Hallo! Anmelden

Kostenlose Beratung

0800 - 755 455 416

Mo. bis So. 8:00 - 20:00 Uhr

Sie sind hier:

Unfallversicherung Vergleich

Über 160 Tarifvarianten unverbindlich & kostenlos vergleichen

Wen möchten Sie versichern?
Unsere Partner
CHECK24 Bewertungen
CHECK24 Versicherungen
4.7 / 5
177.672 Bewertungen

Unfallversicherung kündigen - Kündigung der Vorversicherung

Kündigungsformular

Welcher Versicherungsschutz benötigt wird, ist stets von individuellen Bedürfnissen abhängig - das gilt auch bei der Unfallversicherung. In aller Regel gehört die Unfallversicherung zu den eher weniger kostenintensiven Versicherungen - doch aufgrund von jährlichen Beitragsanpassungen kann die monatliche Zahlung nach einigen Jahren deutlich höher liegen als beim Abschluss der Police. Meist existieren in diesem Fall etliche andere Tarife mit dem gleichen Leistungsumfang, aber deutlich geringeren Beiträgen.

Wenn Sie also bereits eine Unfallversicherung abgeschlossen haben, jedoch unzufrieden mit den Leistungen und der Beitragshöhe sind, sollten Sie zu einem günstigeren und leistungsstärkeren Anbieter wechseln. Dazu müssen Sie jedoch auch ihre aktuelle Unfallversicherung kündigen - wir helfen Ihnen dabei.


Kündigungsbedingungen bei der privaten Unfallversicherung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Unfallversicherung zu kündigen. Auch wenn im konkreten Einzelfall die Vertragsbedingungen bindend sind, stellen wir Ihnen die gängigsten Kündigungsmöglichkeiten vor.

Falls Sie erst kürzlich eine private Unfallversicherung abgeschlossen haben, können Sie den Vertrag innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Erhalt der Vertragsunterlagen, schriftlich widerrufen. Diese Kündigung müssen Sie nicht begründen. Empfehlenswert ist eine Kündigung per Einschreiben, sodass Sie im Zweifel einen Nachweis haben, dass Ihr Schreiben bei der Versicherung eingegangen ist.

Versicherungsnehmer, deren Widerrufsrecht nicht mehr gültig ist, können unter Einhaltung der vertraglichen Kündigungsfrist zum Ende des Versicherungsjahres (Stichtag ist jeweils immer der Tag des Vertragsbeginns) die Unfallversicherung kündigen. Die Kündigungsfrist beträgt in der Regel drei Monate. Das heißt, spätestens drei Monate bevor ein neues Versicherungsjahr beginnt, muss die Kündigung schriftlich bei dem Versicherungsunternehmen eingegangen sein. Es empfiehlt sich, den Eingang der Kündigung vom Versicherer bestätigen zu lassen - das erreichen Sie, in dem Sie Ihre Kündigung inklusive eines Rückscheins versenden.

Sowohl Versicherungsnehmer als auch Versicherer können nach Eintritt eines Versicherungsfalls den Vertrag kündigen. Meistens muss die Kündigung dann spätestens einen Monat nach Leistungserbringung schriftlich erfolgen.

Wichtig: Der Unfallversicherer verfügt in der Regel über ein Kündigungsrecht, wenn Sie eine bestimmte Vertragspflicht (Obliegenheit) nicht einhalten (z.B. Versäumnisse bei der Beitragszahlung).


Braucht man eine Unfallversicherung?

Ob eine private Unfallversicherung benötigt wird oder nicht, hängt zwar vom jeweils individuellen Sicherheitsbedürfnis ab - Fakt ist aber auch: Die gesetzliche Unfallversicherung erbringt nur Leistungen, wenn Sie sich auf dem Weg oder während der Arbeit verletzt haben. Außerdem greift der Invaliditätsschutz der gesetzlichen Absicherung erst bei einer Invalidität von 20 Prozent. Eine Privatunfallversicherung leistet hingegen bereits ab einem Prozent Invalidität. Zudem genießen versicherte Personen einen Unfallschutz für alle Lebensbereiche.

Wer die Versicherungssumme ausreichend bestimmt und eine Progression vereinbart, erhält man im Falle eines dauerhaften Personenschadens eine beträchtliche Kapitalzahlung. Mit dieser können dann beispielsweise notwendige Pflege- oder Umbaukosten gezahlt werden. Grundsätzlich steht es dem Versicherten jedoch frei, wozu er das Geld verwendet, das Kapital ist nicht zweckgebunden.

Es ist auch möglich eine Unfallrente zu vereinbaren, um sich oder die Familie gegen eine unfallbedingte Berufsunfähigkeit abzusichern. Die Leistungen der privaten Unfallversicherung sind vielfältig und unterschiedlich einsetzbar.

Mithilfe des CHECK24 Tarifrechners finden Sie eine geeignete und günstige Unfallversicherung, die Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht. Im Versicherungsrechner geben Sie an, wen Sie versichern möchten (z. B. die Kinderunfallversicherung), bestimmen die Höhe der Versicherungssumme und legen diverse Zusatzbausteine wie eine Unfallrente oder ein Krankenhaustage- und Genesungsgeld fest.

Wenige Momente später können Sie die entsprechenden Tarife der Unfallversicherung vergleichen. Ihre Eingaben können Sie jederzeit problemlos korrigieren - Sie müssen nicht alle Daten ein weiteres Mal angeben. Wer möchte kann direkt online eine Police abschließen oder unverbindlich und kostenlos ein Versicherungsangebot anfordern.

Bin ich richtig versichert?

Ermitteln Sie jetzt in
nur 20 Sekunden Ihren persönlichen Bedarf!

jetzt checken »