Für das beste beste besteeee Vergleichserlebnis melden Sie sich bitte an.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 34 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Expertenberatung
  • Alle Bereiche
    089 - 24 24 12 34
  • Urlaubsreisen

    Mo - So 7:30 - 23:00 Uhr

    089 - 24 24 11 33
  • Mietwagen

    Mo - So 8:00 - 23:00 Uhr

    089 - 24 24 11 44
  • Kfz-Versicherung

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 12 12
  • Kredit

    Mo - So 8:00 - 20:00 Uhr

    089 - 24 24 11 24
  • Strom & Gas

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 66
  • DSL

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 77
  • Mobilfunk

    Mo - So 8:00 - 22:00 Uhr

    089 - 24 24 11 88
  • Shopping

    Mo - So 8:00 - 20:00 Uhr

    089 - 24 24 11 55
Fragen zu einem anderen Bereich?
Alle E-Mail-Adressen und Telefonnummern finden Sie auf
der Kontaktseite
Sie sind hier:

Dominikanische Republik erlaubt Hotelwolkenkratzer am Strand

München, | lvo

Eine Gesetzesänderung des Tourismusministeriums sorgt in der Dominikanischen Republik für Aufregung. Laut dem Branchenportal Gloobi sieht die neue Regelung vor, dass Hotelneubauten künftig bis zu 22 Stockwerke hoch sein dürfen. Bislang war der Bau von Wolkenkratzern an den Stränden des Karibikstaats verboten und auf eine Höhe von 4 Etagen beschränkt.

Dominikanische Republik Punta Cana Strand

Künftig ist an der Küste der Dominikanischen Republik der Bau von Wolkenkratzern erlaubt.

Ein konkretes Projekt, das die neue Regelung umsetzt, soll es dem Bericht zufolge auch schon geben. Im Ferienkomplex Cap Cana in Punta Cana liegen Baupläne für 15 Wohntürme mit 22 Stockwerken vor. Diese hätten die erlaubte maximale Höhe von 77 Metern. Zehn der Wohntürme sollen mit jeweils 750, die restlichen fünf mit je 650 Zimmern ausgestattet sein. Die dominikanische Hotelvereinigung Asonahores ist wenig begeistert von der Neuregelung. Bislang durften sich Hotels lediglich in der Breite am beliebten Urlaubsort Punta Cana erstrecken. Die Begehrtheit der Bauplätze lässt Bauherren offenbar jetzt statt horizontal eher in die Höhe planen.

Auch weitere Hotelketten investieren in die Karibik und Punta Cana an der Ostküste der Dominikanischen Republik. So plant die spanische Gruppe H10 das zweite Haus. Direkt am Strand Uvero Alto soll die 5-Sterne-Unterkunft entstehen – den Bauplänen zufolge noch als Komplex mit drei Stockwerken.