Sie sind hier:

iPhone SE 2 Das soll der Nachfolger des erfolgreichen Günstig-iPhones können

München, | 16:50 | mhr

Bereits seit Wochen beschäftigt Apple-Fans die Frage nach einem Nachfolger von Apples günstigem Verkaufsschlager, dem iPhone SE. Ein Analyst befeuert mit seinen vielversprechenden Informationen die Gerüchteküche rund um das iPhone SE 2 und gibt mögliche Details zum Design, den Features sowie verheißungsvollen Absatzzahlen des neuen Günstig-iPhones preis. 

iPhone SE 2 mit Homebutton Voraussichtlich wird auch der Nachfolger des iPhone SE über einen Home-Button verfügen.
Sieht man sich die aktuellen Trends der Smartphone-Welt genauer an, stechen zuerst die Handy-Displays mit integriertem Fingerabdruckscanner und ultraschmalem Rand, die extrem schlanken Glasgehäuse, sowie tabletähnlichen Bildschirmgrößen ins Auge. Das sind durchweg schöne Features, doch machen sie sich auch in Sachen Preis bemerkbar: die Flaggschiffe haben sich im unteren vierstelligen Bereich eingependelt. So werden von Apple beispielsweise für das iPhone 11 Pro 1.149 € ausgerufen. 
Stimmen die Vermutungen rund um die Aufmachung des iPhone SE 2, könnte sich Apple - wie so oft - über die aktuellen Entwicklungen in der Handy-Szene hinwegsetzen. Schließlich soll der Nachfolger des beliebten iPhone SE trotz hochwertiger Technik und Kamera sowohl in relativ kompakter Form als auch zum günstigen Preis erscheinen. 
 

Was ist das iPhone SE 2?  

Die hohen Erwartungen an das iPhone SE 2 liegen genau in jenen Eigenschaften, die das 2016 veröffentlichte iPhone SE zu einem Erfolgs-Hit für den Hersteller aus Cupertino machten. Apple-User freuten sich über die kompakte Displaygröße von nur 4 Zoll, durch die man das Gerät problemlos in der Hosentasche verstauen konnte. Optisch und technisch stellt das iPhone SE einen Hybriden aus dem Gehäuse des älteren iPhone 5s sowie Apples damals aktuellsten A9-Prozessor dar, der auch im iPhone 6s verbaut wurde. 
 

Ein Hybrid aus verschiedenen iPhones? 

Auch das iPhone SE 2 soll sich in Sachen Design und Features an zwei iPhone-Flaggschiffen orientieren - sagt Ming-Chi Kuo, Analyst des taiwanesischen Investmenthaus TF International Securities, der für seine guten Beziehungen zu Apples Zulieferern bekannt ist. Schenkt man seinen Insiderinformationen Glauben, setzt sich das iPhone SE 2 aus den folgenden Modellen zusammen: dem iPhone 8 sowie dem aktuellen iPhone 11
Die Grundlage für die optische Aufmachung des neuen Einsteiger-iPhones liefert das immer noch handliche 4,7 Zoll große Display des iPhone 8. Es soll über eine Auflösung von 1.334 x 750 Pixeln sowie ein vergleichsweise schmales Gehäuse verfügen, das sich ebenfalls an den Maßen des iPhone 8 (138,4 x 67,3 x 7,3 Millimeter) orientiert. 
Entgegen des Trends zum Randlos-Screen soll das iPhone SE 2 laut Kuo allerdings noch über einen HomeButton zur Entsperrung des Displays verfügen. Gleichzeitig soll man das Display des neuen iPhone SE aber auch per Gesichtserkennung über die Frontkamera, zu der jedoch noch keine weiteren Informationen bekannt sind, entriegeln können.
 

iPhone 11-Prozessor und iPhone 8-Kamera-Equipment? 

Ähnlich wie bei seinem Vorgänger soll Apple bei seinem neuen Günstig-Gerät auf den aktuellsten Prozessor setzen und damit den blitzschnellen A13-Chipsatz des iPhone 11 in das iPhone SE 2 integrieren. Glaubt man den aktuellen Angaben des Analyste Kuo, wird das iPhone SE 2 darüber hinaus über 2 bis 3 Gigabyte RAM sowie wahlweise 64 oder 128 Gigabyte internen Speichern verfügen. 
Zusätzlich soll Apple ein neues Antennendesign speziell für das iPhone SE 2 entworfen haben, das aufgrund eines neuartigen Flüssigkristallpolymers eine schnellere drahtlose Datenübertragung ermöglichen soll. Die beiden Zulieferer Career Technologies und Murata Manufacturing sollen Kuo zufolge Apple bereits mit den neuen Antennen beliefern. 
Bei den Details zum Kameraequipment, die für viele Apple-Fans oft kaufentscheidend sind, tappt Kuo noch im Dunkeln. Wird Apple beim neuen iPhone SE 2 auf die 12 Megapixel starke Dual-Kamera mit zweifachem optischen Zoom des iPhone 8 Plus setzen oder doch auf die einfache 12-Megapixel-Kamera des iPhone 8 vertrauen? 
Einen deutlichen Attraktivitäts-Boots würde Apple dem neuen iPhone SE verleihen, sollten die Gerüchte um die Integration der leistungsstarken Dual-Kamera des iPhone 11 stimmen. Damit könnten User mit je einem 12-Megapixel-Ultra-Weitwinkel- sowie einem Weitwinkel-Objektiv arbeiten. Außerdem würden Besitzern des iPhone SE 2 zusätzlich unter iOS 13 der Nacht-Modus des iPhone 11 sowie weitere attraktive Features aus der Kamera-Software zur Verfügung stehen. 
 

Für wen kommt das iPhone SE 2 in Frage? 

Apple könnte sich mit dem Marktstart des neuen Günstig-iPhones große Verkaufserfolge bei Besitzern von älteren iPhones wie dem iPhone 6 oder 6s erhoffen. Zwar versorgt Apple diese Geräte weiterhin mit Updates, allerdings könnten sich User von älteren iPhones ein Gerät mit mehr Geschwindigkeit und Apples Flaggschiff-Funktionen wünschen, das trotzdem den handlichen Formfaktor eines älteren Modells besitzt. 
Außerdem könnte Apple auch Regionen wie Indien oder China, in denen günstige Smartphones hohe Absatzzahlen erzielen, als eine weitere potenzielle Zielgruppe für das iPhone SE 2 ins Auge gefasst haben. Den Preis für das neue Einsteigergerät von Apple schätzt Kuo auf 400 Dollar, in Deutschland könnte der Preis bei ca. 500 € liegen. Damit läge das iPhone SE 2 gleich auf mit Mittelklasse-Geräten wie dem Xiaomi Mi 9T Pro.
 

Welchen Titel trägt das neue Einsteiger-iPhone?

Welchen Namen das neue günstige iPhone tatsächlich tragen wird, ist ebenfalls noch unklar. Viele Experten gehen davon aus, dass Apple die Namensgebung seiner Neuerscheinung gemäß des Vorgängermodells fortsetzen wird. Aus anderen Smartphone-Kreisen heißt es wiederum, dass Apple mit der Einführung des iPhone SE 2 das iPhone 8 ersetzen könnte. Damit soll auch der Vertrieb des iPhone 8 eingestellt und das neue Einsteigergerät entsprechend als iPhone 9 betitelt werden. 
 

Apple soll von enormen Absatzzahlen des iPhone SE 2 ausgehen 

Erst kürzlich veröffentlichte Kuo neue Informationen zu Apples Absatzplanung für das kommende Jahr. Nachdem der Analyst bekannt gegeben hatte, dass das iPhone SE 2 bereits Anfang 2020 vorgestellt werde, könne von einem erfolgreichen Verkaufsjahr für Apple ausgegangen werden. 
Sollte Apple sein neues Einsteiger-Smartphone tatsächlich in der ersten Jahreshälfte von 2020 auf den Markt bringen, könne der Hersteller laut Kuo von etwa 20 Millionen verkauften Modellen des iPhone SE 2 ausgehen. Eine optimistische Schätzung des Analysten beträgt sogar 30 Millionen verkaufte Modelle. 
Zum Vergleich: Schätzungen zufolge hat Apple allein im ersten Quartal dieses Jahres 36 Millionen iPhone- Modelle weltweit verkauft. Da die Verkaufserfolge allerdings aufgrund von Absatzeinbrüchen in China getrübt wurden, lassen die zukünftigen Verkaufserfolge für das neue Jahr ein um ein Vielfaches höheres Verkaufspotenzial vermuten.