Sie sind hier:

Smartphone-Vergleich Samsung Galaxy A40, A50 und A80: der große Vergleich

München, | 17:00 | mhr

Samsung ergänzt seine A-Serie gleich um zwei neue Modelle. Ab sofort stehen das Samsung Galaxy A40 und A80 in den virtuellen oder stationären Ladenregalen. Doch was ist neu bei den Geräten und was unterscheidet sie von ihrer Serien-Verwandtschaft, dem Galaxy A50? CHECK24 macht den Vergleich.  

Das Samsung Galaxy A40, A80 und A50 im Vergleich Das Samsung Galaxy A40, A80 und A50 im Vergleich.
Die Südkoreaner geben nicht nur in Sachen High-End-Smartphones Gas. Samsungs neue A-Serie besteht auf dem deutschen Markt neuerdings aus drei Mittelklasse-Smartphones: dem Samsung Galaxy A50, das bereits im Februar auf dem Mobile World Congress vorgestellt wurde und im April auf dem deutschen Markt erschienen ist, und den beiden Newcomern Galaxy A40 und A80. Besonders das Samsung Galaxy A80 sorgt bei Samsung-Fans mit einer echten Innovation für Begeisterung. So ist es mit seiner 6,7 Zoll Displaydiagonale nicht nur das größte und hochauflösendste (1.080 x 2.400 Pixel) der drei Geräte, sondern sticht vor allem durch seine außergewöhnliche Kameratechnik hervor. 

Triple-Kameras beim Samsung Galaxy A80 und A50
Denn beim Samsung Galaxy A80 fungiert die Triple-Hauptkamera gleichzeitig als Frontkamera. Wird die Selfiekamera aktiviert, fährt der obere Teil des Gehäuses nach oben und die Rückkamera dreht sich um die eigene Achse zum Nutzer. Mit der stattlichen 48-Megapixel-Hauptlinse, dem 8-Megapixel-starken Ultraweitwinkelobjektiv und dem Time-of-Flight-Sensor gelingen so nicht nur ausdrucksstarke Schnappschüsse von der Rückseite, sondern auch im Selfiemodus. Hierdurch entfällt die Notch für die Frontkamera, was dem beeindruckend großen Display zugutekommt. 
Auch im Galaxy A50, das als Nachfolger des Erfolgsmodells Galaxy A5 gilt, ist ein Triple-Kamera-System verbaut. Auch hier kommt eine 8-Megapixel-starke Ultraweitwinkellinse zum Einsatz, die in Zusammenarbeit mit der 25-Megapixel-Hauptlinse und dem Bokeh-Objektiv ein überzeugendes Fotoerlebnis liefert. Selfies schießt das Galaxy A50 mit einer 25-Megapixel-Linse. Beim A40 arbeitet ein Hauptobjektiv von 16 Megapixeln mit einem 5-Megapixel-starken Ultraweitwinkelobjektiv zusammen, wodurch ebenfalls ausdrucksstarke Fotoaufnahmen gelingen. 

Samsung Galaxy A50 und A80 mit In-Screen-Fingerabdrucksensor 
Wie das Galaxy A80 hat auch das Galaxy A50 ein Super-AMOLED-Display auf dem 6,4 Zoll großen Screen verbaut, das leuchtstarke und kontrastreiche Farben in scharfer 1.080 x 2.340 Pixel Auflösung liefert. Doch auch das Galaxy A40 kann sich mit seinem kleineren Display (5,9 Zoll) und einer starken Auflösung von 1.080 x 2.200 Pixeln sehen lassen. Alle drei machen mit ihrer Farbtreue von 91,3 Prozent eine gute Figur und liefern eine auffällig natürliche Farbdarstellung. Die Displayentsperrung erfolgt beim Samsung Galaxy A50 und A80 wie bei Samsungs Premium-S10-Serie anhand eines Fingerabdrucksensors im Display. Nutzer des Galaxy A40 entriegeln ihr Gerät mittels des Fingerabdrucksensors auf der Rückseite des Smartphones. 

Leistungsstarke Prozessoren und ordentliches Speichervolumen 
Softwareseitig läuft auf allen drei Geräten wie zu erwarten Android 9 Pie. Im Samsung Galaxy A80 wurde Qualcomms Mittelklassechip Snapdragon SM7150 verbaut. Das Galaxy A50 und A40 dagegen werden von Samsungs hauseigenen Exynos-Prozessor angetrieben. Außerdem verfügen beide über einen ordentlichen Arbeitsspeicher von 4 Gigabyte, der aber nochmal von den 8 Gigabyte des Samsung Galaxy A80 getoppt wird. Für Bilder, Fotos und Handyspiele ist auf allen Geräten ausreichend Platz. Den größten internen Speicher gibt es beim Samsung Galaxy A50 und A80 mit je 128 Gigabyte. Doch auch mit den 64 Gigabyte internen Speicher des Samsung Galaxy A40 lässt sich gut arbeiten. Wem das trotzdem nicht reicht, kann jedes der Modelle mit Hilfe einer MicroSD-Speicherkarte aufpeppen. 

Starke Akkulaufzeit und schimmernde Farben
Außergewöhnlich groß ist der Akku des Samsung Galaxy A50 mit seinen 4.000 mAh, aber auch der 3.700 mAh-starke Akku des Samsung Galaxy A80 und die 3.100 mAh fassende Batterie des Samsung Galaxy A40 sorgen für eine langanhaltende Nutzungsdauer. 
Ob Koralle, Blau, Gold, Schwarz oder Weiß: Bei der Farbgebung geht Samsung deutlich mit dem aktuellen Trend und bietet seine drei Modelle in schimmernden Glanzfarben an. 

Die Qual der Wahl 
Mit seinem starken Innenleben und der innovativen Kamera macht das Samsung Galaxy A80 der Premiumklasse Konkurrenz. Aber auch das Galaxy A40 und A50 wissen mit ihren brillanten Displays und starken Kamerasystemen zu überzeugen. Das Galaxy A50 sticht durch die Akkuleistung und die 128 Gigabyte internen Speicher hervor, während das A40 aufgrund seiner kompakten Ausmaße angenehm in der Hand liegt und dabei ein beeindruckendes Displayerlebnis bietet. Welches der drei Geräte am besten zu Ihnen passt, ist Geschmackssache. Wie Sie sich auch entscheiden: Die besten Angebote für die drei Smartphones mit Vertrag finden Sie im CHECK24 Mobilfunkvergleich.