Für das beste beste besteeee Vergleichserlebnis melden Sie sich bitte an.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 34 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Expertenberatung
  • Alle Bereiche
    089 - 24 24 12 34
  • Urlaubsreisen

    Mo - So 7:30 - 23:00 Uhr

    089 - 24 24 11 33
  • Mietwagen

    Mo - So 8:00 - 23:00 Uhr

    089 - 24 24 11 44
  • Kfz-Versicherung

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 12 12
  • Kredit

    Mo - So 8:00 - 20:00 Uhr

    089 - 24 24 11 24
  • Strom & Gas

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 66
  • DSL

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 77
  • Mobilfunk

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 88
  • Shopping

    Mo - So 8:00 - 20:00 Uhr

    089 - 24 24 11 55
Fragen zu einem anderen Bereich?
Alle E-Mail-Adressen und Telefonnummern finden Sie auf
der Kontaktseite
Sie sind hier:

Kroatien: Hotels wegen Waldbrand evakuiert

München, | hze

In Kroatien wüteten zu Wochenbeginn mehrere Waldbände in den Urlaubsgebieten an der Adriaküste. Wie der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) berichtet, mussten im Badeort Tucepi in der Nacht zu Montag bereits rund 800 Touristen und zahlreiche Wohnhäuser evakuiert werden. Lokalen Medien zufolge sind die Feuer mittlerweile unter Kontrolle.

Waldbrand

Aufgrund der Waldbrände in Kroatien mussten mehrere Hotels und zahlreiche Wohnhäuser evakuiert werden.

Laut dem Bericht des MDR ist aus bisher noch ungeklärten Gründen am Sonntag ein großer Waldbrand im nahe gelegenen Küstenort Podgora ausgebrochen. Da das stürmische Wetter zunächst den Einsatz von Löschflugzeugen verhinderte, konnten sich die Brände ausbreiten. Heftiger Wind trieb die Feuer am Montag zudem weiter nach Norden, weshalb für kurze Zeit auch die 14.000 Einwohner der Touristen- und Küstenstadt Makarska um ihre Sicherheit fürchteten. Hunderte Feuerwehrleute und zahlreiche Soldaten konnten die Flammen jedoch mittlerweile eindämmen. Offiziellen Angaben zufolge sind in der Region bereits mehrere Hundert Hektar Wald und Ackerfläche den Flammen zum Opfer gefallen. 

Das Auswärtige Amt (AA) empfiehlt Reisenden daher, auf Meldungen in den Medien und Hinweise der lokalen Behörden zu achten. Auch Fahrten in die betroffenen Gebiete sollten dringend vermieden werden. Bei Waldbränden in Portugal sind nämlich bereits mindestens 62 Menschen den Flammen zum Opfer gefallen, viele davon seien in ihren Fahrzeugen eingeschlossen worden. Laut AA besteht in Kroatien während der Sommermonate generell ein hohes Risiko für Wald- und Buschbrände. Aus diesem Grund müsse auch mit einer Beeinträchtigung der Infrastruktur in Tourismusgebieten gerechnet werden. Auch in Spanien warnt das AA vor einer erhöhten Waldbrandgefahr.