Für das beste beste besteeee Vergleichserlebnis melden Sie sich bitte an.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 34 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Expertenberatung
  • Alle Bereiche
    089 - 24 24 12 34
  • Urlaubsreisen

    Mo - So 8:00 - 23:00 Uhr

    089 - 24 24 11 33
  • Mietwagen

    Mo - So 8:00 - 23:00 Uhr

    089 - 24 24 11 44
  • Kfz-Versicherung

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 12 12
  • Kredit

    Mo - So 8:00 - 20:00 Uhr

    089 - 24 24 11 24
  • Strom & Gas

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 66
  • DSL

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 77
  • Mobilfunk

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 88
  • Shopping

    Mo - So 8:00 - 20:00 Uhr

    089 - 24 24 11 55
Fragen zu einem anderen Bereich?
Alle E-Mail-Adressen und Telefonnummern finden Sie auf
der Kontaktseite »
Sie sind hier:

Iberostar setzt auf nachhaltigen Tourismus

München, | soe

Iberostar engagiert sich aktiv für den Umweltschutz. Wie das Branchenportal FVW berichtet, lässt die Hotelgruppe im Laufe dieses Jahres alle Produkte aus Einwegkunststoff aus ihren Zimmern verschwinden. Alle weiteren Hotelbereiche sollen in 2019 nachziehen. Auch in weiteren Punkten strebt das Unternehmen nach Nachhaltigkeit, so setzt es sich für verantwortungsbewussten Fischkonsum ein und unterstützt den Naturschutz der Meere.

Dominikanische Republik Punta Cana Strand

In der Dominikanischen Republik errichtet die Hotelkette Iberostar in 2019 die zweite Korallenzuchtanlage.

Im Rahmen des vor zwei Jahren gegründeten Umweltprogramms „Wave of Change“ treibt Iberostar verschiedene Maßnahmen für ökologisch verträglichen Tourismus voran. So wurden im vergangenen Jahr die Speisekarten der Hotels überarbeitet und enthalten nun keine gefährdeten Fischarten mehr. Zudem gründete die Hotelkette 2018 eine Korallenzuchtanlage in der Dominikanischen Republik, in diesem Jahr wird eine zweite folgen. Damit soll die Küstenqualität langfristig verbessert werden. Darüber hinaus ist ein Wiederaufforstungsprojekt für Mangrovenwälder des karibischen Landes geplant.
 
Im vergangenen Jahr machte Iberostar schon den ersten Schritt in Richtung Plastikfreiheit, als die Firma alle Einwegkunststoffe aus den Räumen ihrer spanischen Hotels sowie aus den Büros der Unternehmenssitze entfernte. Nach Unternehmensangaben wurden dadurch 300 Tonnen Plastik pro Jahr eingespart. Des Weiteren wurden über 50.000 Kosmetikspender in den Hotelzimmern mit Bio-Produkten befüllt.