Sie sind hier:

Smartphone Stärkste Handy-Kamera aller Zeiten angekündigt

München, | 16:46 | mhr

Smartphone-Hersteller treiben die technischen Entwicklungen für Smartphones in rasantem Tempo voran. Nun steht ein Kamerasensor für Handys in den Startlöchern, der mit saftigen 108 Megapixeln ein Fotoerlebnis wie bei einer Spiegelreflexkamera verspricht. 

Xiaomi stellt 108 MP Kamera vor Auf Facebook kündigte Xiaomi an, die neue 108 MP Kamera schon bald in seine Smartphones zu verbauen.
Hinter der Sensations-Kamera stecken die beiden Telekommunikationsgiganten Samsung und Xiaomi. In einer gemeinsamen Kooperation haben sie den 108-Megapixel-Sensor namens „ISOCELL Bright HMX“ entwickelt. „Xiaomi und Samsung haben beim ISCOCELL Bright HMX von der ersten Konzeptionsstufe bis zur Produktion eng zusammengearbeitet und dadurch einen bahnbrechenden 108-MP-Sensor erschaffen“, sagte Lin Bin, Mitgründer und CEO von Xiaomi, in einer Pressemitteilung von Samsung.
 
Wie eine Spiegelreflexkamera: Smartphone-Fotografie next Level 
Wie Samsung verlauten ließ, soll der Rekord-Sensor bereits Ende des Monats in die Massenproduktion gehen. Die erste Kamera mit über 100 Millionen Pixeln soll eine Ära der Smartphone-Fotografie einläuten, die nicht nur messerscharfe Fotos garantiert, sondern besonders das altbekannte Dunkelheitsproblem bei Smartphone-Aufnahmen löst. Denn der „ISOCELL Bright HMX“ verdankt seinen Namen vor allem der Funktion, besonders bei schlechten Lichtverhältnissen gestochen scharfe Aufnahmen zu liefern. Die neue Kamera, deren Bilder sich auf 12.032 x 9.024 Bildpunkten erstrecken sollen, könnte aufgrund ihrer Größe mehr Licht in dunklen Settings absorbieren als kleinere Sensoren. 
 
Bedeuten 108-Megapixel gleich ein gutes Smartphone-Foto?
Eine große Megapixel-Zahl bedeutet allerdings nicht automatisch ein besseres Foto. Denn je größer die Pixelanzahl wird, desto kleiner wird die Größe der einzelnen Pixel selbst. Der Sensor arbeitet deshalb mit einer „Pixel-Binning-Technologie“, die Samsung „Tetracell“ nennt. Mit „Tetracell“ wird mehr Licht eingefangen als mit herkömmlichen Linsen. Dadurch sollen bessere Fotos erzeugt werden, denn die Technologie imitiert aus vier kleineren Pixeln einen größeren. 
 
Auch gestochen scharfe Videoaufnahmen in 6K möglich
Auch in Sachen Video soll der 108-Megapixel-Sensor in der Königsklasse mitspielen. Durch den HMX-Support sollen verlustfreie Aufnahmen von 6K mit 30 Bildern pro Sekunde entstehen. Für gute Fotos und Videos ist außerdem eine smarte Software-Ausstattung notwendig, die die eingefangenen Bildinformationen optimal verarbeiten kann. Spekulationen deuten darauf hin, dass der Rekord-Sensor im neuen Xiaomi Mi Mix 4 verbaut und auf der im September stattfindenden Consumer Electronics-Messe, IFA 2019, in Berlin vorgestellt werden soll.