089 - 24 24 12 55 Expertenberatung von 08 – 20 Uhr
Sie sind hier:

Bin ich richtig versichert?

Ermitteln Sie jetzt in
nur 20 Sekunden Ihren persönlichen Bedarf!

jetzt checken »

Ihre Vorteile bei CHECK24

  • Exklusive Sondertarife
  • Direkter Schutz durch Online-Abschluss
  • Unverbindliches, kostenloses Angebot per Post

Hausratversicherung Lexikon

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9

Buchstabe A

Anspruchsteller Neben Schadenverursachern und Versicherer sind Anspruchsteller im Schadensfall die dritte wichtige Gruppe. Sie stellen entweder Ansprüche an die Versicherten oder in direkter Weise an die Versicherer selbst. weiterlesen »
Aufräumungskosten Kommt es zu einem Versicherungsfall bei der Hausratversicherung, erbringen Versicherer nicht nur die üblichen Ersatzleistungen. Auch Aufräumungskosten und Entsorgung beschädigter oder zerstörter Sachen werden von Policen übernommen. weiterlesen »
Außenversicherung Die Hausratversicherung kommt auch für Schäden außerhalb des versicherten Wohnraums auf. Dennoch sind nicht alle Gegenstände über die sogenannte Außenversicherung geschützt. Versicherte sollten den Umfang daher genau planen. weiterlesen »

Buchstabe B

Bewachungskosten Im Schadensfalls an Gebäuden übernimmt die Hausratversicherung zum Schutz des Inventars bei entsprechenden Vereinbarungen zwischen Versicherungsnehmern und Versicherern auch die Bewachungskosten. So können weitere Kosten vermieden werden. weiterlesen »
Bewegungskosten Sollen versicherte Gegenstände ihren Standort innerhalb oder außerhalb des Wohnraums wechseln, können Bewegungskosten entstehen. Diese sind unter Umständen über die Hausratversicherung abgedeckt. weiterlesen »

Buchstabe D

Deckungssumme Der Abschluss einer Hausratversicherung ist grundsätzlich ratsam. Mindestens ebenso wichtig ist die Vereinbarung einer ausreichend hohen Deckungssumme für die Police. Andernfalls kommen Versicherer vielleicht nur für einen Kostenanteil auf. weiterlesen »

Buchstabe E

Einrichtungsgegenstände Einrichtungsgegenstände sind Gebrauchsgegenstände in einer Immobilie, die durch die Hausratversicherung abgedeckt werden. weiterlesen »
Elementarschäden Bei Elementarschäden handelt es sich um Beschädigungen, die durch Naturereignisse wie Stürme, Überschwemmungen oder Erdbeben hervorgerufen werden. weiterlesen »
Entschädigungsgrenze Bei der Entschädigungsgrenze handelt es sich um den Betrag, bis zu dem eine Hausratversicherung einzelne Gegenstände maximal absichert. weiterlesen »
Explosionsschäden Bei Explosionsschäden handelt es sich um die Beschädigungen an Gegenständen des Haushalts, die infolge einer explosiven Druckwelle entstehen. weiterlesen »

Buchstabe F

Fahrraddiebstahl Bei einem Fahrraddiebstahl handelt es sich um die Entwendung eines Fahrrads. Der Diebstahl kann sowohl unterwegs als auch im eigenen Haus passieren. weiterlesen »
Feuerschäden Unter Feuerschäden werden Beschädigungen am Hausrat verstanden, die infolge eines Brandes entstehen. weiterlesen »
Frostschäden Frostschäden sind Beschädigungen, die im Zuge eisiger Außentemperaturen in einem Haushalt entstehen. Sie werden zumindest teilweise von einer Hausratversicherung übernommen. weiterlesen »

Buchstabe G

Gebrauchsgegenstände Als Gebrauchsgegenstände bezeichnet die Versicherungswirtschaft die beweglichen Dinge in einem Haushalt, die durch ihre Nutzung nicht aufgebraucht werden. Normalerweise erstattet die Hausratversicherung diese Gegenstände im Schadensfall. weiterlesen »
Gefahren Gefahren sind die Ursachen für mögliche Schäden, die von der Hausratversicherung reguliert werden. weiterlesen »
Gefahrerhöhung Unter Gefahrerhöhung wird allgemein die Erhöhung eines Versicherungsrisikos nach Abschluss des Versicherungsvertrags verstanden. weiterlesen »
Gemeinschaftsräume Gemeinschaftsräume sind Bereiche von Mehrfamilienhäusern, die von den Bewohnern eines Hauses gemeinsam genutzt werden. weiterlesen »
Glasschaden Bei einem Glasschaden handelt es sich um eine Beschädigung von Glasflächen innerhalb des eigenen Hausrats. weiterlesen »
Grobe Fahrlässigkeit Eine grobe Fahrlässigkeit liegt vor, wenn Versicherte ihre Sorgfaltspflicht in gröblicher Art und Weise verletzen. Ist ein solches Verhalten nachgewiesen, ist die Hausratversicherung von der Leistungspflicht befreit. weiterlesen »

Buchstabe H

Hagelschaden Ein Hagelschaden wird als Beschädigung des Hausrats infolge eines Witterungsniederschlags mit kleinen Eiskörnern bezeichnet und gilt als Versicherungsfall der Hausratversicherung. weiterlesen »
Hausrat Als Hausrat werden alle Gegenstände bezeichnet, die im Haushalt eines Versicherungsnehmers zum Verbrauch und Gebrauch bestimmt sind. Er ist Gegenstand der Hausratversicherung und wird im Schadensfall von dieser ersetzt. weiterlesen »
Hotelkosten Die Hotelkosten beschreiben den finanziellen Aufwand, der bei einer Unterbringung außerhalb der versicherten Wohnung anfällt. Ein solcher Schritt erfolgt immer dann, wenn der versicherte Wohnraum unbewohnbar ist. weiterlesen »

Buchstabe I

Immaterielle Güter Immaterielle Güter beschreiben selbst entwickelte Software, Planungsskizzen sowie elektronisch gespeicherte Daten im versicherten Haushalt. Sie gehören nicht zum standardmäßigen Versicherungsumfang in der Hausratversicherung. weiterlesen »
Implosionsschäden Während Explosionsschäden bei der normalen Hausratversicherung eigentlich standardmäßig zum Versicherungsschutz gehören, müssen Implosionsschäden vielfach erst über Zusatzklauseln gegen Mehrbeitrag eingeschlossen werden. weiterlesen »

Buchstabe K

Keller Der Keller beschreibt den Raum unterhalb eines Gebäudes und wird in vielen Fällen als Lagerraum genutzt. Abschließbare Bereiche fallen unter den Versicherungsschutz einer Hausrat-Police. weiterlesen »
Klausel Bei einer Klausel handelt es sich um einen Vertragsinhalt, der wahlweise von beiden Seiten in den Versicherungsvertrag der Hausratversicherung eingefügt werden kann. Dies umfasst häufig spezielle Leistungen der Versicherungsgesellschaft. weiterlesen »
Kündigung Unter der Kündigung der Hausratversicherung wird die Beendigung des Versicherungsvertrags verstanden. Infolgedessen erlischt der Versicherungsschutz und es müssen keine Prämien mehr bezahlt werden. weiterlesen »

Buchstabe L

Leitungswasserschaden Schon ein kleiner Leitungswasserschaden kann massive Folgen haben, wenn er nicht rechtzeitig bemerkt wird. Die Hausratversicherung steht Versicherten in den meisten Fällen helfend zur Seite und übernimmt die Kosten. weiterlesen »

Buchstabe M

Mindestversicherungssumme Die Mindestversicherungssumme beschreibt ein Mindestbetrag pro Quadratmeter, bei dem die Hausratversicherungen einer Klausel zum Unterversicherungsverzicht zustimmen. weiterlesen »

Buchstabe N

Nachtzeitklausel Bei der Nachtzeitklausel handelt es sich um die Einschränkung des Diebstahlschutzes bei Fahrrädern in der Hausratversicherung zwischen 22 Uhr und 6 Uhr. weiterlesen »
Neuwert Beim Neuwert handelt es sich um den Geldbetrag, der für die Neuanschaffung eines bestimmten Gegenstandes heute gezahlt werden müsste. Dieser ist maßgeblich für Erstattungen in der Hausratversicherung. weiterlesen »

Buchstabe O

Obliegenheiten Als Obliegenheiten bezeichnet man im Versicherungswesen die Pflichten auf Seiten der Versicherer und Versicherungsnehmer. Eine Missachtung kann zur Vertragsauflösung oder dem Verlust des Versicherungsschutzes führen. weiterlesen »

Buchstabe Q

Quotelung Lässt sich Versicherten eine grobe Fahrlässigkeit nachweisen, haben Versicherer die Möglichkeit, statt der vollen Schadenssumme nur einen Teil zu übernehmen. Dies geschieht im Rahmen der sogenannten Quotelung. weiterlesen »

Buchstabe R

Reparaturkosten Die Reparaturkosten beziehen sich bei der Hausratversicherung vor allem auf Reparaturen am versicherten Gebäude nach Einbrüchen, bei Nässeschäden sowie an versicherten Gegenständen des Hausrats. Diese werden von den Hausrat-Versicherern erstattet. weiterlesen »
Rohrschaden Ein Rohrschaden kann im Haushalt eine ganze Reihe finanzieller Folgen haben. Hausratversicherungen, die für Leitungswasserschäden aufkommen, decken Versicherungsfälle in diesem Bereich in vielen Fällen bereits mit ab. weiterlesen »
Rückreisekosten Als Rückreisekosten werden in der Hausratversicherung die Kosten bezeichnet, die bei einer dringend nötigen Heimreise aufgrund eines Versicherungsfalls entstehen. Sie werden normalerweise von der Hausrat-Police übernommen. weiterlesen »

Buchstabe S

Sachschaden Gerade bei der Hausratversicherung kommt dem sogenannten Sachschaden eine große Bedeutung zu. Welche Form von Sachschäden im Einzelnen vom Versicherer übernommen wird, regelt der Versicherungsvertrag. weiterlesen »
Schäden Als Schäden bei der Hausratversicherung gelten alle Vorkommnisse, für die Versicherer auf Basis des Versicherungsvertrags haften müssen. Doch Versicherer können die Regulierung der Schäden unter gewissen Umständen ablehnen. weiterlesen »
Schadenersatz Als Schadenersatz wird im Bereich der Hausratversicherung die Entschädigung durch die Versicherung nach einem Versicherungsfall verstanden. weiterlesen »
Schutzkosten Schutzkosten fallen unter Umständen dann an, wenn infolge eines Versicherungsfalls und der Wiederbeschaffung bestimmter Gegenstände andere Sachen des Hausrats bewegt oder speziell geschützt werden müssen. weiterlesen »
Selbstbeteiligung Über die Einbindung einer Selbstbeteiligung im Schadensfall können Versicherte die Prämien für die Hausratversicherung senken. Prüfen sollte man dennoch, ob sich dieser Schritt wirklich uneingeschränkt lohnt. weiterlesen »
Solaranlagenschäden Solaranlagenschäden beschreiben Beschädigungen an Photovoltaikanlagen, die sich auf einem versicherten Gebäude befinden. Diese werden je nach Hausratversicherung unterschiedlich behandelt. weiterlesen »

Buchstabe T

Totalverlust Kommt es beim Versicherungsfall zu einem Totalverlust, kann oft nur noch die Hausratversicherung helfen, um zu verhindern, dass Versicherte plötzlich und unerwartet vor dem Nichts stehen. weiterlesen »
Transport- und Lagerkosten Transport- und Lagerkosten fallen immer dann an, wenn eine versicherte Wohnung infolge eines Versicherungsfalls unbenutzbar wurde. Die Kosten für Lagerung und den Transport des intakten Hausrats übernimmt normalerweise die Hausratversicherung. weiterlesen »

Buchstabe U

Überspannungsschäden Überspannungsschäden sind Beschädigungen an elektrischen Geräten, die infolge eines Blitzschlags oder anderer atmosphärischer Elektrizität entstehen. Sie sind je nach Vereinbarung Teil des Versicherungsschutzes in der Hausratversicherung. weiterlesen »
Überversicherung Verglichen mit der Unterversicherung bedeutet eine Überversicherung bei der Hausratversicherung für Versicherungsnehmer lediglich unnötig hohe Prämienzahlungen. Die genaue Wertermittlung hilft, Probleme dieser Art zu umgehen. weiterlesen »
Umzugsschäden Steht ein Umzug bevor, greift der Versicherungsschutz der Hausratversicherung im Regelfall für maximal zwei Monate für beide Wohnungen. Doch Umzugsschäden sind nicht grundsätzlich mitversichert. Der Einzelfall entscheidet. weiterlesen »
Unterversicherung Durch eine versehentliche Unterversicherung nehmen Versicherte in Kauf, dass die Hausratversicherung im Versicherungsfall nicht für alle entstandenen Kosten aufkommt. Versicherungsnehmer müssen entsprechend selbst mitbezahlen. weiterlesen »
Unterversicherungsverzicht Der Unterversicherungsverzicht beschreibt die Zusage einer Hausratversicherung, in einem Versicherungsfall auf eine Leistungskürzung aufgrund einer Unterversicherung zu verzichten. Im Gegenzug wird dafür häufig eine Mindestversicherungssumme gewählt. weiterlesen »

Buchstabe V

Vandalismus Ein Vandalismus-Schaden entsteht immer dann, wenn infolge eines Einbruchs Gegenstände des Hausrats zerstört werden. Die Kosten für Vandalismus werden von der Hausratversicherung erstattet. weiterlesen »
Versicherungsbeitrag Der Versicherungsbeitrag für die Hausratversicherung setzt sich aus mehreren Kostenfaktoren zusammen. Zum Beitrag für die Grundtarife kommen die Kosten für zusätzliche Leistungen, die Versicherungsnehmer mitversichern lassen möchten. weiterlesen »
Versicherungsfall Sobald Hausratversicherungs-Anbietern vertragsgemäß eine Leistungspflicht entsteht, handelt es sich um einen Versicherungsfall. Nur und erst wenn ein solches Ereignis eintritt, muss ein Versicherer Leistungen an Versicherte erbringen. weiterlesen »
Versicherungsgegenstand Als Versicherungsgegenstand titulieren Hausratversicherungen das Gebäude, auf das sich der Versicherungsschein bezieht. Hierzu wiederum ist eine genaue Festlegung des Grundstücks nötig, auf dem sich das Gebäude befindet. weiterlesen »
Versicherungsort Mit dem Begriff Versicherungsort wird bei der Hausratversicherung der Ort bezeichnet, auf den sich der gebuchte Versicherungsschutz für alle versicherten Sachen bezieht. Nicht ausnahmslos innerhalb der Räumlichkeiten. weiterlesen »
Versicherungssumme Die wichtigsten Punkte, die bei der Festlegung der Versicherungssumme für die Hausratversicherung vermieden werden sollten, sind die Unter- und Überversicherung. Die genaue Hausrat-Wertermittlung ermöglicht die individuell korrekte Festlegung. weiterlesen »
Vorläufige Deckung Bis der Versicherungsvertrag zur Hausratversicherung endgültig zustande kommt, bieten viele Versicherer eine Klausel zur sogenannten vorläufigen Deckung an. Versicherte sind so bereits vor dem Zustandekommen des Vertrags versichert. weiterlesen »
Vorübergehendes Unbewohntsein Vorübergehendes Unbewohntsein umschreibt den Zeitraum, innerhalb dessen eine versicherte Wohnung ohne Meldung an den Versicherer unbeaufsichtigt bleiben kann. weiterlesen »

Buchstabe W

Wertermittlung Die Wertermittlung in der Hausratversicherung dient dazu, den Neuwert des eigenen Hausrats festzustellen. An diesem sollte sich die Versicherungssumme orientieren, um eine Unterversicherung zu vermeiden. weiterlesen »
Wertermittlungsbogen Ein Wertermittlungsbogen wird vor allem dazu verwendet, den Wert des Hausrats festzustellen. Dies ist bei der Festsetzung der Versicherungssumme und Entschädigungsgrenze der Hausratversicherung wichtig. weiterlesen »
Wertminderung Von einer Wertminderung im Sinne der Hausratversicherung wird immer dann gesprochen, wenn nach einer Reparatur an einem Gegenstand wertmindernde Beschädigungen zurückbleiben. Die Versicherer übernehmen nach einem Versicherungsfall auch solche Kosten. weiterlesen »
Wertsachen Hausratversicherte erleben nicht selten ein böses Erwachen, wenn sie im Versicherungsfall Wertsachen ersetzt wissen wollen. Denn die Versicherer übernehmen die Kosten nach einem Schaden nur in begrenztem Umfang. weiterlesen »
Widerspruchsrecht Beim Widerspruchsrecht handelt es sich um die Option des Versicherten, von einem Versicherungsvertrag innerhalb einer Frist von bis zu 14 Tagen nach Abschluss zurückzutreten. Die Frist beginnt jedoch erst nach Überlassung des Versicherungsscheins und der Versicherungsbedingungen. weiterlesen »
Wiederbeschaffungspreis Der Widerbeschaffungspreis wird in mehreren Bedeutungen verwendet. Es geht entweder um den Preis für einen neuen Ersatz eines zerstörten Gegenstands oder um den Preis für die Wiederbeschaffung eines Gegenstands gleicher Güte. weiterlesen »
Wohnungsschutzbrief Bei der Hausratversicherung können Versicherte etliche Ergänzungen einbinden. Der Wohnungsschutzbrief ist beispielsweise eine dieser Leistungen, durch die der Versicherungsschutz für den Ernstfall nochmals verbessert werden kann. weiterlesen »

Buchstabe Z

Zeitwert/ Verkehrswert Der gemeine Wert wird in der Hausratversicherung als der zu erlösende Verkaufspreis eines Gegenstands zum Schadenszeitpunkt bezeichnet. weiterlesen »