Sie sind hier:
Telefonische Expertenberatung

Mo. bis Fr. 8:00 - 20:00 Uhr

089 - 24 24 12 63vorsorge@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren »

Ihre Vorteile bei CHECK24

  • mit nur sieben Fragen
    zum Online-Vergleich
  • Experten beraten Sie kostenlos
  • bis zu 60% im Vergleich sparen

Was ist eine Risikolebensversicherung?

Eine Risikolebensversicherung  ist eine Vorsorgemaßnahme für den Todesfall. Verstirbt die versicherte Person während der Laufzeit, zahlt die Versicherung die vereinbarte Versicherungssumme aus. Eine Risikolebensversicherung ist zur Hinterbliebenenabsicherung sinnvoll, um etwa Ehepartner und Kinder abzusichern.

Der Versicherungsnehmer schließt den Vertrag ab und muss nicht zwangsläufig mit der versicherten Person identisch sein. So kann ein Ehemann beispielsweise einen Vertrag abschließen, der das Leben seiner Frau versichert.

Ein reiner Risikoschutz

Die Risikolebensversicherung ist ein reiner Risikoschutz. Man spart hier kein Vermögen an. Verstirbt die versicherte Person während der Laufzeit nicht, zahlt die Versicherung auch keine Leistung aus. Dafür sind die Beiträge vergleichsweise günstig, sodass die Risikolebensversicherung eine preiswerte Möglichkeit ist, die Familie oder Geschäftspartner abzusichern.

Risikoleben als Risikoschutz: Absicherung im Todesfall

Wie hoch die Beiträge für eine Versicherung sind, hängt vor allem von der gewünschten Versicherungssumme, der Laufzeit und dem Alter der versicherten Person ab. Daneben bestimmt das individuelle Risiko des Antragstellers die Beitragshöhe. Wichtige Faktoren sind etwa der ausgeübte Beruf, mögliche gefährliche Hobbys oder bereits bestehende Krankheiten. Raucher müssen einen Risikozuschlag auf die Prämien zahlen. Daher muss jeder, der eine Risikolebensversicherung abschließen möchte, eine Antragsprüfung durchlaufen und Fragen zu seiner Person beantworten.


Die Höhe der Versicherungssumme richtet sich nach dem jeweiligen Bedarf. Verbraucherschützer empfehlen als Faustregel, das drei- bis fünffache Bruttojahreseinkommen als Todesfallsumme zu vereinbaren.

 

Risikolebensversicherung Vergleich

  • Unverbindlich über 75 Tarife vergleichen und sparen
  • TÜV-Service Note „sehr gut”