ADAC fordert Nachbesserungen

So sicher sind Kleinwagen beim Crash

Foto: ADAC/Uwe Rattay

Kollisionen mit schrägem Aufprall und geringer Überdeckung der beteiligten Autos sind im Straßenverkehr sehr häufig. Mit genau dieser Vorgabe hat der ADAC nun einen Crashtest gemacht.

Mit drei Kleinwagen – ein Škoda Citigo, ein Renault Twingo sowie ein Toyota Aygo – hat der Autoclub jeweils ein Aufprall mit Tempo 40 simuliert. Das Augenmerk galt dabei dem Schutz der Insassen.

Wie schnitten die einzelnen Autos ab?

Das Ergebnis fiel höchst unterschiedlich aus:

Nur der Škoda erreichte im Test die Bewertung „gut”.

Für den Renault und den Toyota gab es jeweils die Note „befriedigend” – „mit reichlich Verbesserungspotenzial bei der Airbag- und Gurtauslegung”, so der ADAC in seiner Begründung.

Bei diesen beiden Modellen war der Kopf des Fahrer-Dummys nach dem Aufprall vom Airbag abgerutscht.

Beim kleineren Toyota glitt der Kopf dabei nur knapp an der Türbrüstung vorbei. Die Verletzungsgefahr ist hier also sehr groß.

Was ist mit der Fahrgastzelle?

Bei keinem der drei Kleinwagen im Test überstand die Fahrgastzelle den Aufprall unbeschadet.

Der Škoda kam recht glimpflich davon. Bei Renault und Toyota zeigten sich trotz des vergleichsweise niedrigen Tempos zum Teil deutliche Deformationen an A-Säule und Türschwelle.

Was empfiehlt der ADAC jetzt?

Reinhard Kolke, Chef des ADAC-Technikzentrums: Die Hersteller müssen „bei der Front- und Seitenabsicherung noch nachbessern”.

Der Experte weiß, was die Autobauer genau tun könnten: „Angepasste Airbagsysteme und bessere Sicherheitsgurt-Rückhaltesysteme als serienmäßige Ausstattung könnten hier wirksam helfen.”

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Kfz-Versicherung vergleichen

15xTestsieger

Wussten Sie schon, dass...

die ersten elektrischen Blinker im Jahr 1938 hergestellt wurden?