Für das beste beste besteeee Vergleichserlebnis melden Sie sich bitte an.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
0800 - 24 24 123
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Sie sind hier:

UnauffälligSamsung stellt TVs in Bilderrahmen-Optik vor

München, | ksc

Dass Fernseher nicht immer auffallen müssen, zeigt Samsung mit seinem Frame TV. Dieser Fernseher sieht im ausgeschalteten Zustand wie ein Bilderrahmen mit Motiv aus.

Im Kunstmodus sieht der Samsung Frame TV wie ein Gemälde im Bilderrahmen aus. (© Samsung)

Im Kunstmodus sieht der Samsung Frame TV wie ein Gemälde im Bilderrahmen aus. (© Samsung)

Der Elektronikkonzern stellte in Paris neben seinen neuen QLED-Fernsehern für das Jahr 2017 ein neues Gerätekonzept vor. Der so genannten Frame TV soll sich unauffällig in Räume einfügen, als wäre er ein an der Wand hängendes Gemälde.

Befindet sich der Frame TV nicht in Betrieb, zeigt er statt einer herkömmlichen schwarzen Fläche verschiedene Motive an. Über 100 Kunstwerke stehen dem Nutzer im „Kunstmodus“ zur Verfügung, darunter Landschaftspanoramen, Architektur, Tierbilder, Action-Aufnahmen oder Zeichnungen. Der Frame TV zeigt auf Wunsch jedoch auch eigene Bilder an.

Optional stehen außerdem wechselbare Rahmen und ein Staffelei-Ständer zur Auswahl. Der Fernseher lässt sich mit einer speziellen Wandhalterung nahezu lückenlos an die Wand hängen. Ein besonders unauffälliges, transparentes Kabel versorgt das Gerät mit Strom.

Der südkoreanische Hersteller entschied sich für das kunstträchtige Carrousel du Louvre in der französischen Hauptstadt als Präsentationsort. Ob die neue QLED-Technologie hinter den Frame TVs steckt, was die Bilderrahmen-Fernseher kosten werden und wann sie erhältlich sind, ließ Samsung bisher offen.

Neben Frame TV präsentierte Samsung die Modellreihen Q Picture, Q Style und Q Smart. Fernseher der Reihe Q Picture sind als solche erkennbar und sollen das beste Seherlebnis liefern. Q-Style-Geräte richten sich eher an Design-Liebhaber, die den Fernseher nahtlos in die Inneneinrichtung einfügen möchten. Q Smart setzt auf eine verbesserte Smart-TV-Bedienung per App und Sprachsteuerung sowie auf umfangreiche Streaming-Dienste.

Alle Q-Geräte basieren auf der jüngst vorgestellten QLED-Technik. Mit diesem neuen LCD-Typ will Samsung ein umfangreiches Farbvolumen, eine höhere Helligkeit, dynamischeren Kontrast und flachere Betrachtungswinkel ermöglichen. Samsungs Wettbewerber LG erreicht diese Eigenschaften mit OLED-Bildschirmen, die über organische, selbstleuchtende Leuchtdioden verfügen.

Smart TVs und weitere vernetzte Unterhaltungselektronik stellen wir Ihnen auf unserer Smart-Home-Sonderseite vor.
 

Weitere Nachrichten über Elektronik & Haushalt