Für das beste beste besteeee Vergleichserlebnis melden Sie sich bitte an.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Expertenberatung
0800 - 24 24 123 (gebührenfrei)
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail. Die
E-Mail-Adressen der einzelnen Bereiche finden
Sie auf der Kontaktseite »
Sie sind hier:

Sprachsteuerung: Hotel in Las Vegas stattet alle Zimmer mit Amazons Echo aus

München, | hze

Die Zimmer des Wynn Resorts in Las Vegas folgen ihren Besuchern bald aufs Wort. Wie die Allgemeine Hotel- und Gastronomiezeitung (AHGZ) am Dienstag berichteten, stattet das 5-Sterne-Resort in der Glücksspielmetropole alle insgesamt 4.700 Zimmer und Suiten mit Amazon-Echo-Geräten aus. Über die Software Alexa – dem Pendant zu Apples Siri – können dann Geräte und Services direkt per Sprachbefehl bedient beziehungsweise abgerufen werden.

Per Amazon Echo können Hotelbesucher unter anderem Licht, Radio, TV oder Klimaanlage steuern. Auch Concierge-Services werden an den Sprachassistenten angeschlossen. © Amazon.com, Inc.

Per Amazon Echo können Hotelbesucher unter anderem Licht, Radio, TV oder Klimaanlage steuern. Auch Concierge-Services werden an den Sprachassistenten angeschlossen. © Amazon.com, Inc.

In Suiten wurde laut AHGZ bereits mit der Installation begonnen. Danach können unter anderem das Licht, die Temperatur der Klimaanlage, Musik und Fernseher einfach per Sprachbefehl an die digitale Assistentin Alexa gesteuert werden. Im Laufe der nächsten Monate sollen weitere Funktionen folgen, etwa die Möglichkeit, Concierge-Services per Sprachbefehl abzurufen. Ähnlich wie bei Smartphones und deren Apps kann Amazon Echo jedoch theoretisch unendlich mit Programmen von Drittanbietern erweitert werden. Laut Steve Wynn, Chairman and CEO der Wynn Resorts bringt die Integration von Alexa ein „perfektes Gast-Erlebnis“ für Besucher des auf Luxus und technologische Unterstützung ausgelegten Hotels.

Doch nicht nur in den USA sind digitale Sprachassistenten auf dem Vormarsch. So hat die deutsche Firma Roompad auf der Internationale Tourismus-Börse (ITB) Berlin eine „Skill“ genannte Software für Alexa präsentiert, über die der Zimmergast sowohl vom Hotel personalisiert angesprochen werden kann oder selbst Funktionen und Services des Hotels bedienen kann. Neben Lampen, Rollläden und Klimaanlage können auch aktuelle Hotelinformationen (die sonst in einer Gästemappe hinterlegt sind) abgefragt werden oder Housekeeping, Wake-up-Service sowie Tische im Hotel-Restaurant gebucht werden. 

Weitere Nachrichten über Hotel