089 - 24 24 12 55 Expertenberatung von 08 – 20 Uhr
Hausrat-Versicherungsvergleich - So viel können Sie sparen Beispielrechnung:
  • Versicherter Hausrat: 80 qm in 20095 Hamburg
  • Versicherungsnehmer: *01.01.1975
  • Günstigster Tarif: Asstel Plus, 54,92 € jährlich
  • Teuerster Tarif: NV HausratPremium, 283,87 € jährlich
Gesamtersparnis: 77% Quelle: Customer Survey, 01/2016

Hausratversicherung beim Testsieger

Über 300 Tarifvarianten unverbindlich & kostenlos vergleichen

Die CHECK24 Nirgendwo-Günstiger-Garantie für Ihre Hausratversicherung

Wir wollen Ihnen immer das günstigste Angebot bieten!

Da sich gerade im Internet die Preise schnell verändern können, bieten wir Ihnen die CHECK24 Nirgendwo-Günstiger-Garantie. Das heißt für Sie:

Sollten Sie nach Abschluss bei CHECK24 den von Ihnen gewählten Hausrattarif von einem anderen Vermittler zu einem billigeren Preis angeboten bekommen,

  • versuchen wir, für Sie den niedrigeren Preis mit der Versicherung ebenfalls zu vereinbaren oder
  • erstatten wir Ihnen die Beitragsdifferenz für das erste Versicherungsjahr einfach zurück!

Teilnahmebedingungen:

  • Sie haben über CHECK24 einen gültigen Hausratversicherungsvertrag beantragt und bezahlt.
  • Sie senden uns ein günstigeres Konkurrenzangebot und Ihre Bankverbindungsdaten (für die Auszahlung) spätestens 3 Monate nach Ihrem Antrag bei CHECK24 an die Emailadresse bestpreis@check24.de oder per Post an:

    CHECK24 Vergleichsportal für Versicherungsprodukte GmbH, Stichwort Hausrat – Nirgendwo-Günstiger-Garantie, Erika-Mann-Str. 66, 80636 München.

Bewertungen zu CHECK24 Versicherungen
4,7 /5
207.753 Bewertungen
CHECK24 Kundenbewertungen von eKomi

Ihre Zufriedenheit ist unsere Mission! Daher haben alle CHECK24-Kunden nach Abschluss einer Versicherung die Möglichkeit, uns über das unabhängige Portal eKomi zu bewerten.

alle Bewertungen »
Verteilung der Gesamtbewertung
76,50%
21,80%
0,90%
0,30%
0,50%

Wohnflächenberechnung

Eine Hausratversicherung sichert die Einrichtung innerhalb der eigenen vier Wände ab. Wird ein Unterversicherungsverzicht vereinbart, spielt die Wohnfläche die entscheidende Rolle bei der Bestimmung der Versicherungssumme (auch Versicherungswert genannt). Das bedeutet natürlich auch, dass die Höhe des Versicherungsbeitrags, von der Wohnfläche abhängig ist. Wohn- und Nutzflächen von Wintergärten, Hobbyräumen und Arbeitszimmern werden meist ebenfalls mit einberechnet.

Im Grunde werden sämtliche Wohnflächen von Räumlichkeiten herangezogen, die privaten Wohnzwecken dienen und eine selbstständige Lebensführung ermöglichen. Der Versicherungsschutz ist allerdings noch umfassender: Auch Loggien, Balkone, Terrassen, Gemeinschaftsräume (Wasch- und Fahrradkeller) und Nebengebäude des Grundstücks (beispielsweise Garagen) gelten als Versicherungsorte.

Die Flächen von Gemeinschaftskellern oder ähnlichen Räumlichkeiten werden in der Regel nicht mit einbezogen. Eine exakte Flächenberechnung ist elementar wichtig: Nur so können Beitragshöhe und Versicherungssumme richtig bestimmt und der Versicherungsschutz gewährleistet werden.


Hausratversicherung: Wohnfläche und Versicherungssumme bestimmen

Die Versicherungssumme sollte immer dem Gesamtwert Ihres Hausrats entsprechen - anderenfalls droht ein überhöhter Beitrag oder sogar eine Unterversicherung. Es gibt zwei Varianten, mit denen sich diese errechnen lässt:

Ermittlung der Versicherungssumme anhand der Wohnfläche:

Bei diesem Berechnungsverfahren veranschlagt die Hausratversicherung einen festen Versicherungswert je Quadratmeter der Wohnfläche. In der Regel handelt sich dabei um eine Summe zwischen 650 und 750 Euro. Die Versicherungssumme ergibt sich daher aus der Multiplikation von Wohnfläche (qm) und Versicherungswert pro qm:

Versicherungssumme = Quadratmeterzahl der Wohnfläche x vereinbarter Betrag pro qm

Dieses Verfahren findet in der Regel immer Anwendung, wenn ein Unterversicherungsverzicht vereinbart wird.

Ermittlung der Versicherungssumme durch summierte Einzelbewertung des gesamten Hausrats:

Hier müssen Sie mithilfe eines Wertermittlungsbogens sämtliche Gebrauchs-, Verbrauchs- und Wertgegenstände individuell auf Ihren Wiederbeschaffungswert hin prüfen. Bei Dingen, die nicht neuwertig wiederbeschafft werden können, wird der gemeine Wert (Zeit- bzw. Verkehrswert) ermittelt und mit einberechnet.

Soll eine Hausratversicherung für eine Mietwohnung abgeschlossen werden, wird normalerweise einfach die Wohnfläche aus dem Mietvertrag entnommen. Arbeitszimmer in den eigenen vier Wänden gehören auch zum Versicherungsort und werden entsprechend mit eingerechnet.

Bei Häusern oder Eigentumswohnungen können Baupläne herangezogen werden. Wer über einen Grundbuchauszug verfügt, in dem der Grundriss der zu versichernden Wohnung beziehungsweise des Hauses ersichtlich ist, braucht sich in jedem Fall keine Sorgen zu machen.


Bequem eine passende und günstige Hausratversicherung finden

Welches Berechnungsverfahren angewendet wird, variiert je nach Versicherungsunternehmen. Wichtig ist hier ohnehin nur ein Punkt: Leistungsumfang und vor allem die Versicherungssumme müssen exakt bestimmt werden, um im Schadensfall optimal abgesichert zu sein.

Der kostenlose und unverbindliche Hausratversicherung Vergleich hilft Ihnen dabei, eine günstige Police zu finden. Ihr Aufwand ist denkbar gering: Sie geben einfach einige wenige Daten in den Versicherungsrechner ein. Der Vergleichsrechner zeigt Ihnen binnen weniger Augenblicke viele günstige Tarife - basierend auf Ihren Eingaben und daher perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Sie können jederzeit Ihre Eingaben verändern und die Leistung etwa um einen Elementarschadenschutz erweitern - auch nachdem Sie bereits ein Vergleichsergebnis angezeigt bekommen haben. Einfacher und schneller kann ein Versicherungsvergleich kaum sein. Wenn Sie den passenden Tarif gefunden haben, können Sie sogar direkt online eine Police abschließen. Alternativ senden wir Ihnen jedoch zuvor auch gern ein schriftliches Angebot per E-Mail oder Post zu.


Bin ich richtig versichert?

Ermitteln Sie jetzt in
nur 20 Sekunden Ihren persönlichen Bedarf!

jetzt checken »