Sie sind hier:
Expertenberatung

089 - 24 24 11 88
Mo. bis So. 08 - 22 Uhr

handy@check24.de

Exzellenter Kundenservice
12/2015 - CHECK24 zum wiederholten Male mit der Testnote "exzellent" für seine Servicequalität ausgezeichnet
CHECK24 konnte auch in diesem Jahr bei der unabhängigen Prüfung der Agentur ServiceRating mit Spitzenbewertungen überzeugen. Dabei wurde nicht nur in der Gesamtbewertung die Note "exzellent" erzielt, sondern auch in allen drei Teilbereichen Servicemanagement, Service- und Beratungsleistungen sowie Servicewirksamkeit. Damit hat CHECK24 zum sechsten Mal in Folge die Bestnote im Service Rating erreicht.
Ihre Vorteile bei CHECK24
  • Expertenberatung
  • tagesaktuelle Tarifinfos
  • exklusive Sonderangebote
  • volle Kostentransparenz: Sehen, was man wirklich bezahlt
Häufige Fragen

Mobilfunknetze

In Deutschland betreiben drei große Provider Mobilfunknetze: die Telekom, Vodafone und Telefonica (o2 und E-Plus). Früher konnte man anhand der Vorwahl leicht identifizieren, bei welchem Anbieter ein Handy angemeldet ist. Heute ist das nicht mehr so einfach. Wie Sie trotzdem herausfinden können, in welchem Netz ein Handy oder Smartphone angemeldet ist, erklären wir Ihnen hier. Außerdem beschäftigt viele die Frage, ob das Handy oder Smartphone auch problemlos im Ausland genutzt werden kann. Wie Roaming funktioniert und worauf Sie dabei achten müssen, sagen wir Ihnen hier.

Welche Kosten erwarten mich im Ausland?

Da Handys nach einem einheitlichen Standard (GSM = Global System for Mobile Communications) arbeiten, kann technisch jedes Handy, das in Deutschland funktioniert, auch in fast jedem anderen Land verwendet werden. Für die Nutzung eines ausländischen Netzes ("Roaming") verlangen die Anbieter allerdings teilweise hohe Gebühren, je nach Land mehrere Euro pro Minute. Andererseits ist man im Ausland nicht an einen Anbieter gebunden, sondern kann diesen frei wählen. Daher ist es empfehlenswert, sich vor Beginn einer Reise über Anbieter und deren Preise im Zielland zu informieren und nach der Ankunft den günstigsten im Handy einzustellen. Einige deutsche Anbieter offerieren auch vergünstigte Konditionen, die man vor Abreise buchen kann.

Wichtig zu erwähnen ist, dass im Ausland nicht nur für abgehende Gespräche Kosten anfallen. Auch ankommende Gespräche verursachen Kosten, da einem Anrufer aus Deutschland nur die Kosten für das Gespräch innerhalb Deutschlands berechnet werden. Die Kosten für die Vermittlung von der Grenze bis zum angerufenen Handy (und damit den Großteil der Kosten) übernimmt der angerufene Teilnehmer, da der Anrufer nicht wissen kann, dass sich dieser im Ausland befindet. Besonders hoch sind die Kosten für Anrufe auf die Mailbox, da das Gespräch zunächst an das Handy im Ausland und von dort zurück an die Mailbox in Deutschland vermittelt wird. Dadurch fallen doppelte Auslandsgebühren an, weshalb man die Mailbox bei Auslandsreisen am besten deaktiviert.

Neue Regelung zu den EU-Roaming-Gebühren
Am 15. Juni 2017 trat eine neue EU-Verordnung in Kraft: Roaming-Gebühren innerhalb der Europäischen Union wurden abgeschafft. Das heißt: Kunden können ihren Mobilfunkvertrag im EU-Ausland zum gleichen Preis nutzen wie zu Hause. Alle Tarifbestandteile wie Telefonieren, SMS verschicken und mobil im Internet surfen sind somit auch im EU-Ausland ohne Mehrkosten gültig. Die Preise für Anrufe aus Deutschland in das EU-Ausland sinken jedoch nicht und können weiterhin zusätzliche Kosten verursachen.
 
Zudem wurde eine "Fair-Use-Policy" definiert. Dabei handelt es sich um einen Zusatz der EU-Roaming-Verordnung, der regelt, wie viel Datenvolumen Anbieter monatlich kostenfrei gewähren müssen. Bei übermäßiger Nutzung haben Anbieter die Möglichkeit, zusätzliche Gebühren zu erheben. Provider müssen ihren Kunden diese Obergrenze aber aktiv mitteilen.
 
Die EU-Verordnung soll die kurzfristige kostenlose Nutzung des Handys im EU-Ausland ermöglichen, beispielsweise im Urlaub. Eine dauerhafte Nutzung im Ausland ist nicht vorgesehen. Wird ein Tarif in Deutschland abgeschlossen, innerhalb von vier Monaten aber überwiegend im EU-Ausland genutzt, kann der Anbieter einen Aufpreis in Rechnung stellen. Dies gilt auch für den umgekehrten Fall, also die dauerhafte Nutzung eines Tarifs aus dem EU-Ausland in Deutschland.
 

Wie kann ich herausfinden, in welchem Netz ein Handy angemeldet ist?

Früher konnte das genutzte Netz an der Vorwahl abgelesen werden (z.B. 0170 = Telekom, 0172 = Vodafone, 0177 = E-Plus, 0179 = O2). Seit 2002 ist es jedoch möglich, die Rufnummer inklusive Vorwahl zum neuen Anbieter mitzunehmen.
Um das von einer bestimmten Nummer genutzte Netz herauszufinden, bieten die Netzbetreiber (gebührenfreie) Auskunftsdienste an:
  • Telekom: Anruf 4387 (netzintern kostenlos) oder SMS mit Rufnummer an Kurzwahl 4387 (Kosten: 19 Cent pro SMS)
  • Vodafone: Anruf 12313 (netzintern kostenlos)
  • E-Plus: Anruf 10667 (netzintern kostenlos)
  • O2: SMS mit "NETZ Rufnummer" an Kurzwahl 4636 (netzintern kostenlos)
  • Telekom Festnetz: 01805-001133 (14 Cent pro Minute/Festnetz Dt. Telekom)