Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 56 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 - 24 24 12 56

Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr

 

Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
whg@check24.de

Gebäudeversicherung Vergleich

  • Über 800 Tarifvarianten im Vergleich
  • Jetzt unverbindlich und kostenlos vergleichen

Welchen Gebäudetyp wollen Sie versichern?

Erstinformation - CHECK24 ist immer für Sie da, Ihr unabhängiger Versicherungsmakler und vielfacher Testsieger
Bewertungen zu CHECK24 Versicherungen
4,9 / 5
16.482 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
246.983 Bewertungen (gesamt)
CHECK24 Kundenbewertungen von eKomi

Ihre Zufriedenheit ist unsere Mission! Daher haben alle CHECK24-Kunden nach Abschluss einer Versicherung die Möglichkeit, uns über das unabhängige Portal eKomi zu bewerten.

alle Bewertungen »
Verteilung der Gesamtbewertung
92.9%
6.9%
0.2%
0.0%
0.1%

Gebäudeversicherung

Ob Wohnhaus, Bürogebäude oder Lagerhalle: Der Bau oder Kauf eines Gebäudes ist eine weitreichende und längerfristige Entscheidung. Umso mehr liegt Immobilienkäufern der Schutz der eigenen vier Wände am Herzen.

Neben den Anschaffungs- und Instandhaltungskosten können auch potenzielle Gebäudeschäden mit hohen Kosten zu Buche schlagen. Reparaturarbeiten oder gar ein kompletter Wiederaufbau können sehr teuer werden.

Immobilienbesitzer sollten sich daher am besten mit einer leistungsstarken Gebäudeversicherung absichern. So sind sie im Schadensfall finanziell auf der sicheren Seite. Insbesondere angesichts der zunehmenden Häufigkeit von Unwettern mit verheerenden Folgeschäden ist der Abschluss einer solchen Versicherung sehr ratsam.

Gebäudeversicherung für Wohnhäuser

Besitzer von Wohngebäuden – egal, ob vermietet oder als Eigenheim genutzt – können sich mit einer Wohngebäudeversicherung absichern. Der Versicherungsschutz umfasst diese Bestandteile des Gebäudes:

  • Wände
  • Dach
  • eingebaute Fenster
  • eingebaute Türen
  • Balkon/Terrasse

Info: Auch Nebengebäude – wie etwa Carports oder Garagen – können abgesichert werden. Zudem ist das Gebäudezubehör – zum Beispiel Klingel- und Briefkastenanlagen sowie Müllboxen – im Versicherungsumfang enthalten.

Ebenfalls versichert ist alles, was innerhalb des Gebäudes fest installiert ist, zum Beispiel:

  • sanitäre Installationen (beispielsweise Heizungsanlagen und Badewannen)
  • fest verlegte Fußböden
  • Einbaumöbel sowie -küchen, die für das Gebäude individuell geplant und gefertigt wurden
  • Treppenlifte

Leistungen der Gebäudeversicherung

Die Versicherung für Wohngebäude deckt in der Regel Schäden ab, die durch die folgenden Gefahren entstehen:

Sturm und Hagel

Ein Beispiel wäre, dass ein Sturm das Hausdach abdeckt und der Dachboden durch die begleitenden Regenfälle ebenfalls beschädigt wird. Die anfallenden Kosten übernimmt die Versicherung.

Zu beachten ist, dass ein Sturm mindestens Windstärke 8 haben muss, damit er als solcher definiert wird und die Versicherung leistet.

Feuer und Blitzschlag

Die Versicherung zahlt beispielsweise, wenn durch einen Kurzschluss ein Feuer entfacht wird und das Haus niederbrennt. Übernommen werden die Ausgaben für den Wiederaufbau zum Neuwert sowie für Schäden durch Ruß und Löschwasser.

Ebenfalls versichert sind Schäden durch Überspannung, Blitzschlag, Explosion, Implosion, Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeugs, dessen Teile oder Ladung.

Leitungswasser

Über die Wohngebäudeversicherung abgesichert sind wasserführende Leitungen und dazugehörige Anlagen – etwa Klimapumpen, Wasserversorgungsrohre und Heizkörper.

Ein Beispiel für einen Schadensfall ist ein geplatztes Wasserrohr. Das austretende Wasser beschädigt Böden, Decken und Wände. Der Versicherer bezahlt die Trockenlegungs- und Reparaturkosten.

Schutz der Gebäudeversicherung erweitern und optimieren

Hausbesitzer können den Grundschutz der Wohngebäudeversicherung um verschiedene Gefahren erweitern:

Naturgefahren

In Zeiten des Klimawandels und vermehrt auftretender Naturkatastrophen empfiehlt sich der Abschluss einer zusätzlichen Elementarversicherung. Mit dem Baustein „Naturgefahren (Elementar)” sind Schäden am Gebäude durch Schneedruck, Lawinen, Erdbeben, Erdrutsch, Rückstau und Überschwemmung abgedeckt.

Wichtig: Eine Versicherung gegen Elementarschäden ist nur in Verbindung mit der Wohngebäudeversicherung abschließbar.

Glasbruch

Springt beispielsweise das Glas einer Terrassentür, die durch einen kräftigen Windstoß zugeschlagen wird, bezahlt eine Glasbruchversicherung die Kosten für den Austausch.

In einer Glasversicherung abgesichert sind unter anderem Lichtkuppeln, fertig eingesetzte oder montierte Platten sowie Scheiben aus Kunststoff oder Glas. Ebenfalls versichert sind in der Regel Profilbaugläser, Glasbausteine sowie künstlerisch bearbeitete Platten, Spiegel und Scheiben aus Glas.

Ableitungsrohre

Versichert sind Schäden – zum Beispiel durch Bruch oder Frost – an Ableitungsrohren der Wasserversorgung. Wahlweise kann der Schutz für Ableitungsrohre auf dem eigenen Grundstück und/oder Ableitungsrohre außerhalb des Grundstücks abgeschlossen werden.

Bricht beispielsweise ein Abwasserrohr im Garten und muss das Grundstück für den Austausch mit einem Bagger aufgegraben werden, übernimmt die Wohngebäudeversicherung die anfallenden Kosten.

Photovoltaikanlage

Schäden an der Photovoltaikanlage sind versichert. Dabei sind üblicherweise dieselben Grundgefahren abgedeckt, gegen die auch das Gebäude versichert ist.

Ein Beispiel wäre, dass mehrere Solarzellen auf dem Hausdach bei einem starken Hagelschauer zerstört werden. Den Austausch der beschädigten Platten zahlt die Gebäudeversicherung.

Je nach Tarif können auch technische Gefahren – etwa Bedienungs- und Materialfehler – sowie ein Ertragsausfall durch schadensbedingt nicht mehr einsatzfähige Anlagen versichert sein.

 

Gebäudeversicherung im Vergleich

Schließen Sie erstmalig eine Gebäudeversicherung für Ihr Wohnhaus ab oder möchten Sie Ihre Versicherung wechseln, ist es ratsam, den kostenlosen Gebäudeversicherung-Vergleich von CHECK24 zu nutzen. Anhand Ihrer Eingaben ermittelt unser Online-Rechner günstige und leistungsstarke Angebote für Sie.

Innerhalb weniger Augenblicke vergleichen Sie über 800 Tarifvarianten und können bis zu 84 Prozent beim Versicherungsbeitrag sparen. Auf Wunsch können Sie direkt online eine Wohngebäudeversicherung abschließen oder sich wahlweise ein unverbindliches Angebot schicken lassen. Überzeugen Sie sich selbst von unserem TÜV-geprüftem Service!

 

Häufige Fragen zur Gebäudeversicherung

Worin unterscheiden sich die Gebäudeversicherung und die Hausratversicherung?

Die beiden Versicherungen sichern ähnliche Gefahren, jedoch unterschiedliche Gegenstände ab.

Über eine Hausratversicherung sind bewegliche Gegenstände – etwa Elektrogeräte und Möbel – im Haus versichert. Eine Wohngebäudeversicherung schützt ein Gebäude und alle fest darin verbauten Teile – beispielsweise Heizungsanlagen sowie Einbauküchen, die für das Haus individuell geplant und gefertigt wurden.

  Gebäude­versicherung Hausrat­versicherung
Versicherte Gefahren Feuer, Blitzschlag, Explosion, Hagel, Sturm, Leitungswasser Einbruchdiebstahl, Feuer, Blitzschlag, Explosion, Hagel, Sturm, Leitungswasser
Versicherte Gegenstände Gebäude und alle damit fest verbundenen Teile sowie Gebäudezubehör Einrichtungsgegenstände, Gebrauchsgegenstände, Verbrauchsgegenstände, üblicherweise auch Bargeld und Wertsachen

 

Wie werden die Versicherungssumme und der Versicherungsbeitrag berechnet?

Die Höhe des Versicherungsbeitrags wird am Neubauwert des Gebäudes bemessen. In der Regel wird dafür der sogenannte Versicherungswert 1914 herangezogen. Faktoren, die ebenfalls eine Rolle bei der Prämienhöhe spielen, sind die Postleitzahl, Bauartklasse sowie das Alter des Hauses.

Zudem wird der Beitrag jährlich angepasst, da bei der Berechnung die Gebäudewertsteigerung berücksichtigt wird. Diese sogenannte gleitende Neuwertversicherung hat den Vorteil, dass bei einem Totalschaden der aktuelle Wiederaufbauwert erstattet wird.

Wie lässt sich eine Unterversicherung vermeiden?

Von einer Unterversicherung spricht man, wenn der tatsächliche Neubauwert des Gebäudes über der vereinbarten Versicherungssumme liegt. In diesem Fall werden die Kosten bei einem Schaden also nur anteilig erstattet.

Um eine Unterversicherung zu vermeiden, sind korrekte Angaben zum Haus wichtig – darunter die Ausstattung und Ausführung.

Sind Gebäudeschäden versichert, die grob fahrlässig verursacht wurden?

Versicherer haben generell die Möglichkeit, Leistungen zu kürzen, wenn ein Schaden grob fahrlässig verursacht wird – etwa weil der Versicherungsnehmer unbeaufsichtigt Kerzen brennen lässt und ein Brand dadurch entsteht.

Bei einigen Tarifen wird jedoch auf diese sogenannte Einrede der groben Fahrlässigkeit verzichtet. In diesem Fall wird die Leistung auch bei grober Fahrlässigkeit nicht gekürzt.

Was ist eine Feuerrohbauversicherung?

Eine Feuerrohbauversicherung leistet bei Brandschäden, die während der Bauphase eines Gebäudes entstehen. Sie kann wahlweise unabhängig von der Wohngebäudeversicherung oder als Zusatz abgeschlossen werden – Letzteres sogar meist kostenfrei.

Bitte geben eine gültige E-Mail-Adresse zur Bearbeitung Ihrer Anfrage an.

Ihre Nachricht ist bei mir eingegangen,
ich melde mich in den nächsten 48 Stunden per E-Mail bei Ihnen.

CHECK24 – Deutschlands größtes Vergleichsportal

  • Transparent

    Mit nur wenigen Klicks bieten wir Ihnen einen Überblick über Preise und Leistungen von tausenden Anbietern

  • Kostenlos

    Für Kunden ist unser Service kostenlos. Wir finanzieren uns über Provisionen, die wir im Erfolgsfall von Anbietern erhalten

  • Erfahren

    Seit 1999 haben unsere Experten über 15 Millionen Kunden beim Vergleichen und Sparen geholfen

Mit dem Online-Rechner von CHECK24 können Sie über 800 Tarifvarianten der Wohngebäudeversicherung von verschiedenen Versicherern kostenlos vergleichen.

Weitere Informationen finden Sie hier