Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 22 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 - 24 24 12 22

Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr

 

Gerne können Sie uns auch per E-Mail kontaktieren:
motorrad@check24.de »

Sie sind hier:

Motorradversicherung Vergleich

Jetzt beim Testsieger vergleichen & sparen!

  • Motorräder
  • Leichtkrafträder ab 51ccm
  • Quads
Ihr letzter Vergleich
  • Fahrzeug
  • Fahrer
  • Schutz
  • Rabatte
Vergleich fortsetzen neu vergleichen
TÜV Süd
Bis zu75%sparen
Erstinformation - CHECK24 ist immer für Sie da, Ihr unabhängiger Versicherungsmakler mit der Nirgendwo Günstiger Garantie für die Kfz-Versicherung
Unsere Partner
Previous
Next

Teilkaskoversicherung fürs Motorrad

Teilkasko MotorradSie möchten Ihr Motorrad gegen die Widrigkeiten des Lebens – zum Beispiel Unwetter und Langfinger – schützen? Dann bietet sich zusätzlich zur Motorrad-Haftpflichtversicherung ein Teilkaskoversicherungsschutz an.

Welche Risiken Sie durch eine Motorrad-Teilkaskoversicherung abdecken können und worauf Sie vor einem Vertragsabschluss achten sollten, lesen Sie auf dieser Seite.

 

 

Leistungen einer Motorrad-Teilkaskoversicherung

Die Motorrad-Teilkaskoversicherung übernimmt die Haftung für zahlreiche Schadensszenarien. Zu den versicherten Risiken gehören:

  • Verlust durch Diebstahl und Raub
  • Brand-, Explosions- und Schmorschäden
  • Unwetterschäden - zum Beispiel Hagel
  • Wildunfälle
  • Glasbruchschäden
  • Tierbissschäden und deren Folgeschäden

Dabei trägt eine Motorrad-Teilkasko die Kosten bis zu den jeweiligen im Versicherungsvertrag vereinbarten Deckungssummen. Diese sind gesetzlich nicht festgelegt und können – ebenso wie die Leistungsumfänge – je nach Anbieter und Tarif variieren.

Um eine geeignete Teilkaskoversicherung für Ihr Motorrad zu finden, bietet sich deshalb unser Motorradversicherungsvergleich an. Im Detailvergleich können Sie mehrere infrage kommende Angebote gegenüberstellen und sehen sofort, welcher Teilkaskotarif umfassende Leistungen mit hohen Deckungssummen aufweist.

Versicherungsbedingungen – Umfang und Inhalt

Grundsätzlich ist über eine Motorrad-Teilkasko nur Motorradzubehör versichert, das fest am oder mit dem Motorrad verbunden ist.

Beispiele:

  • Gepäckkoffer oder Satteltaschen sowie Gegenstände, die darin eingeschlossen waren, sind versichert.
  • Lose am Motorrad befestigtes Zubehör wie beispielsweise ein über den Lenker gehängter Motorradhelm wird nicht ersetzt.

Für die Ermittlung der Schadenshöhe benötigt die Teilkaskoversicherung in der Regel entsprechende Belege.

Die Versicherung zahlt im Allgemeinen nur die Reparatur oder den Austausch der tatsächlich beschädigten Motorradteile. Wird zum Beispiel durch einen Diebstahlversuch das Zündschloss beschädigt, werden Ihnen die Kosten für Material und den Einbau eines neuen Zündschlosses erstattet - jedoch nicht die Aufwendungen für einen Austausch des unbeschädigten Tankschlosses. Das bedeutet in der Praxis, dass Sie zwei verschiedene Schlüssel benötigen, um Ihre Maschine anzulassen und betanken zu können.

Ihre Pflichten bei einem Teilkaskoschaden

Wird das versicherte Motorrad gestohlen oder anderweitig beschädigt, sollten Sie das sofort der Polizei und Ihrer Teilkaskoversicherung melden. Im Rahmen der Schadensanzeige bei der Polizei müssen Sie in der Regel den Fahrzeug- sowie den Ersatzschlüssel vorlegen. So soll ausgeschlossen werden, dass der Diebstahl nur vorgetäuscht ist und es sich um einen Versicherungsbetrug handelt.

Wahrscheinlich zieht die Motorradversicherung einen Sachverständigen hinzu, der den gemeldeten Teilkaskoschaden überprüft und den Wiederbeschaffungswert sowie den Restwert der Maschine ermittelt. Auf Grundlage eines solchen Gutachtens leistet die Gesellschaft. Sie kann:

  • den entstandenen Schaden - das bedeutet die zu ersetzenden Motorradneuteile und den Werkstattlohn abzüglich einer eventuellen Selbstbeteiligung - übernehmen.
  • bei einem wirtschaftlichen Totalschaden den Wiederbeschaffungswert abzüglich des ermittelten Restwerts und der Selbstbeteiligungssumme auszahlen.

Fällt das Motorrad bei einem Sturm um und wird dabei beschädigt, müssen Sie nachweisen, dass in der Region mindestens Windstärke 8 geherrscht hat. Anerkannt sind zum Beispiel die Daten des Deutschen Wetterdiensts.

Haftungsfragen im Schadensfall

Eine Teilkaskoversicherung deckt nicht alle Motorradrisiken ab. Selbstverschuldete Schäden am Motorrad müssen Sie auf eigene Rechnung beheben. Das gilt auch für sogenannte Vandalismusschäden und Beschädigungen Ihres Bikes im Rahmen einer Unfallflucht, bei der der oder die Schuldigen nicht ermittelt werden können. Diese Risiken sind nur durch eine Motorrad-Vollkaskoversicherung abgedeckt.

Haftung bei grober Fahrlässigkeit

Achten Sie darauf, dass die Versicherung auch zahlt, wenn Sie einen Teilkaskoschaden grob fahrlässig verursachen. Der Verzicht auf diesen Haftungsausschluss muss im Vertrag stehen.

Ein obligatorischer Haftungsausschlussgrund ist jedoch gegeben, wenn die Teilkaskoversicherung einen Motorradschaden bezahlen soll, den Sie oder ein anderer Fahrer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss begünstigt haben.

Wird Ihnen nachgewiesen, dass Sie einen Teilkaskoschaden absichtlich verursacht haben, zahlt Ihre Teilkasko ebenfalls keinen Cent. Die Gesellschaft wird Sie stattdessen wahrscheinlich wegen Versicherungsbetrugs anzeigen.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.