Tesla-Gegner

Fisker plant E-Auto mit enormer Reichweite

aktualisiert am 02.05.2017
Foto: Fisker

Sie mögen exklusive Autos? Sie sind ein Fan des Elektroantriebes? Dann hat Fisker etwas für Sie im Angebot. Der Nischenhersteller kündigt für 2017 einen E-Flitzer mit über 700 Kilometern Reichweite an.

Wie der große Aktionsradius mit einer Akkuladung zustande kommen soll, lässt das Unternehmen noch offen. Lüften muss Fisker das Geheimnis spätestens in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres. Dann soll das neue Modell der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Auch über die anvisierten Fahrleistungen und den Preis schweigt sich das Unternehmen aus.

Klar sind bisher lediglich die Ambitionen des dänischen Autodesigners. Das neue Modell nach dem Karma des umtriebigen Geschäftsmannes soll dem Model S von Tesla Konkurrenz machen.

Derzeit ist die Limousine von Elon Musk bei der elektronischen Reichweite mit 500 Kilometern das Maß aller Dinge.

Zu Fisker

Henrik Fisker hatte 2007 die Firma Fisker Automotive gegründet und baute den Fisker Karma, einen Elektroflitzer mit Range Extender. Das Unternehmen geriet in Schieflage und wurde 2014 von der chinesischen Wanxiang Gruppe aufgekauft.

Wie finden Sie den Artikel?

Sascha Rhode

Redakteur Sascha Rhode

Schreibt, seit er lesen kann. Seit 2012 ist er für CHECK24 auf Mission Kfz unterwegs. Privat steht er auf altes Eisen – auf vier wie zwei Rädern.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
  • Was möchten Sie tun?

Wussten Sie schon, dass...

es die erste Ampel der Welt schon 1868 gab?