Sie sind hier:

Neue Produkte iOS 12.2 und Keynote: Apples neue Funktionen und Visionen für 2019

München, | 18:59 | mhr

Neben der neusten Version von iOS stellte Apple bei seiner ersten Keynote in 2019 im kalifornischen Cupertino interessante Innovationen vor, die 2019 auf den Markt kommen sollen. Hierzu zählen allen voran eine eigene Apple-Kreditkarte sowie ein eigener Streamingdienst, für den sich Apple Hollywoodgrößen wie Steven Spielberg ins Boot holte. 

iPhone mit iOS 12.2 iOS 12.2 bringt unter anderem vier neue Animojis auf das iPhone.
Wie gewohnt wurde auch die Premiere des neuen iOS-Betriebssystems 12.2 von Applefans seit Langem freudig erwartet. Nun können sich Apple-User über kleinere Optimierungen und Neuheiten auf ihrem iPhone freuen. Darunter befinden sich vier neue Animojis. Eine Giraffe, ein Hai, eine Eule sowie ein Eber, die die Stimme und Gesichtsausdrücke des jeweiligen Nutzers mittels Face-ID-Sensor annehmen, können ab sofort von Besitzern ab dem Modell iPhone X verschickt werden. 

Mehr Digital-Detox und bessere Sprachqualität in iMessage 
Wer seine Smartphone-Nutzung kontrollieren oder die Verwendung von einzelnen Apps zeitlich limitieren möchte, kann dies mit iOS 12.2 individuell für jeden Tag der Woche einstellen. Daneben hat Apple auch die Unterstützung für die neuen Airpods mit dem digitalen Sprachassistenten Siri optimiert sowie die Sprachqualität von Audionachrichten in iMessage. Per Apple-Cash-Funktion können Nutzer, die über das neue Update verfügen, Sofortüberweisungen von der eigenen Debitkarte auf das Bankkonto vornehmen. Auch die Übersicht in der Wallet-App hat Apple verbessert. 

Überarbeitete Remote-Steuerung für Smart-TVs
Außerdem neu ist die Möglichkeit, die Steuerung von Airplay für TV-Geräte nun auch direkt vom Kontrollzentrum und auf dem Sperrbildschirm des iPhones zu aktivieren, ohne dafür eine App öffnen zu müssen. Dank der neuen Airplay-Multitasking-Funktion muss ab sofort der Lieblingsfilm nicht mehr unterbrochen werden, da beispielsweise die Suche in anderen Apps und die Wiedergabe anderer Video- und Audiodateien im Kurzformat lokal auf dem jeweiligen Device stattfinden. Umfangreichere Anpassungen sind erst im Herbst mit dem geplanten Release von iOS 13 zu erwarten.  

AppleTV+ soll Netflix und Co. unter Druck setzen
Überraschender war hingegen Apples Ankündigung, 2019 stärker als Serviceanbieter auftreten zu wollen. Mit Apple-TV+ hielt Apple bei seiner Keynote die wohl größte Neuheit parat. Der Smartphone-Riese will mit einem eigenen Streamingdienst Netflix, Amazon und Co. Konkurrenz machen - nicht zuletzt aufgrund der hochkarätigen Besetzung seiner Medienformate, unter denen sich auch eine eigene Morning Show befindet. Diese wurde bei der Keynote von Jennifer Aniston, Reese Witherspoon und Steve Carell promoted. Apple-Chef Tim Cook verkündete, dass unter AppleTV+ ab dem kommenden Herbst im Auftrag des Unternehmens gedrehte Serien und Filme exklusiv zu sehen sein sollen. 

Hauseigene Kreditkarte aus Titan
Ebenfalls in der Apple-Pipeline befindet sich eine hauseigene Kreditkarte, die ab Herbst 2019 zunächst in den USA verfügbar sein wird. Apple möchte seinen Kunden die Möglichkeit bieten, bei Bezahlung mit der Apple Card zwei Prozent Cashback zu erhalten. Beim Kauf von Apple-Produkten soll es sogar eine Rückzahlung von drei Prozent geben. Die Kreditkarte soll es nicht nur digital, sondern auch als echte Karte aus Titan geben. 

Gaming für die ganze Familie
Zu guter Letzt stellte Apple eine hauseigene Gamingplattform namens Apple-Arcade vor. Diese soll wie die Apple Card und AppleTV+ im kommenden Herbst auf den Markt kommen. Gaming-Begeisterte finden Apple Arcade dann im App Store und dürfen sich Apple zufolge auf mehr als 100 innovative und zum Teil exklusive neue Spiele freuen. Für die Nutzung soll es ein Abomodell geben, Werbeanzeigen entfallen somit. Zudem soll die Plattform geräteübergreifend auf allen Apple-Devices und sogar offline genutzt werden können. Das Angebot soll für bis zu sechs Familienmitglieder in einem Account nutzbar sein.