Nach BGH-Urteil

Brauche ich nun eine Dashcam im Auto?

Foto: Getty Images

Das Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) zur Zulässigkeit eines Dashcam-Videos als Beweis in einem Prozess verändert die Rechtslage. Und sie hat Folgen für alle Autofahrer.

Das oberste deutsche Gericht hatte am Dienstag die Videoaufnahme einer Mini-Kamera im Auto in einem Zivilprozess als Beweismittel zugelassen (AZ: VI ZR 233/17).

Konkret ging es in diesem Prozess um die genaue Klärung eines Unfallherganges und damit um die Frage, wessen Kfz-Haftpflichtversicherung für den Schaden nun aufkommen muss.

Was sagen die Kfz-Versicherer?

Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft GDV begrüßt das Urteil.

„Dashcam-Aufnahmen liefern objektive und leicht auszuwertende Informationen”, so GDV-Sprecherin Kathrin Jarosch gegenüber dem CHECK24-Automagazin.

„Mit ihrer Hilfe können Kfz-Versicherer in strittigen Schadenfällen einfacher feststellen, wer welche Schuld an einem Unfall trägt - das beschleunigt die Schadenregulierung auch in solchen Fällen.”

Was soll ich als Autofahrer tun?

Soll ich mir nun eine Dashcam auch in mein Auto hinter die Windschutzscheibe klemmen? Der GDV befürwortet dies.

Schließlich könnten die Aufnahmen bei einem Unfall die Unschuld des Fahrers beweisen. Damit wäre dann klar, dass meine Kfz-Haftpflichtversicherung den Schaden nicht übernehmen muss.

Der Verband verweist gleichzeitig aber darauf, dass Dashcams Unfälle nicht verhindern. Sie können im Einzelfall nur dazu beitragen, den Unfallhergang aufzuklären.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Nachdrücklich betont der GDV, dass die Aufnahmetechnik des im Pkw montierten Dashcam-Modelles den Vorgaben des BGH entsprechen muss.

Eine permanente Speicherung der von der kleinen Videokamera gemachten Aufnahmen hat das BGH weiterhin ausdrücklich verboten.

„Eine mögliche Lösung könnten zum Beispiel Kameras sein, die immer nur einen kurzen Zeitraum aufzeichnen und ältere Aufnahmen kontinuierlich löschen”, so Jarosch.

Der GDV verdeutlicht, wie dies in der Praxis aussehen könnte: „Technisch wäre es möglich, die Aufnahmen einer Dashcam nach einem Unfall – und nur dann – automatisch zu sichern.”

Dashcams im CHECK24-Preisvergleich »

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

das Autoradio 1929 erfunden wurde?