CHECK24 - Ihr Versicherungsmakler - mehr Informationen
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 22 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 - 24 24 12 22

Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr

 

Gerne können Sie uns auch per E-Mail kontaktieren:
motorrad@check24.de »

Sie sind hier:

Erstzulassung

Erstzulassung Motorrad

Der Tag der Erstzulassung eines Motorrades ist in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (früher: Fahrzeugschein) vermerkt. Das Jahr der Erstzulassung muss nicht zwingend dem Baujahr des Fahrzeuges entsprechen, da fabrikneue Motorräder vor der erstmaligen Anmeldung bei der Zulassungsbehörde mitunter längere Zeit beim Händler stehen.

Das Datum der Erstzulassung lässt auf die Nutzungsdauer des Motorrades schließen. Beim Vergleich einer Motorradversicherung kann der Tag der Erstzulassung ebenfalls von Bedeutung sein, beispielsweise bei Tarifen mit zeitlich begrenzter Neuwertentschädigung.

Darüber hinaus ist das Erstzulassungsdatum auch im Hinblick auf die Straßenverkehrsordung relevant: Je nach der Erstzulassung gelten für Motorräder mitunter verschiedene gesetzliche Auflagen. Solche Regeln betreffen unter anderem die Platzierung von Spiegeln und Blinkern, das Abgas- und Lärmverhalten sowie bauartbedingte Höchstgeschwindigkeiten.

Erfolgte die Erstzulassung des Motorrads vor der Einführung einer bestimmten Regelung, ist diese Vorschrift für das entsprechende Fahrzeug nicht verbindlich. So besteht beispielsweise für Motorräder, die vor 1989 zugelassen wurden, keine Pflicht zur Abgasuntersuchung. Diese wurde erst am 01.01.1989 als obligatorische Prüfung in die Straßenverkehrsordnung aufgenommen.

Wichtige Dokumente für die Motorrad-Erstzulassung

Für die Erstzulassung eines Motorrads bei der Zulassungsstelle sind einige Dokumente erforderlich:

  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) als Nachweis einer bestehenden Motorradhaftpflichtversicherung für das zuzulassende Motorrad
  • eine schriftliche Einwilligung zum Lastschriftverfahren für die Kfz-Steuer
  • die Zulassungsbescheinigungen I und II
  • ein Besitznachweis

Wird das Motorrad nicht vom Halter persönlich zugelassen, sondern beispielsweise als Service vom Händler, muss der Halter eine entsprechende schriftliche Vollmacht ausstellen.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.