Sie sind hier:
  • Startseite »
  • Handy mit Vertrag »
  • News »
  • Google Pixel: Neue Kameraanordnung und schlankes Design in zwei Größen. Darauf dürfen Google-User beim neuen Flaggschiff von Google gespannt sein.

Google Pixel 4 Das ist bisher über Googles neues Flaggschiff bekannt

München, | 19:05 | mhr

Auch Google bleibt vor der Premiere seines neuen High-End-Geräts, dem Google Pixel 4, nicht von Leaks verschont. Was die Londoner U-Bahn damit zu tun hat, lesen Sie in diesem Beitrag.

Google Tweed mit dem Google Pixel 4 Bei Twitter präsentierte Google erste Bilder des Pixel 4.
Der Nachfolger der erfolgreichen Pixel 3-Serie scheint in den Startlöchern zu stehen. Doch wie bei vielen anderen Herstellern ist es nicht nur der Android-Riese selbst, der Informationen zum neuen Google Pixel 4 veröffentlicht. Nachdem das Social Media-Team von Google bereits ein erstes Render-Foto von der Rückseite des neuen Flaggschiffs postete, wurde das Gerät nun erstmals in freier Wildbahn gesichtet. In ein schwarzes Smartphone-Case gekleidet wurde das Google Pixel 4 erstmals vor Kurzem in der Londoner U-Bahn fotografiert. Aus den dort entstandenen Fotos lassen sich erste Eindrücke zum Design, der Kameraanordnung sowie externen Anschlussmöglichkeiten gewinnen. 

Google Pixel 4 mit quadratischer Kameraumrahmung 
Ähnlich wie bei den Leak-Informationen zum neuen iPhone 11 ist auch auf den Fotos zum Google Pixel 4 zu erahnen, dass die Fotolinsen auf einem quadratischen Kameramodul angeordnet sind. So scheint auch Google beim Pixel 4 auf ein Triple-Kamerasystem zu setzen, da auf den Fotos eine Hauptkamera, ein Teleobjektiv sowie ein LED-Blitz und ein weiterer Sensor zu erkennen sind. Spekuliert wird außerdem darüber, ob das neue Flaggschiff des Technologie-Riesen erstmals einen optischen Zoom integriert haben soll. Dieses Feature ist selbst im Bereich der Premium-Smartphones noch ausbaufähig und lässt auf eine Verbesserung hoffen. 

Kommt das Google Pixel 4 wieder im Doppelpack? 
Google scheint wie bei seinen Vorgängern auch das Google Pixel 4 im Doppelpack auf den Markt zu bringen. Der Grund für diese Annahme: Das Google Pixel 4 erscheint auf dem Foto aus London auffällig groß und bildet gegebenenfalls die XL-Ausführung ab. Demnach wird es voraussichtlich auch eine kompaktere Version geben. Bei genauerer Betrachtung ist außerdem ein USB-C-Anschluss oder ein SIM-Karten-Slot auf der rechten Seite des Smartphones zu erkennen. Ein Loch auf der oberen Kante des Handys lässt die Vermutung zu, dass das Google Pixel 4 über einen klassischen Kopfhöreranschluss verfügen wird - ein Feature, auf das andere Hersteller inzwischen häufig verzichten. Wie gewohnt platziert Google sein Logo im unteren Bereich auf der Rückseite des neuen Smartphones. Ungewöhnlich ist hingegen, dass auf dem Twitterbild kein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite wie bei den Vorgängermodellen zu erkennen ist. Dies könnte darauf hinweisen, dass im Pixel 4 ein Sensor unter dem Display verbaut ist oder Gesichtserkennung zum Entsperren des Smartphones genutzt wird.

Kann Google seinen Erfolg im Smartphone-Segment fortsetzen? 
Seit mittlerweile rund vier Jahren mischt Google im Bereich der High-End-Smartphones erfolgreich mit. Besonders punkten können die Google Pixel-Geräte mit einer stattlichen Kameraausrüstung wie beim Google Pixel 3 sowie stets der neusten Android-Software. Zuletzt etablierte Google mit dem Pixel 3a sein erstes Mittelklasse-Device erfolgreich auf dem Markt. Auf das Pixel 4 müssen Fans noch bis zum 04. Oktober warten.