Sie sind hier:

Große Beitragsunterschiede bei der privaten Krankenversicherung

München, 16.4.2015 | 16:51 | mst

Beim Abschluss einer privaten Krankenversicherung können Verbraucher bei den Beiträgen mehr als 50 Prozent sparen. Das geht aus einer am Donnerstag vorgestellten Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv hervor. Demnach sind hohe Beiträge allein keine Garantie für einen guten Versicherungsschutz.

Stethoskop mit Euro-ScheinenBeim Abschluss einer privaten Krankenversicherung können Verbraucher viel Geld sparen.
Laut dem DISQ boten bei Verträgen mit Topschutz der günstigste sowie der teuerste Anbieter einen ähnlich guten Versicherungsschutz. Bei Tarifen zur Grundabsicherung ermittelte das Institut eine mögliche Ersparnis von bis zu 56 Prozent. Allerdings unterscheiden sich hier auch die Leistungen zwischen den einzelnen Tarifen deutlich. Die besten Bewertungen vergab das DISQ für Policen mit einem Standardschutz: Mehr als ein Drittel der Tarife bietet hervorragende Versicherungsleistungen.
 
Den Service sämtlicher Anbieter stufte das Institut wie im Vorjahr als befriedigend ein. Vor allem die Telefon-Hotlines der Versicherungsgesellschaften bemängelt das DISQ. Bei mehr als jedem zweiten Anruf erhielten die Testkunden nur unvollständige Auskünfte, in rund sechs Prozent der Fälle waren die Angaben sogar falsch. Verbessert gegenüber dem Vorjahr hat sich der Service bei Mailanfragen, den das Institut im Vorjahr nur als ausreichend einstufte. In diesem Jahr vergaben die Tester hier ein befriedigend. Es dauerte jedoch im Schnitt knapp 34 Stunden, bevor eine Testanfrage beantwortet wurde.
 
Als Testsieger kürte das DISQ die Barmenia, welche als einzige Versicherungsgesellschaft mit sehr gut bewertet wurde. Dahinter folgen der Deutsche Ring sowie der Münchener Verein, die beide das Testurteil gut erhielten. Auch in der Kategorie Leistungen konnten sich die Barmenia und der Deutsche Ring die ersten beiden Plätze vor der Debeka sichern. Alle drei Gesellschaften wurden hier mit sehr gut bewertet. Beim Service kürte das DISQ den Münchener Verein vor der SDK und der Barmenia zum besten Anbieter (alle gut).
 
Für die Studie hat das DISQ 20 private Krankenversicherer bewertet, die allen Berufsgruppen offenstanden und jeweils mehr als 80.000 Policen im Bestand hatten. Bei der Bewertung der Leistung der einzelnen privaten Krankenversicherungen arbeitete das Institut mit der Ratingagentur Franke und Bornberg zusammen.

Weitere Nachrichten zum Thema Private Krankenversicherung