Sie sind hier:

Samsung-Produkte Samsung sorgt 2019 für Überraschungen

München, | 15:42 | mhr

Samsung will 2019 das erste 5G-Smartphone des Unternehmens auf den Markt bringen und arbeitet an einem faltbaren Display. Außerdem wagt der Konzern im Rahmen seiner Strategie den Spagat zwischen der Öffnung seines Smart-TVs für Apple-Elemente und dem Ausbau eines geschlossenen Synergiesystems unter den eigenen Geräten– Gründe genug für Samsung-Manager Mario Winter, ein erfolgreiches Jahr für den Teleelektronik-Riesen zu prognostizieren.

Samsung Präsident und CEO Kim Hyun-suk stellte auf der CES Samsungs Smartphone-Pläne für den neuen Mobilfunkstandard 5G vor. (Samsung) Samsung Präsident und CEO stellte auf der CES Samsungs Pläne für den neuen Mobilfunkstandard 5G vor. (Samsung)
Besonders die flächendeckende Integration des digitalen Sprachassistenten Bixby, der aktuell nur für das neue Galaxy Note 9 verfügbar ist, steht 2019 auf der Agenda der Südkoreaner, die laut eigener Angaben weltweiter Marktführer im Smartphone-Bereich sind. Allein in Deutschland stammen demnach 44,8 Prozent aller verkauften Smartphones aus dem Hause Samsung. Deshalb lasse sich Samsung auch nicht von dem Vorsprung der digitalen Sprachassistenten von Apple und Google beeindrucken, die aktuell den Markt dominieren. „Wir verkaufen jährlich und weltweit 500 Millionen Samsung-Geräte. Im Markt macht uns das so schnell keiner nach,“ sagt Samsung-Manager Mario Winter. Zumindest können Samsung-Fans Bixby seit Ende des Jahres auch auf Deutsch nutzen und haben die Wahl zwischen einer weiblichen und männlichen Assistenzstimme. 
 
5G-Smartphone und faltbares Display
Bereits im November hatte Samsung auf einer Entwicklerkonferenz in San Francisco sein neues Infinity-Flex-Display vorgestellt. Dank dieses faltbaren Displays lässt sich ein Smartphone auf die Größe eines kleinen Tablets ausklappen. Einklappbar ist der Smartphone-Tablet-Hybrid nach innen. Um die Funktionalitäten auch auf der Außenseite nutzen zu können, ist dort ein zweites Display angebracht. Zudem optimiert Samsung aktuell auch seine Hard- und Software des Geräts, das den Namen Samsung Galaxy F tragen soll. 
 
Ein Feuerwerk von Neuheiten entzündete Samsung außerdem bei der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Auf seiner Pressekonferenz gaben die Südkoreaner bekannt, dass 2019 auch ihr erstes 5G-Smartphone veröffentlicht werde. Gerüchten zufolge soll es sich hierbei um das Galaxy S10 handeln. Dies wurde von Samsung-Seite jedoch noch nicht bestätigt. Auf der CES verkündete der Smartphone-Riese außerdem, künftig mit seinem Konkurrenten Apple zusammenzuarbeiten. Ab 2019 sollen Samsungs smarte Fernseher mit einer App ausgestattet werden, mit der die User Zugriff auf die iTunes-Bibliothek erhalten. 
 
Samsung setzt auf Vernetzung
Diese Entwicklungen lassen Winter weiter frohlocken: „Da wird einiges passieren, die Sprünge werden größer,“ so der Manager. 
Der südkoreanische Teleelektronik-Riese Samsung plant, sich im neuen Jahr stärker von seiner Konkurrenz abzuheben. Dahinter steckt die Überzeugung Samsungs, dass es für Kunden schwer geworden sei, zwischen den einzelnen Geräten der Hersteller Unterschiede zu erkennen. Und auch die Vernetzung und Usability zwischen den einzelnen Produkten des Konzerns soll gesteigert werden. So plant Samsung Softwareveränderungen, unter denen sich auch die Bildverschiebung per Drag&Drop auf andere Samsung-Geräte befinden sollen.