • Pont de Normandie: ab etwa 6 Euro

Welche Strecken sind mautfrei?

  • A35 (Elsass, ab deutscher Grenze bis Mulhouse und weiter nach Basel)
  • A36 Mandeure - Bessoncourt
  • A31 (von der luxemburgischen Grenze bis Nancy)
  • A28 (Abbéville - Rouen)
  • A84 (Caen - Rennes)
  • A20 (Vierzon - Brive-la-Gaillarde)
  • A75 (Clermont-Ferrand - Pézenas bzw. Montpellier)
  • A75 D786 Millau-Saint-Germain
  • A63 bzw. A660 (Bordeaux - Arcachon)
  • A68 (Garidech - Albi)
  • E70 (Lyon - Saint-Etienne)
  • A34 (Sedan - Reims)
  • A10-A25-A23 (Calais - Valenciennes)
  • A77 Saint-Père - Sermoise-sur-Loire

Wie finden Sie den Artikel?

Aktuell wird auch gelesen

Michael Langenwalter

Autor: Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.