Führerlose Autos ab 2021

Briten treiben autonomes Fahren voran

Foto: Getty Images

Großbritannien will beim Verkehr umdenken und ab 2021 den Einsatz vollautonomer Autos auf den Straßen ermöglichen.

Ein gravierender Unterschied zu anderen Ländern: Die selbstfahrenden Fahrzeuge sollen ganz ohne Fahrer auskommen. In Deutschland etwa ist es aktuell Vorschrift, dass immer ein Mensch hinter dem Lenkrad sitzen muss, der im Notfall eingreifen kann.

Entsprechenden Maßnahmen sollen diese Woche im britischen Parlament vorgestellt werden.

Nach den Plänen von Finanzminister Philip Hammond sollen der BBC zufolge Roboterautos bereits ab 2019 testweise durchs ganze Land fahren dürfen. Die Fahrzeuge sollen sowohl im Stadtverkehr als auch auf Landstraßen verkehren.

Der Finanzminister bezeichnete das autonome Fahren als wichtige Technologie der nächsten industriellen Revolution.

Auch sonst richtet sich die Nation auf eine sich verändernde Verkehrslage ein. Laut Spiegel Online sind beispielsweise für den Ausbau der E-Infrastruktur 400 Millionen Pfund eingeplant.

Weitere 100 Millionen Pfund sollen als Zuschüsse an die Bürger für den Kauf umweltfreundlicher Pkw bereitgehalten werden.

Wie finden Sie den Artikel?

Sascha Rhode

Redakteur Sascha Rhode

Schreibt, seit er lesen kann. Seit 2012 ist er für CHECK24 auf Mission Kfz unterwegs. Privat steht er auf altes Eisen – auf vier wie zwei Rädern.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Kfz-Versicherung vergleichen

15xTestsieger

Wussten Sie schon, dass...

es bleifreies Benzin erst seit 1984 gibt?