Für das beste beste besteeee Vergleichserlebnis melden Sie sich bitte an.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 34 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Expertenberatung
  • Alle Bereiche
    089 - 24 24 12 34
  • Urlaubsreisen

    Mo - So 8:00 - 23:00 Uhr

    089 - 24 24 11 33
  • Mietwagen

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 44
  • Kfz-Versicherung

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 12 12
  • Kredit

    Mo - So 8:00 - 20:00 Uhr

    089 - 24 24 11 24
  • Strom & Gas

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 66
  • Mobilfunk

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 88
  • Shopping

    Mo - So 8:00 - 20:00 Uhr

    089 - 24 24 11 55
Fragen zu einem anderen Bereich?
Alle E-Mail-Adressen und Telefonnummern finden Sie auf
der Kontaktseite »
Sie sind hier:

Schnee ist kein Stornierungsgrund im Hotel

München, | lvo

Angesichts des derzeitigen Verkehrschaos in Süddeutschland und den Alpen weist der Hotelverband IHA auf Stornierungsoptionen hin. Demnach ist Schneesturm nämlich noch kein Stornierungsgrund. Wer sein gebuchtes Hotel demnach wegen winterlicher Straßenverhältnisse nicht erreichen kann, hat keinen Anspruch auf Erstattung.

Hotel Rezeption

Schneechaos ist noch kein Stornierungsgrund für ein Hotelzimmer.

Durch die verbindliche Buchung eines Hotelzimmers kommt ein Vertrag zustande, der dem Bericht zufolge auch weiterbesteht, wenn die Witterungsvoraussetzungen ungünstig sind, um die Unterkunft überhaupt zu erreichen. Nur im Falle eines vorab vereinbarten Rücktrittsrechts oder beim Vorliegen einer Unmöglichkeit können Hotelgäste ihre Zimmer kostenfrei stornieren. Lange Staus und durch Schnee blockierte Zufahrtswege reichen dafür jedoch nicht aus.

Vom aktuellen Schneechaos in den Alpenregionen betroffene Gäste sollten demnach die vereinbarten Rücktritts- und Stornierungsbedingungen sowie die Konditionen ihrer Reiserücktrittversicherung prüfen. Im Falle einer Stornierung sollte schnellstmöglich Kontakt zum Hotel aufgenommen werden. In vielen Fällen zeigen sich Unterkünfte im Falle ungünstiger Witterungsbedingungen kulant und helfen den sprichwörtlich stecken gebliebenen Urlaubern.

Mit großen Schneemassen haben in dieser Woche nicht nur die Hochgebirge zu kämpfen. Auch in weiten Teilen Südbayerns sowie im Schwarzwald müssen Autofahrer mit massiven Behinderungen rechnen. Hinzu kommen erhöhte Lawinengefahr in den Skigebieten sowie einige Urlaubsorte, die komplett von der Außenwelt abgeschnitten sind.