Sie sind hier:

Bin ich richtig versichert?

Ermitteln Sie jetzt in
nur 20 Sekunden Ihren persönlichen Bedarf!

jetzt checken »

Kostenlose Beratung

0800 - 123 2012

Mo. bis Fr. 08:00 - 20:00 Uhr

Leistungsunterschiede im Versicherungsfall

Garantierte Leistungen

Grundsätzlich leisten viele Versicherer unabhängig von der Ursache des Versicherungsfalles. So besteht bei den meisten Sterbegeldversicherungen im Gegensatz zur Risikolebensversicherung auch dann ein Leistungsanspruch, wenn

  • die versicherte Person in Ausübung eines Wehr- oder Polizeieinsatzes oder
  • bei inneren Unruhen zu Tode kommt.
  • Im Falle eines Selbstmordes der versicherten Person besteht meist ein Leistungsanspruch nach dem Ablauf einer bestimmen Frist (zum Beispiel 24 Monate).

Eingeschränkte Leistung

Versicherungsgesellschaften behalten sich meist vertraglich das Recht vor, bei einer Verletzung von Vertragspflichten Leistungen zu kürzen, vollständig zu verweigern oder vom Vertrag zurückzutreten. Diese Optionen betreffen oftmals die Nichtzahlung von Erst- und Folgebeiträgen. Achten Sie daher sehr sorgfältig darauf, dass die Beiträge rechtzeitig bezahlt werden. Wird der gesamte Beitrag für die Laufzeit auf einmal bezahlt, gelten meist spezielle Anspruchsrechte beziehungsweise Wartezeiten.

Wie bei jeder Versicherung gibt es auch bei der Sterbegeldversicherung Fälle, die vom Versicherungsschutz ausgenommen sind. Die Ausschlüsse sind jedoch vom jeweiligen Anbieter abhängig. Verstirbt der Versicherte in mittelbarem oder unmittelbaren Zusammenhang mit

  • einem Kriegseinsatz oder
  • einem terroristischen Angriff durch einen konventionellen oder ABC-Waffeneinsatz,

beschränkt sich die Leistungspflicht oftmals auf den Betrag, der für den zum Todestag berechneten Rückkauf fällig wird (ähnlich wie bei einer Kündigung der Sterbegeldversicherung).

Leistungsausschluss

Beachten Sie, dass Leistungen bei einer Verletzung von Vertragspflichten oder einem Fehlverhalten im Versicherungsfall meist verweigert oder gekürzt werden. Leistungsfrei ist das Versicherungsunternehmen meist dann, wenn

  • eine bezugsberechtigte Person den Tod des Versicherten absichtlich herbeigeführt hat oder
  • der Vertrag einen speziellen Unfalltodesschutz hat und der Unfalltod durch Kernenergie, ABC-Waffen, Krieg oder innere Unruhen verursacht wird.

Dies ist jedoch – wie bei allen Ausschlüssen – vom jeweiligen Versicherungsanbieter abhängig. Sollten Sie dazu weitere Fragen haben, helfen Ihnen unsere Kundenberater telefonisch sehr gerne weiter oder beantworten Ihr Anliegen per E-Mail.

Leistungsbindung

Achten Sie darauf, ob die Sterbegeldversicherung bezüglich der Leistungserbringung  verbindlich an ein bestimmtes Bestattungsunternehmen gebunden ist. Ist dies der Fall, muss das im Vertrag aufgeführte Unternehmen mit der Beerdigung beauftragt werden.

Wir empfehlen grundsätzlich Tarife ohne eine Bestatterbindung. Dies gibt Ihren Angehörigen die Kontrolle und Flexibilität, die Bestattung ganz nach Ihren Wünschen zu gestalten.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.