Sie sind hier:

Samsung Diese Kamera könnte das Galaxy S11 haben

München, | 16:15 | mhr

Erst kürzlich kamen Gerüchte um eine Kooperation zwischen Xiaomi und Samsung ans Licht, die auf eine gemeinsame Entwicklung einer Spezialkamera mit periskopischer Linsenanordnung hindeuten. Nun scheint der Smartphone-Gigant bereits dabei zu sein, die Smartphone-Module seiner Super-Kamera von einer Spezialfirma testen zu lassen. 

Erste Infos zur Kamera des Samsung Galaxy S11 durchgesickert Wie wird die Kamera des Samsung Galaxy S11 wohl aussehen?
Samsung-Insider feuern die Spekulationen um eine mögliche Integration der innovativen Periskop-Kamera aus dem Hause Samsung im Samsung Galaxy S11, das Anfang 2020 auf den Markt kommen soll, weiter an. 

Nun soll MecaTech Systems, ein südkoreanisches Unternehmen für Smartphone-Modul-Tests, bereits an der Überprüfung der Funktionsfähigkeit von Samsungs 108-Megapixel starker Kamera im neuen Galaxy-Flaggschiff arbeiten. 
 

Versteckte Kameralinse im Samsung Galaxy S11? 

Neben ihrer stolzen Megapixel-Anzahl soll die neuartige Periskop-Linse über einen außergewöhnlichen fünffachen Zoom-Effekt verfügen. Laut der Online-Plattform Theelec soll MecaTech Systems die Testsockel der Kamera-Module nun einem Last-Minute-Check unterziehen, bevor sie ausgeliefert werden können. 

Theelec zufolge deuten die gefalteten Kameras auf einem Leak-Bild auf eine periskopartige Form hin. Sie gibt außerdem erste Hinweise auf das mögliche Design der Rückseite des Samsung Galaxy S11. Die Periskop-Rückkamera soll es Smartphone-Herstellern erlauben, die Kameralinse selbst zu verstecken, indem sie seitlich eingesetzt wird und damit weniger prominent auf der Smartphone-Rückseite platziert wird. 
 

Steigende Bedeutung der Tests von Kamera-Modulen 

MecaTech Systems machte sich angesichts der steigenden Bedeutung des Tests der Zuverlässigkeit von Kamera-Modulen über die vergangenen 15 Jahren einen Namen unter den Smartphone-Herstellern. Auch Samsung Electronics und Cammsys greifen auf die Expertise des Unternehmens zurück. 

“Wir haben verschiedene Lösungen für die Überprüfung von Smartphone Kameras, Time of Flight-Sensoren und gefalteten Kameras”, so ein Vertreter von MecaTech Systems. “Im Hinblick auf die wachsende Zahl und Arten der Kameras wird es immer schwieriger, neue Technologien und Lösungen zur deren Überprüfung zu finden, aber unser Ziel ist es, den  Markt anzuführen.”