Datenschutzerklärung

1. Allgemeines

Mit der folgenden Datenschutzerklärung möchten wir Sie darüber aufklären, welche Arten Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend "Daten" genannt) wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verarbeiten. Die Datenschutzerklärung gilt für alle von uns durchgeführten Verarbeitungen personenbezogener Daten, sowohl im Rahmen der Erbringung unserer Leistungen als auch insbesondere auf unseren Webseiten, sowohl Desktop als auch Mobil, und in mobilen Applikationen, sowohl für iOS als auch Android, (nachfolgend zusammenfassend als "Webseite" oder "CHECK24 SteuerCHECK" bezeichnet).

Die verwendeten Begriffe sind nicht geschlechtsspezifisch.

2. Wer ist Verantwortlicher?

Verbraucherportal Deutschland GmbH
Königswall 21
44137 Dortmund

Tel.: 0800 - 75 54 55 49 8
E-Mail: steuer@check24.de

Sitz der Gesellschaft:
HRB 30763 / Amtsgericht Dortmund
Ust. IdNr.: DE324881890

Geschäftsführer:
Philipp Kemper
Alexander König

Hinweis: Nachfolgend wird der Verantwortliche "Verbraucherportal GmbH" genannt.

3. Welche Daten verarbeiten wir von Ihnen?

3.1 Allgemein

Wir möchten klarstellen, dass wir zu keiner Zeit personenbezogene Daten von Dritten bezüglich Ihrer Person kaufen. Sämtliche Daten, die wir zu Ihrer Person haben, haben Sie uns freiwillig im Rahmen und Umfang Ihrer Nutzung unserer Dienstleistung zur Verfügung gestellt. Den Umfang entnehmen Sie bitte der zugrundeliegenden Nutzungsvereinbarung und/oder dem Dienstleistungsvertrag.

3.2 Kategorien von Daten

a) Besuch der Webseite und/oder Nutzung der App
Beim Aufruf unserer Websites und/oder der Nutzung der App erheben wir die nachfolgenden Daten, die systembedingt bei der Nutzung des Internets anfallen und für uns technisch notwendig sind, um Ihnen unsere Websites anzeigen zu können. Nur so können wir die Stabilität und Sicherheit und mithin den einwandfreien Betrieb unserer Webseite gewährleisten.

  • IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt ("Referrer")
  • Betriebssystem des Nutzers
  • Sprache und Version der Browsersoftware

Diese Daten werden für die Dauer von maximal 7 Tagen vorübergehend in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich, in diesem Fall werden die IP-Adressen und bei Inhabern eines CHECK24 Kundenkontos bei der CHECK24 GmbH die entsprechende Kundenkonto-ID jedoch partiell gelöscht oder anonymisiert, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist. Eine Speicherung der Logfiles zusammen mit anderen Sie betreffenden personenbezogenen Daten, insbesondere, wenn Sie Inhaber eines CHECK24 Kundenkontos sind, findet in diesem Zusammenhang nicht statt. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungsvorgänge ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Da die Erfassung der Daten zur Anzeige der Websites und die Speicherung der Daten in Logfiles für den Betrieb unserer Websites und den Erhalt der IT-Sicherheit zwingend erforderlich ist, haben Sie wohl formal in Bezug hierauf ein Widerspruchsrecht, welches wir aber mit Verweis auf Art. 21 Abs. 1 Satz 2 DSGVO nicht umsetzen werden, da unser Interesse an dem sicheren Betrieb einer Webseite sowohl in Ihrem Interesse als auch im Interesse aller anderen Nutzer ist und somit höher anzusehen ist.

Sollten Sie Inhaber eines CHECK24 Kundenkontos sein (siehe Ziffer 10), wird beim Aufruf der Webseite anhand eines Cookies geprüft, ob Mitteilungen in Ihrem CHECK24 Kundenkonto vorliegen und Ihnen dies entsprechend signalisiert; erst mit aktiven Login können Sie diese konkreten Nachrichten lesen. Als Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungsvorgänge ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da Sie in diesem Fall einen gesonderten Nutzungsvertrag mit der CHECK24 GmbH eingegangen sind.

b) Nutzung unserer Dienstleistung
Wenn Sie freiwillig unsere Dienstleistung in Anspruch nehmen, können wir, je nachdem in welchem Umfang Sie die Dienstleistung gemäß der zugrundeliegenden Nutzungsvereinbarung und/oder des Dienstleistungsvertrags abrufen, unterschiedliche Kategorien von Daten speichern und verarbeiten.

Folgende Kategorien von Daten speichern wir in diesem Zusammenhang:

Persönliche Daten

Im Rahmen der Nutzung des CHECK24 SteuerCHECK verarbeiten wir persönliche Daten, die wir für die Bereitstellung unserer Funktionalitäten benötigen. Dazu zählen Kontaktdaten und Daten die zur Erstellung und/oder Übermittlung des Steuerbescheids an die Finanzbehörde benötigt werden.

Daten zu den einzelnen Steuerpflichtigen:

  • Angaben zu den Steuerpflichtigen (Anrede, Vor- und Nachname, Anschrift, Geburtsdatum, Erstellungs-/Änderungsdatum)
  • ID des CHECK24 Kundenkontos

Diese Daten sind notwendig, um einen Steuerbescheid hinzufügen zu können. Die Daten geben Sie uns in der Regel selbst beim Anmelden oder beim Anlegen einer Steuererklärung.

Vertragsbezogene Daten

Im Rahmen der Nutzung der volldigitalen Abgabe der Steuererklärung an die Finanzbehörde werden verschiedene vertragsbezogene Kategorien von Daten gespeichert:

  • Stammdaten (insbesondere Anrede, Vor- und Nachname, Anschrift, Geburtsdatum, Erstellungs-/Änderungsdatum)
  • Besondere personenbezogene Daten (insbesondere Konfession, Gesundheitsdaten, Gewerkschaftszugehörigkeit)
  • Vertragsbezogene Daten (insbesondere Lohn-/Gehaltsdaten, Finanzdaten im Allgemeinen, Familienstand, Kinder, Arbeitgeber)
  • Dazugehörige Vertragsdokumente (bspw. Steuerbescheide), ggf. auch selbst von Ihnen hochgeladene Dokumente.
  • Art, Stand und Ergebnis der Prüfung der Finanzbehörde
  • Ergebnisse der automatischen Vertragsprüfung

Diese Daten teilen Sie uns selbst mit oder wir erhalten diese durch die Finanzbehörde im Zuge der Beauftragung im Rahmen der von Ihnen ausgewählten Dienstleistung.

Die Speicherung dieser Daten dient der Vertragserfüllung gemäß der zugrundeliegenden Nutzungsvereinbarung und/oder des Dienstleistungsvertrags. Die Rechtsgrundlage für alle diese Verarbeitungsvorgänge ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, mit Ausnahme der besonderen personenbezogenen Daten. Die Rechtsgrundlage hierfür ist in diesem Fall Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO

Hinweis:

Als Nutzer des CHECK24 SteuerCHECK bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich via deutschem Personalausweis, Aufenthaltstitel oder Reisepass (zusammen mit der Meldebescheinigung), aus dem die derzeitige Adresse hervorgeht, zu identifizieren. Sollte ein Nutzer diesen Service in Anspruch nehmen, werden die betreffenden Dokumente/Dateien, die ein Nutzer übermitteln möchte, im Rahmen einer Standard SSL-Verschlüsselung verschlüsselt an Verbraucherportal GmbH übermittelt. Damit können selbst besonders sensible Informationen an Verbraucherportal GmbH sicher, komfortabel und schnell übermittelt werden. Wichtig für die Nutzung dieses Services ist, dass der Nutzer zwingend eine aktuelle Browser-Version verwendet und Java-Script in dem betreffenden Browser aktiviert haben muss. Nur so kann Verbraucherportal GmbH diese sichere Übertragung gewährleisten.

Als Inhaber eines CHECK24 Kundenkontos (Ziffer 10) werden wir jeden Login-Vorgang Ihrerseits in CHECK24 SteuerCHECK mit dem Betreiber des CHECK24 Kundenkontos abgleichen und auf Zulässigkeit überprüfen. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungsvorgänge ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir die Daten von Ihnen?

4.1 Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO)

Möglicherweise verarbeiten wir unbewusst von Ihnen besondere Kategorien von Daten i.S.d. Art. 9 DSGVO, da entsprechende Informationen zu gegebener Zeit in Ihrer Steuererklärung vorhanden sein könnten. Dieses könnte dann passieren, wenn aus der Kombination des Namens, der anzusetzenden Kosten oder evtl. angefallener Kirchensteuern so eine Information möglicherweise entstehen könnte. Daher holen wir vorsorglich von Ihnen eine entsprechende Einwilligung hierzu ein.

Tracking- und Marketing-Maßnahmen, sofern Sie uns hierzu Ihre Einwilligung erteilt haben. Sollten wir im Rahmen unserer Verarbeitung Ihrer Daten auf eine Einwilligung im Sinne der DSGVO abstellen, werden wir die entsprechenden Rechtsvorschriften beachten.

4.2 Vertragserfüllung und vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)

  • Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten aus der geschlossenen Nutzungsvereinbarung und ggf. eines Dienstleistungsvertrags zwischen Ihnen und der Verbraucherportal GmbH
  • CHECK24 Kundenkonto, welches von CHECK24 GmbH betrieben wird (Ziffer 10)
  • Für CHECK24 Punkteteilnehmer: sollten Punkte seitens der Verbraucherportal GmbH ausgelobt worden sein oder werden, so ist eine Übermittlung dieser Punkte an die CHECK24 GmbH unabdingbar zur Erstellung der Gutschrift auf Ihrem Punktekonto.

4.3 Rechtliche Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO)

  • Gesetzliche Aufbewahrungspflichten von steuer- und handelsrechtlichen Dokumenten und Unterlagen
  • Verpflichtende Plausibilitäts- und Vollständigkeitsprüfung aufgrund der Abgabenordnung (§ 72a AO)
  • Identifizierung des Nutzers (§ 87d Abs. 2 AO)
  • Im Falle von polizeilichen oder richterlichen Ermittlungsverfahren, Gesuchen seitens entsprechender staatlicher Ermittlungsbehörden und/oder richterlichen Anordnungen

4.4 Berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

  • Web-Server Logfiles und Logfiles aus der App
  • Gewährleistung des IT-Betriebs und der IT-Sicherheit und somit unseres Unternehmens
  • Direkte Kundenansprache mit Verbraucherinformationen
  • Verbesserung und Entwicklung unserer Dienstleistung
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Verhinderung und/oder Aufklärung von Straftaten

5. Welche Daten geben wir weiter und warum?

5.1 Allgemein

Wir möchten nochmals betonen, dass wir zu keiner Zeit Ihre Daten weder verkaufen noch irgendwelchen Dritten Ihre Daten ohne entsprechende Rechtsgrundlage zur Verfügung stellen.

Wenn uns personenbezogene Daten von Ihnen vorliegen sollten, dann haben Sie uns diese Daten freiwillig im Rahmen der bestehenden Nutzungsvereinbarung und/oder eines Dienstleistungsvertrags für CHECK24 SteuerCHECK und mithin Ihrer Nutzung zur Verfügung gestellt. Alternativ haben wir darüber hinaus durch die jeweilige Finanzbehörde, von denen wir, auf Ihre Veranlassung hin, Unterlagen anfordern sollten, weitere Informationen erhalten, die wir Ihnen immer in Kopie zur Verfügung stellen. Folglich stellen wir sicher, dass, wenn es zu einer Übermittlung von Daten im Rahmen dieser Erfüllung des Vertrages kommen muss, zu jeder Zeit eine entsprechende strickte Zweckgebundenheit und Rechtsgrundlage mit dieser Übermittlung verbunden ist. Ferner setzen wir, wie viele andere Unternehmen auch, verschiedene externe Dienstleister ein, um Ihnen unsere Dienstleistung erbringen zu können. Bevor es aber zu so einer Zusammenarbeit unsererseits mit einem Dienstleister kommt und dieser in unserem Auftrag für uns tätig wird, achten wir darauf, dass entsprechende gesetzlich angemessene vertragliche Regelungen mit diesem Dienstleister getroffen werden. Erst danach können und werden diese externen Dienstleister im Auftrag für uns tätig.

Darüber hinaus stellen wir sicher, wenn diese Übermittlung unabdingbar ist, dass

  1. nur die Unternehmen Ihre Daten bekommen, die zur Abwicklung dieses Vorgangs notwendig sind (nachfolgend "Empfänger" genannt), und
  2. diese Empfänger nur die Daten von Ihnen bekommen, die unbedingt notwendig sind, um die von Ihnen gewünschte Transaktion/Aktionen durchführen zu können, und
  3. immer eine strickte Zweckgebundenheit im Rahmen dieser Übermittlung an die Empfänger beachtet wird, und
  4. diese Zweckgebundenheit den Empfänger selbstverständlich immer mitgegeben wird. D.h. diese Empfänger dürfen die empfangenen Daten nur zu dem zuvor festgelegten Zweck verarbeiten.

5.2 Empfänger und Kategorien von Daten

Informationen über unsere Kunden dürfen wir mit Verweis auf Art. 6 Abs. 1 DSGVO grundsätzlich nur dann verarbeiten und/oder weitergeben, wenn

  1. Sie als Kunde eingewilligt haben,
  2. dies für die Erfüllung von vertraglichen Pflichten dient,
  3. gesetzliche Bestimmungen dies gebieten bzw. erforderlich sind oder wir zur Erteilung einer Auskunft durch Öffentliche Stellen und Institutionen ermächtigt werden oder
  4. die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unsererseits erforderlich ist und hierbei die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten Ihrerseits, hinsichtlich dem Schutz Ihrer personenbezogenen Daten, nicht überwiegen

Unter diesen Voraussetzungen können folgende Empfänger personenbezogene Daten erhalten:

5.2.1 Innerhalb unseres Unternehmens

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Steuerlich relevante Daten, die im Zuge der Nutzungsvereinbarung erhoben wurden, liegen ausschließlich in verschlüsselter Form vor und können nicht ohne aktive Mithilfe des Nutzers entschlüsselt werden. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken im Rahmen von Auftragsverarbeitungsverhältnissen (gemäß Art. 28 DSGVO) Daten erhalten. Dies sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen, Buchhaltung, Telekommunikation, Call-Center-Dienstleistungen, Druckdienstleistungen, E-Mail-Dienstleistungen.

5.2.2. Außerhalb unseres Unternehmens

Eine der Hauptfunktionen der Verbraucherportal GmbH ist gemäß Dienstleistungsvertrag die Übermittlung der Steuererklärung an die zuständige Finanzbehörde. In diesem Zusammenhang übermittelt die Verbraucherportal GmbH personenbezogene Daten an die vom Nutzer ausgewählte Finanzbehörde.

5.3 Übermittlungen ins Ausland

Die Verbraucherportal GmbH nimmt, wie viele andere Unternehmen auch, die Hilfe von externen Dienstleistern in Anspruch, um Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten. Hierbei kann nicht ausgeschlossen werden, dass diese Dienstleister ihren Firmensitz in einem Drittstaat i.S.d. DSGVO (d.h. außerhalb der EU) haben; dasselbe gilt natürlich auch von den Dienstleistern ihrerseits eingesetzten Sub-Dienstleistern.

Die Zulässigkeit dieses aktiven Einsatzes von Dienstleistern in einem Drittstaat, und mithin auch die Übermittlung von personenbezogenen Daten an diese, hat weder das EU-Parlament noch der EuGH noch der deutsche Gesetzgeber per se ausgeschlossen. Aber er hat den Unternehmen, die hiervon aktiv Gebrauch machen möchten, hohe rechtliche Hürden, Prüfungspflichten und ggf. zusätzliche vertragliche Regelungen mit den jeweiligen Dienstleistern auferlegt, die in den Art. 44 bis 49 DSGVO festgehalten sind. Damit soll sichergestellt werden, dass durch diesen Einsatz eines Dienstleisters in einem Drittstaat erstens nicht das durch die DSGVO gewährleistete Schutzniveau untergraben wird und zweitens dieser Dienstleister zu jeder Zeit ein angemessenes Schutzniveau i.S.d. DSGVO gewährleisten können muss. Folglich stellen wir sicher, dass, bevor es zu einem Einsatz eines Dienstleisters in einem Drittstaat und mithin einer Übermittlung von personenbezogenen Daten an diesen kommt, die entsprechenden rechtlichen Voraussetzungen unsererseits hinreichend geprüft und ggf. zusätzliche vertragliche Regelungen i.S.d. der Art. 46ff DSGVO mit diesen Dienstleistern getroffenen werden. Diese Regelungen gelten selbstverständlich auch für die vom Dienstleister eingesetzte Sub-Dienstleister.

Generell ist eine Übermittlung zulässig, wenn für den Drittstaat, in dem der Dienstleister sitzt, ein angemessenes Schutzniveau und mithin ein Angemessenheitsbeschluss gemäß Art. 45 DSGVO der Kommission vorliegt. Sollte für das betreffende Land kein entsprechender Beschluss gemäß Art. 45 Abs. 3 DSGVO seitens der Kommission vorliegen, bedarf es erstens geeignete vertragliche Garantien zwischen der Verbraucherportal GmbH und dem von uns eingesetzten Dienstleister und zweitens für Sie als betroffene Person durchsetzbare Rechte und wirksame Rechtsbehelfe. Dieses stellen wir selbstverständlich sicher. Als geeignete Garantien hat die Kommission beispielsweise u.a. den Einsatz von Standarddatenschutzklauseln (Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO) oder verbindliche interne Datenschutzvorschriften gemäß Art. 47 DSGVO definiert.

6 Welche Daten erhalten wir?

6.1 Allgemein

Wir möchten klarstellen, so wie wir zu keiner Zeit Ihre Daten weder verkaufen noch verschenken noch irgendwelchen Dritten Ihre Daten einfach so zur Verfügung stellen, werden wir gleichfalls weder jetzt noch in Zukunft Ihre personenbezogenen Daten von Dritten kaufen.

6.2 Dienstleistungsvertrag

Im Zuge des Dienstleistungsvertrages erhalten wir Daten von der vom Nutzer ausgewählten Finanzbehörde. Diese Daten umfassen die bearbeitete Steuererklärung des Nutzers.

7. Wie lange speichern wir Ihre Daten?

7.1 Allgemein

Generell speichern wir Ihre Daten nur so lange, wie es unbedingt notwendig ist. Hierzu haben wir verschiedene Löschungsfristen festgelegt, die erstens in Abhängigkeit von den von Ihnen durchgeführten Aktionen und/oder Transaktionen stehen und zweitens die daraus für uns resultierenden Aufbewahrungsfristen und -pflichten berücksichtigen. In Folge dessen kann es dazu kommen, dass wir Ihre Daten deutlich länger aufbewahren müssen, als wir es selbst möchten und selbst dann, wenn Sie aktiv eine "vollständige" Löschung Ihrer Daten wünschen. Bei Abschluss eines Dienstleistungsvertrags werden die übermittelten Daten 3 Jahre mit Ablauf des Kalenderjahres i.S.d. § 195 BGB gelöscht.

7.2 Besonderheit im Zusammenhang mit der Identifizierung

Die Abgabe der Steuererklärung erfordert aus gesetzlichen Gründen die eindeutige Identifizierung des Steuerpflichtigen. Aus anderen rechtlichen Gründen sind wir verpflichtet, Informationen über jede Person bereitzuhalten, die die Übermittlung der Steuerunterlagen an das Finanzamt angewiesen hat. Deshalb verarbeiten wir die Identifikationsdaten und speichern sie für den gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum von fünf Jahren nach Ende des Jahres, in welchem die Unterlagen übermittelt wurden, um die Identität des Nutzers gegenüber der Finanzbehörde nachweisen zu können.

7.3 Steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten

Je nachdem was für Aktionen und/oder Transaktionen Sie bei uns im Zeitablauf durchgeführt haben, ergeben sich verschiedene handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten für uns. Im Falle eines erfolgreichen Vertragsabschlusses bzw. im Falle eines Widerrufs/Stornos sind wir zu einer eingeschränkten steuerrechtlichen Aufbewahrungspflicht gemäß § 257 HGB i.V.m. § 238 HGB und § 147 Abgabenordnung (AO) von maximal 10 Jahren, in Bezug auf das Ende des Kalenderjahres in dem das Geschäftsjahr endet, verpflichtet (Hinweis: bei Verbraucherportal GmbH endet das Geschäftsjahr am 31.03.). In Folge dessen kommt es innerhalb dieser Zeitspanne gemäß Art. 17 Abs. 3 lit. b DSGVO zu keiner Löschung dieser eingeschränkten Daten. Erst nach Ablauf dieser Frist dürfen und werden wir diese Daten gemäß Art. 17 Abs. 1 lit. a DSGVO final löschen.

7.4 Besonderheit im Zusammenhang mit dem CHECK24 Kundenkonto

Gemäß der Nutzungsvereinbarung und/oder des Dienstleistungsvertrags zum CHECK24 SteuerCHECK ist das aktive Bestehen eines CHECK24 Kundenkonto unabdingbare Voraussetzung für die umfängliche Nutzung des SteuerCHECK. Löschen, kündigen und/oder widerrufen Sie Ihr CHECK24 Kundenkonto, entfällt damit die Basis zur Nutzung des CHECK24 SteuerCHECK. Folglich werden wir sämtliche Daten löschen, sofern keine entsprechenden Aufbewahrungspflichten gemäß Ziffer 7.2 dem gegenüberstehen.

8. Welche Datenschutz- und Widerspruchsrechte haben Sie?

8.1 Ihre Datenschutzrechte

Sehr gerne gewähren wir Ihnen die Ihnen zustehenden Datenschutzrechte; hierzu ist Ihre aktive "Mithilfe" unabdingbar. Um Ihrem Wunsch in Ihrem Sinne entsprechen zu können, benötigen wir von Ihnen

  1. eine möglichst genaue Information/Aussage, was genau Sie wünschen. Je präziser Sie uns dies schildern, umso besser können wir Ihrem Anliegen gerecht werden und
  2. möglichst genaue Angaben zu Ihrer Person, die mindestens folgendes umfassen sollte: Vor- und Nachname und ggf. Geburtsname (falls Sie vor kurzem geheiratet haben sollten), aktuelle Postanschrift (falls Sie vor kurzem umgezogen sind, auch Ihre alte Anschrift) und die E-Mail-Adresse

Diese Angaben werden unsererseits ausschließlich dazu benötigt, um Sie in unseren Datenbeständen möglichst eindeutig identifizieren zu können und Ihrem Wunsch, falls möglich und rechtlich zulässig, entsprechen zu können (siehe Art. 12 DSGVO). Selbstverständlich steht es Ihnen frei, diese Angaben uns nicht zur Verfügung stellen zu wollen. Bitte haben Sie in diesem Fall, falls eine Identifizierung unsererseits nicht oder nicht eindeutig und mithin zweifelsfrei möglich ist, Verständnis dafür, dass wir möglicherweise Ihrem Wunsch nicht oder nicht vollumfänglich entsprechen können (siehe Art. 11 DSGVO).

  1. Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
    Wünschen Sie eine Datenauskunft von der Verbraucherportal GmbH, senden Sie uns bitte eine E-Mail an Steuer@CHECK24.de unter Nennung der folgenden Angaben zu Ihrer Person: Vor- und Nachname und ggf. Geburtsname (falls Sie vor kurzem geheiratet haben sollten), aktuelle Postanschrift (falls Sie vor kurzem umgezogen sind, auch Ihre alte Anschrift) und die E-Mail-Adresse. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, sich auch per Post und/oder Fax an uns zu wenden.
  2. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGV)
    Sollten Ihre bei uns gespeicherten Daten unrichtig und/oder unvollständig sein, haben Sie selbstverständlich das Recht, diese korrigieren und/oder ergänzen zu lassen.
  3. Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
    Selbstverständlich steht es Ihnen frei, die Löschung Ihrer Daten von uns zu verlangen. Bereits heute löschen wir selbstständig automatisch nach Ablauf bestimmter Fristen Ihre Daten auf Grundlage Art. 17 Abs. 1 und Abs. 3 DSGVO bzw. § 35 Abs. 2 und Abs. 3 BDSG – und das unbeschadet von einem aktiven Löschungswunsch Ihrerseits. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es, je nachdem welche Aktionen Sie möglicherweise in der Vergangenheit bei uns durchgeführt haben, in Folge dessen im Zeitablauf bei uns zu unterschiedlichen Rechten und Pflichten hinsichtlich der Aufbewahrung Ihrer Daten kommt.

    Hinweis
    Möchten Sie von Ihrem Recht auf Löschung Gebrauch machen und erwähnen nicht ausdrücklich, dass Sie eine Löschung Ihrer Daten bei allen Unternehmen innerhalb der CHECK24 Gruppe wünschen, werden wir als Verbraucherportal GmbH Ihre Daten ausschließlich bei uns löschen. Möchten Sie hingegen eine Löschung Ihrer sämtlichen Daten bei allen Unternehmen innerhalb der CHECK24 Gruppe erreichen, so können Sie uns dies auch gerne mitteilen. Wir leiten dann selbstverständlich Ihren Wunsch weiter.
  4. Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)
    Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen, sofern die Verarbeitung auf Grundlage des berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 Buchstaben f DSGVO) erfolgt; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Üben Sie diesen Widerspruch aus, werden wir mit Wirkung für die Zukunft die Verarbeitung der betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr durchführen. Sollten wir hingegen zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen unsererseits dient, so müssen wir in diesem Fall Ihren Wunsch zurückweisen.
  5. Recht auf Widerruf von Einwilligungen (Artikel 7 Abs. 3 DSGVO)
    Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie uns gegenüber jederzeit widerrufen.

    Wichtig
    Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf sich immer auf eine vorher erteilte Einwilligung bezieht und ausschließlich im Hinblick auf die Zukunft wirkt und niemals auf die Vergangenheit. D.h. der Widerruf hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitungen, die vor dem Aussprechen dieses Widerrufs erfolgten.
  6. Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO)
    Sie haben selbstverständlich das Recht, sich zu jeder Zeit an die für unser Unternehmen zuständige Landesaufsichtsbehörde zu wenden.

    Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
    Postfach 20 04 44
    40102 Düsseldorf
    E-Mail:poststelle@ldi.nrw.de
    https://www.ldi.nrw.de

    Alternativ:
    https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html und dort den Abschnitt "Aufsichtsbehörden für den nichtöffentlichen Bereich" und das Bundesland Nordrhein-Westfalen auswählen
  7. Weitere Datenschutzrechte
    Unbeschadet der zuvor genannten Rechte haben Sie darüber hinaus selbstverständlich auch das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) und das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

8.2 Widerspruchsrecht gegen Direktmarketing

Als Kunde der Verbraucherportal GmbH werden wir ggf. Ihre E-Mail-Anschrift dazu verwenden, um Ihnen per E-Mail Produktbewertungen und/oder andere Bewertungsanfragen zukommen zu lassen, die ausschließlich im Zusammenhang mit Ihrer Inanspruchnahme des CHECK24 SteuerCHECK steht. Weiter werden wir ggf. in diesem Zusammenhang Ihre E-Mail-Anschrift und/oder Ihre Postanschrift auch dazu verwenden, um Ihnen per E-Mail und/oder per Post Produktempfehlungen zu ähnlichen von uns angebotenen Dienstleistungen zukommen zu lassen. Diese Bewertungsanfragen und Produktempfehlungen erhalten Sie von uns unabhängig davon, ob Sie einen Newsletter abonniert haben.

Sie können diesen Bewertungsanfragen und Produktempfehlungen jederzeit per Brief an Verbraucherportal GmbH in 44137 Königswall 21 Dortmund oder per E-Mail an steuer@check24.de mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, ohne dass hierfür weitere Kosten als die jeweiligen Übermittlungskosten nach den Basistarifen anfallen.

9. Eingebundene Dienste von Dritten

9.1 CHECK24 Kundenkonto

Das CHECK24 Kundenkonto wird von der CHECK24 GmbH in 80251 München betrieben und unterliegt gesonderten Nutzungsbedingungen (https://kundenbereich.check24.de/terms.html), die der Zustimmung der Nutzer bedürfen.

9.2 ELSTER

ELSTER wird von den Finanzbehörden des Bundes und der Länder betrieben und unterliegt gesonderten Nutzungsbedingungen. Die zugehörigen Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Mit dieser Software werden personenbezogene Daten im Sinne des Art. 4 Nr. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und Art. 9 Abs. 1 DSGVO zum Zwecke der Verarbeitung erhoben. Neben den reinen Daten, die zur Steuerveranlagung benötigt werden, erhebt die Software Daten über die Art des Betriebssystems des Nutzers und übermittelt diese an die Finanzverwaltung. Diese Daten werden benötigt, um die ordnungsgemäße Verarbeitung der Daten sicherzustellen und Fehlern im Verarbeitungsprozess vorzubeugen. Die Nutzung der Daten erfolgt im Rahmen des Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e) i.V.m. Abs. 3 Satz 1 lit. b) DSGVO i.V.m. bundes- bzw. landesgesetzlicher Steuergesetze durch die Finanzverwaltung und nur für den genannten Zweck.

Der Softwarehersteller hat die Endnutzer in geeigneter Form auf Folgendes hinzuweisen: Im Rahmen der ERIC Anwendung werden Protokolldateien erstellt und lokal gespeichert. Die Protokolldateien verbleiben lokal beim Endnutzer. Lediglich im Supportfall können sie nach ausdrücklicher Erlaubnis des Endnutzers an den Softwarehersteller übermittelt werden. Sollte die ERIC Anwendung nicht lokal beim Endnutzer, sondern auf einem Server des Softwareherstellers laufen, so werden die Protokolldateien standardmäßig auf diesem Server gespeichert.

9.3 Google Maps

Soweit zur Entfernungsberechnung Google Maps zum Einsatz kommt, führt der Aufruf dazu, dass Inhalte von Google LLC, Mountain View, CA, USA ("Google") nachgeladen werden. Hierdurch erhält Google die Information, dass Sie unsere Seite aufgerufen haben sowie die in diesem Rahmen technisch erforderlichen Nutzungsdaten inkl. Start- und Zieladresse. Wir haben auf die weitere Datenverarbeitung durch Google keinen Einfluss. Die Einbettung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.
Bitte beachten Sie, dass die Einbettung des Kartendienstes und die Nutzung dieser Dienste dazu führen, dass Ihre Daten außerhalb der EU bzw. des EWR verarbeitet werden. In einigen Ländern besteht dabei das Risiko, dass Behörden auf die Daten zu Sicherheits- und Überwachungszwecken zugreifen, ohne dass Sie hierüber informiert werden oder Rechtsmittel einlegen können.

10 Zentrales CHECK24 Kundenkonto

10.1 Allgemeine Informationen

Das CHECK24 Kundenkonto ("Service") ist ein zentraler Service, der von der CHECK24 GmbH in 80251 München angeboten und betrieben wird und unabdingbar für die Funktionsweise des CHECK24 SteuerCHECK ist; d.h., wenn das CHECK24 Kundenkonto nicht oder nicht mehr besteht, können wir als Verbraucherportal GmbH auch den bestehenden Nutzungsvertrag mit Ihnen nicht mehr erfüllen. Die CHECK24 GmbH ist somit Verantwortlicher gemäß Art. 4 Nr. 7 DSGVO für diesen Service, für den gesonderten Nutzungsbedingungen gelten, die der gesonderten Zustimmung des Nutzers bedürfen. Die zugehörigen Datenschutzhinweise der CHECK24 GmbH finden Sie hier.

10.2 Verantwortliche Stelle für das CHECK24 Kundenkonto

CHECK24 GmbH
Erika-Mann-Str. 62-66
80636 München
Sitz der Gesellschaft: München HRB 228664 / Amtsgericht München
Ust. IdNr.: DE242220727

Tel.: 089 - 200 047 1010
Fax: 089 - 200 047 1011
E-Mail: info@check24.de

Geschäftsführer:
Dr. Henrich Blase, Georg Heusgen, Eckhard Juls, Kostas Pyliouras

10.3 Kontaktdaten und Ansprechpartner

  1. Allgemeine Kontaktdaten
    CHECK24 GmbH
    Kundenkonto
    80251 München
    kundenmanagement@check24.de
    089 / 24 24 1234

  2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
    CHECK24 GmbH
    Datenschutzbeauftragter
    Joachim Heer
    80251 München
    kundenmanagement_datenschutz@check24.de

11 Hinweise zu Cookies, dem Einsatz von Tracking-Technologien und Social-Media PlugIns

11.1 Hinweise zu Cookies und ähnlichen Technologien

Im Rahmen der ständigen Verbesserung des Angebotes für unsere Nutzer können ggf. Trackingtechnologien von Drittanbietern und uns eingesetzt werden. Der Einsatz von Trackingtechnologien erfolgt zu statistischen Zwecken und zur Verbesserung des Internetauftritts bzw. unseres App-Angebots. Es erfolgt keine Einzelprofilbildung über Ihr Nutzungsverhalten.

Einige Trackingtechnologien verwenden Cookies. Cookies sind meistens kleine Textdateien, die ein Webserver bei einem Aufruf einer Webseite auf Ihr Gerät überträgt. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Nutzung unserer Webseite werden anonymisiert und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Verwendung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern, es kann jedoch sein, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Webseite vollumfänglich nutzen können.

https://www.check24.de/unternehmen/cookiehinweis/

12. Kontaktdaten und Ansprechpartner

  1. Allgemeine Kontaktdaten
    Verbraucherportal Deutschland GmbH
    Königswall 21
    44137 Dortmund

    Tel.: 0800 - 75 54 55 49 8

  2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
    Verbraucherportal Deutschland GmbH
    Datenschutzbeauftragter
    Joachim Heer
    44137 Dortmund
    Königswall 21
    steuer@check24.de