+++ Wichtige Informationen und Möglichkeiten zur Kfz-Zulassung in der aktuellen Situation +++

Geruch & Defekt vorbeugen

Klimaanlage warten - warum?

aktualisiert am 21.12.2020
Foto: Toyota

Kaum ein Neuwagen kommt noch ohne Klimaanlage daher. Käufer erwarten den Luxus heute schon im Kleinstwagen – und zwar nicht als Extra, sondern in der Serienausstattung.

Was bringt eine Klimaanlage?

Eine „Klima” sorgt schnell für angenehme Temperaturen im Innenraum. Ihr Nutzen ist sogar wissenschaftlich belegt.

Denn mit zunehmender Temperatur im Wagen nimmt die Konzentration des Fahrers ab – und das Risiko eines Autounfalles damit zu.

Allerdings muss die Klimaanlage regelmäßig eingeschaltet und gewartet werden. Unterbleibt das, kann es für Insassen schnell unangenehm werden.

Keine Wartung – was passiert?

Wo sonst kühle Frische aus dem Gebläse kommt, wabert dann ein muffiger Geruch in die Fahrgastzelle.

Der Grund für den Mief sind Verschmutzungen, Pilze und Bakterien, die sich mit der Zeit im System der Autoklimaanlage festsetzen können.

Wird diese verunreinigte Luft eingeatmet, kann das zulasten der Gesundheit gehen.

Deshalb sollte das ganze Klimasystem regelmäßig gewartet werden.

Was umfasst ein Klimaservice?

Ein Klimaservice, den viele Kfz-Werkstätten anbieten, umfasst in der Regel:

  • eine Funktions-, Dichtigkeits- und Sichtprüfung
  • den Austausch des Kältemittels
  • das Auffüllen von Kompressor-Öl

Außerdem kann die Anlage desinfiziert werden. Ist der Innenraumfilter zugesetzt, sollte dieser gewechselt werden.

Was kostet die Inspektion?

Wird eine Klimaanlage nicht regelmäßig überprüft, kann sie nicht nur unangenehm riechen, sondern auch schlechter als normal funktionieren oder ganz ausfallen.

Und die Reparatur einer defekten Klimaanlage ist richtig teuer. Die Klima-Inspektion kostet dagegen nur einen Bruchteil.

Meist bieten die Werkstätten den Service zum Festpreis an. Im Normalfall kostet ein Klimaservice zwischen 50 bis maximal 100 Euro und ist in weniger als einer Stunde erledigt.

Wie finden Sie den Artikel?

Sascha Rhode

Autor: Sascha Rhode

Schreibt, seit er lesen kann. Seit 2012 ist er für CHECK24 auf Mission Kfz unterwegs. Privat steht er auf altes Eisen – auf vier wie zwei Rädern.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.