Sie sind hier:

Smartphone-Vergleich Samsung Galaxy A20e, A40, A50, A70 und A80: der große Vergleich

München, | 17:35 | mhr

In den letzten Wochen brachte Samsung gleich mehrere neue Mittelklasse-Geräte auf den Markt. CHECK24 zeigt, was das Samsung Galaxy A20e, A40, A50, A70 und A80 können und wie sie sich unterscheiden. 

Samsung Galaxy A20e, A40, A50, A70 und A80 Das Samsung Galaxy A20e, A40, A50, A70 und A80 im Vergleich.
Bereits Ende letzten Jahres vermuteten Smartphone-Experten, dass Samsung mit seiner angekündigten Mittelklasse etwas Großes vorhat. Nun ist das ganze Ausmaß bekannt: fünf Mittelklasse-Modelle, die nicht nur mit ihrer technischen Ausstattung manchen Konkurrenten blass aussehen lassen, sondern auch mit ihren Preisen Konkurrenzmodellen den Kampf ansagen. Besonders günstig ist das Galaxy A20e: Im Zweijahresvertrag gibt es das Smartphone bereits für weniger als 15 Euro pro Monat inklusive Telefonflat und Datenvolumen zum Surfen. Auf einem ähnlichen Niveau bewegen sich das A40 sowie das A50 und auch das Galaxy A70 ist mit Vertrag bereits für unter 20 Euro monatlich erhältlich. Wer hingegen mit dem A80 liebäugelt, muss aktuell mit mindestens knapp 30€ im Monat rechnen. 

Samsung Galaxy A80: Der High-Performer in der A-Klasse
Dafür erwartet die User beim Galaxy A80 ein stattliches Technikequipment, das dem von High-End-Smartphones sehr nahe kommt. So verfügt es nicht nur über ein performancestarkes Triple-Kamera-System mit einer 48-Megapixel-Hauptlinse, einer 8-Megapixel-Ultaweitwinkelkamera sowie einem Time-of-Flight-Objektiv für die Tiefenunschärfe. Einzigartig macht das Galaxy A80 seine rotierbare Hauptkamera, die sich durch Hochschieben in eine Selfie-Kamera verwandeln lässt. 
Auch beim Samsung Galaxy A70 und A50 setzen die Südkoreaner auf drei rückseitige Kameras. Das Galaxy A70 unterstützt ein 32-Megapixel-starkes Objektiv in Zusammenarbeit mit einem 8-Megapixel-Weitwinkelobjektiv sowie einer 5-Megapixel-Linse für die 3D-Tiefenmessung. Die Selfiekamera des Samsung Galaxy A70 ist ebenfalls mit 32-Megapixeln ausgestattet. Etwas schwächer kommt das günstigere Samsung Galaxy A50 mit seinem Triple-Kamera-System von 25-, 8- und 5-Megapixeln auf der Rückseite und dem 25-Megapixel-Obektiv auf der Frontseite daher. 

Schwächere Kameras beim A40 und A20e
Eine solide Kameraleistung legt auch das Zusammenwirken der 16-Megapixel Hauptkamera mit dem 5-Megapixel-starken Ultraweitwinkelobjektiv des Samsung Galaxy A40 aufs Parkett. Wie auch das Samsung Galaxy A50 gelingen mit der 25-Megapixel-Linse des A40 ausdrucksstarke Selfies. Spürbar schwächer schneidet hier das Samsung Galaxy A20e mit seinen 8 Megapixeln auf der Front ab, dafür wird es wie seine Smartphone-Verwandtschaft auch von einem künstlichen Algorithmus bei der Bildoptimierung unterstützt. Den beiden 13- und 5-Megapixel-Sensoren auf der Rückseite des Samsung Galaxy A20 greift bei Panoramaschnappschüssen der sogenannte Wide-Shot-Mode unter die Arme. So gelingen auch mit dem günstigsten Modell schöne Schnappschüsse. 

Samsung Galaxy A80 und A70 sind die größten Geräte
Unterschiede weisen die fünf Samsung-Smartphones außerdem in ihrer Größe auf. Die größte Fläche für Videos und Gaming bieten dabei das Samsung Galaxy A80 und A70 mit ihren jeweils 6,7 Zoll-großen Screens mit 1.080 x 2.400 Pixeln. Das Samsung Galaxy A50 fällt mit seinen 6,4 Zoll und 1.080 x 2.340 Pixeln nur etwas kleiner aus. Das Samsung Galaxy A40 und A20e liegen mit ihren 5,9 Zoll (1.080 x 2.200) und 5,8 Zoll (720 x 1.560) kompakter in der Hand. 

Hauseigene Exynos-Prozessoren und Qualcomm-Chips im Einsatz
Dafür werden softwareseitig alle fünf Mittelklasse-Handys von Android 9 Pie unterstützt. Die Prozessorausstattung gestaltet sich dagegen wieder unterschiedlicher. Von hauseigenen Exynos-Prozessoren beim Samsung Galaxy A40, A50 und A20e bis zu den leistungsstarken Qualcomm-Chips Snapdragon 675 im Samsung Galaxy A70 und dem Snapdragon SM7150 im High-Performer Samsung Galaxy A80 finden sich verschiedenste Antriebe in der Samsung A-Klasse. 
Zusammen mit den 8 GB Arbeitsspeicher verfügt das Samsung Galaxy A80 eindeutig über das leistungsstärkste Innenleben. 6 GB RAM stehen für das Samsung Galaxy A70 zur Verfügung. Die Modelle A40 und A50 versprechen mit je 4 GB eine gute Geschwindigkeit, während das A20e über solide 3 GB verfügt. Fotos, Videos und Spiele finden auf dem Galaxy A50, A70 und A80 auf 128 GB Speicher ihren Platz. Doch auch die 64 und 32 GB auf dem A40 und dem A20e bieten ausreichend Platz für Apps und Co. Sollte der Speicherplatz doch nicht genügen, lassen sich alle Handys mittels Mirco-SD erweitern. 

Fingerabdrucksensoren im Display und auf der Rückseite verbaut
Ein besonderes Feature, das sonst nur Premium-Geräten wie dem Samsung Galaxy S10 oder dem Huawei P30 und P30 Pro vorbehalten war, stellt der In-Screen-Fingerabdrucksensor dar, der in das Samsung Galaxy A80, A70 und A50 verbaut wurde. Die restlichen zwei Handys lassen sich mit einem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des jeweiligen Gerätes entsperren. 

Größter Akku beim Samsung Galaxy A70 
Das größte Batterievolumen bietet nicht etwa das Samsung Galaxy A80 mit seinem 3.700 Milliamperestunden (mAh) Akku, sondern das Samsung Galaxy A70 mit einer auffällig großen Batterie von 4.500 mAh. Das Samsung Galaxy A50 darf sich mit seinem 4.000 mAh-Akku auf die zweite Stufe des Siegerpodests stellen. Doch auch das Samsung Galaxy A40 mit 3.100 mAh und das kleinere A20e mit 3.000 mAh versprechen ausreichend lange Akkukapazität für den Tag. Farblich glänzen alle Modelle in den Tönen Weiß, Schwarz sowie Blau und Koralle. Einzige Ausnahme ist hier das Samsung Galaxy A80: Das Gewand des stärksten Modells der A-Reihe präsentiert sich in Schwarz, Weiß oder edlem Gold. 
Sie haben Ihren Favoriten bereits gefunden? Dann fehlt Ihnen nur noch der passende Tarif zum Telefonieren und Surfen. Die besten Angebote für Ihr Wunsch-Smartphone mit Vertrag finden Sie im CHECK24 Mobilfunkvergleich.