Sie sind hier:

iPhone 11 Alle Features aus der Apple Keynote im Detail

München, | 18:29 | mhr

Mit dem Release des iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max schließt Apple die Lücke zu den Highend-Geräten der Konkurrenz und verbaut erstmals ein Triple-Kamera-System in seinen Pro-Geräten. Überzeugen können die drei neuen iPhone-Geräte aber vor allem aufgrund ihres blitzschnellen A13-Prozessors. 

Das iPhone 11 Pro in Spacegrey, Silber, Gold und Nachtgrün Die neue iPhone-Generation sorgt unter Smartphone-Fans für Aufregung.
Lange wurde über die neuen Features der 11. iPhone-Generation spekuliert und diverse Leaks zu den technischen Neuerungen lange im Vorfeld veröffentlicht. Bestätigt haben sich jedoch längst nicht alle Vermutungen zu den neuen Flaggschiffen des Technikriesen aus Cupertino. Bei seiner Keynote am Dienstagabend sorgte Apple-Chef Tim Cook nun endlich für Klarheit: die iPhone 11-Smartphones verfügen über keine 5G-Kompatibilität und sind nicht mit dem Apple-Pencil nutzbar. Dafür trumpft Apple bei seinen neuen iPhones mit einem überzeugend schnellen A13-Prozessor auf, den der Konzern sogar als Chip vermarktet und behauptet, dass dieser „allen anderen um Jahre voraus ist“. 
 

iPhone 11: Die größten Unterschiede bei Display, Kamera und Akku 

Die Basis-Version des iPhone 11 unterscheidet sich von seinen Geschwistern vor allem im Hinblick auf das Display, die Kamera-Ausstattung, die Akkukapazität und den internen Speicher. So verbaute Apple beim iPhone 11 wie auch beim Vorgänger, dem iPhone XR, ein 6,1 Zoll großes LCD-Display. Die Pro-Versionen des iPhone 11 verfügen dagegen über ein hochwertigeres OLED-Display, das sich beim iPhone 11 Pro auf 5,8 Zoll und beim iPhone 11 Pro Max auf 6,5 Zoll erstreckt. 
 

12 Megapixel bei allen drei iPhones

Kameraseitig legt das iPhone 11 mit seinen beiden 12-Megapixel-Objektiven auf der Rückseite bereits eine ordentliche Kamera-Performance hin. Getoppt werden kann das nur noch von den Pro-iPhones, bei denen Apple erstmals ein Triple-Kamera-System mit je 12-Megapixeln integrierte. Die drei Linsen des iPhone 11 Pro und das iPhone 11 Pro Max verfügen außerdem über eine Ultra-, eine einfache Weitwinkel- sowie eine Tele-Funktion und erzeugen auf Wunsch in Kombination mit einem Algorithmus Schnappschüsse mit dreifachem optischen Zoom. Das iPhone 11 arbeitet dagegen nur mit einem zweifachen optischen Zoom. Besonders auffällig ist die quadratische Erhöhung auf der Rückseite der iPhone, auf welcher die drei beziehungsweise zwei Kameralinsen platziert wurden. 
 

Leistungsstärkster Prozessor bei einem iPhone? 

Damit der leistungsstarke A13 Prozessor sein volles Potenzial entfalten kann, stellt Apple dem iPhone 11 4 Gigabyte und den Pro-Geräten stolze 6 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung. Beim internen Speicher werden die Abstufungen der einzelnen Geräte schon deutlicher. Alle Modelle verfügen in der günstigsten Version über 64 Gigabyte Speicherkapazität. Wer mehr Platz für Apps, Bilder und andere Dateien benötigt, kann beim Standardmodell zusätzlich zwischen 128 oder 256 Gigabyte wählen. Für die Pro-Modelle stehen 256 oder 512 GB Speicher zur Wahl. 
 

iPhone 11 innerhalb von 30 Minuten um die Hälfte aufgeladen? 

Optimierungen hat Apple außerdem im Bereich der Akkukapazitäten vorgenommen. Zwar werden die Unterschiede der drei neuen iPhones bei ihren Batteriegrößen von 3.110, 3.190 und 3.500 Milliamperestunden am deutlichsten. Jedoch verspricht Apple, dass alle drei iPhones mit dem mitgelieferten Ladegerät von 18-Watt innerhalb von 30 Minuten bis zur Hälfte aufgeladen sein sollen. Kabelloses Laden mit 15 Watt ist dem iPhone 11 Pro und dem iPhone 11 Pro Max vorbehalten. Generell verspricht Apple bei allen Modellen eine spürbare Verbesserung der Akkulaufzeit im Vergleich zum jeweiligen Vorgänger. 
 

Das iPhone 11 mags bunt, die Premium-Geräte dezent 

Auch farbseitig trennt Apple das iPhone 11 klar von seinen Pro-Geschwistern. So können Apple-Fans bei der Basisausführung zwischen den pastelligen Nuancen Violett, Gelb und Grün sowie den Klassikern Schwarz, Weiß und einem knalligen Rot wählen. Etwas dezenter fällt die Farbauswahl beim iPhone 11 Pro und dem iPhone 11 Pro Max aus. Hier können Apple-Nutzer zwischen Gold, Spacegrau, Silber und dem neuen Farbton Nachtgrün wählen. Alle drei Geräte sind außerdem gemäß IP69 Zertifikat gegen Wasser geschützt. 
Die Preise der drei Premium-Modelle setzt Apple knapp unter den Preisen der vorherigen Generation an. Wer sich eines der drei neuen iPhone Modelle sichern möchte, muss sich voraussichtlich bis zum 20.09.2019 gedulden.