19 Automodelle im Vergleich

Kosten: Elektroauto oder Verbrenner?

Foto: BMW

Was ist insgesamt günstiger: ein Elektroauto oder ein gleichwertiger Verbrenner? Das hat der ADAC für acht Pkw-Modelle durchgerechnet.

Das Fazit: Bei der Hälfte der Pkw kommt den Halter das Elektroauto-Modell insgesamt günstiger als das Pedant mit Verbrennungsmotor.

Welche Elektroautos sind günstiger?

So gewinnt der BMW i3s (94 Ah) gegen den zu Vergleichszwecken herangezogenen BMW 218i und 218d Active Tourer.

Auch der Hyundai IONIQ punktet bei den Kosten gegenüber den hausinternen Konkurrenten Hyundai i30 Kombi.

Das dritte Elektro-Automodell, das seinen Konzernbruder im ADAC-Test abhängen kann, ist der E-Smart. Da es hier keinen Diesel gibt, ist die Referenz der Smart fortwo cabrio.

Die ADAC-Tester haben sich auch einen Tesla vorgenommen. Das Model X 100D wurde mangels Vergleichsmasse mit einem Audi SQ7 (TDI quattro tiptronic) in einen Topf geschmissen.

Der Tesla hat den Zweikampf zwar gewonnen, der CHECK24 Redaktion stellt sich aber in diesem Fall die Frage, ob sich die beiden Automodelle tatsächlich so gegenüberstellen lassen.

E-Auto Vergleichsmodell Gesamtkosten (km)
BMW i3s (94 Ah) BMW 218i/d Active Tourer 53,6 ct. vs. 60,6 ct./57,4 ct.
Hyundai IONIQ Hyundai i30 Kombi 1.0 T-GDI/1.6 CRDi 49 ct. vs. 51,4 ct./52 ct.
smart fortwo coupé EQ smart fotzwo cabrio 36,9 ct. vs. 38,7 ct.
Tesla Model X 100D Audi SQ7 TDI 131,9 ct. vs. 137,7 ct.

Bei welchen Modellen punkten Verbrenner?

Anders sieht es etwa bei Nissan aus. Hier hat der ADAC für den Leaf (40 kWh-Batterie) deutlich höhere Gesamtkosten errechnet als für den zum Vergleich herangezogenen Micra.

Das gleiche Bild zeigt sich auch beim Renault Zoe im Vergleich mit dem Clio.

Auch die Elektroautos von VW können gegenüber ihren konventionellen Modellbrüdern nicht bestehen. Der e-Golf lässt zwar den Golf-Benziner kostenmäßig leicht hinter sich, wird aber vom Diesel geschlagen. Und auch der VW e-up verliert gegen die Benzin-Variante.

E-Auto Vergleichsmodell Gesamtkosten (km)
Nissan Leaf (40 kWh) Nissan Micra 51,1 ct. vs. 37,9 ct.
Renault Zoe (41 kWh) Renault Clio ENERGY TCe 90 48 ct. vs. 36,4 ct.
VW e-Golf VW Golf 1.5 TSI/1.6 TDI 48,6 ct. vs. 49 ct./47 ct.
VW e-up! VW up! 1.0 TSI 39,1 ct. vs. 34 ct

So wurde getestet:

Für die Analyse wurde seitens des ADAC eine sogenannte Vollkostenrechnung für jedes untersuchte Pkw-Modell vorgenommen. Darin sind Kaufpreis, Betriebs- und Wartungskosten sowie Wertverlust enthalten.
Angenommen wurden eine Haltedauer der Fahrzeuge von fünf Jahren sowie eine Jahreskilometerlaufleistung von 15.000 Kilometern.

Sascha Rhode

Redakteur Sascha Rhode

Schreibt, seit er lesen kann. Seit 2012 ist er für CHECK24 auf Mission Kfz unterwegs. Privat steht er auf altes Eisen – auf vier wie zwei Rädern.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Kfz-Versicherung vergleichen

15xTestsieger

Wussten Sie schon, dass...

der Tank des Bugatti Chiron nach 8 Minuten Vollgas leer ist?