In Viagra oder Appetitzüglern

Amphetamine im Blut - Lappen weg

aktualisiert am 23.10.2017
Foto: Getty Images

Wer Amphetamine konsumiert und sich hinters Steuer setzt, riskiert seinen Führerschein. Allein der Nachweis kann schwerwiegende Folgen für den Fahrer haben.

Dies lässt sich aus einem Urteil des Verwaltungsgerichtes Neustadt ableiten (Az.: 1 L 636/17.NW), auf das der Autoclub ADAC hinweist.

Demnach ist der Entzug des Führerscheins grundsätzlich rechtmäßig, wenn beim Fahrer dieser Stoff, der in Viagra oder Appetitzüglern enthalten ist, im Blut nachgewiesen wird.

Was ist passiert?

Im verhandelten Fall war der Autofahrer in eine Verkehrskontrolle geraten.

Bei einem Drogenschnelltest wurden im Blut Spuren von Amphetaminen nachgewiesen. Dies wurde durch die anschließende Blutuntersuchung bestätigt.

Als Erklärung gab der Mann an, er habe Potenzmittel sowie das Schmerzmittel Ibuprofen eingenommen. Das hätte die ermittelten hohen Amphetamin-Werten aber nicht erklärt.

Die zuständige Fahrerlaubnisbehörde wertete die Angaben daher als Schutzbehauptung und zog den Führerschein umgehend ein.

Amphetamine als psychoaktive Substanzen werden im Verkehrsrecht als derart gefährlich eingestuft, dass allein der Nachweis zum sofortigen Führerscheinentzug führt.

Gegen dieses Vorgehen legte der Fahrer Einspruch ein.

Wie argumentiert das Gericht?

Vor Gericht gab der Mann an, er habe zusätzlich noch einen Appetitzügler eingenommen, um als Beifahrer für eine längere Autofahrt wacher zu bleiben.

Der Führerscheinentzug sei nicht rechtens. Vielmehr hätte erst eine medizinisch-psychologische Untersuchung erfolgen müssen.

Das sah der zuständige Richter aber anders. Es sei nicht ausgeschlossen, dass es sich hierbei erneut um eine Schutzbehauptung handele.

Doch selbst wenn die Angabe zutreffen würde, sei keine Fahreignung gegeben. In dem Fall habe der Fahrer bewusst eine psychoaktive Substanz zu sich genommen und sie zweckentfremdet konsumiert. Dieses Verhalten rechtfertige den sofortigen Führerscheinentzug.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
  • Was möchten Sie tun?

Wussten Sie schon, dass...

die weltweit erste Autobahn 1921 in Berlin eröffnet wurde?