Zu viele Unfälle

DVR für Tempo 80 auf schmalen Landstraßen

Lesezeit 1 Min.
Foto: CHECK24/Früchtnicht

Gerade auf schmalen, kurvenreichen Landstraßen kracht es sehr häufig. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat will das ändern.

Die Unfallbilanz für das Jahr 2018 auf deutschen Straßen zeichnet ein trauriges Bild. Im vergangenen Jahr sind hier 3.275 Menschen ums Leben gekommen. Das sind 95 mehr als im Jahr 2017.

Landstraßen sind einer der Unfallschwerpunkte.

Was ist hier so gefährlich?

Besonders gefährlich sind hier schmale Strecken. Diese sind oft kurvenreich und häufig links und rechts gesäumt von Baumreihen.

Als Hauptursache für Verkehrsunfälle auf Landstraßen führt die Statistik überhöhte Geschwindigkeit auf.

Die fehlende Trennung zum Gegenverkehr, schlechte Sicht bei Kreuzungen und Einmündungen und begrenzte Überholmöglichkeiten erhöhen das Unfallrisiko auf diesen Straßen weiter. 

Was fordert der DVR genau?

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat DVR will hier entgegensteuern.

Der Verband fordert ein generelles Tempolimit von 80 km/h für schmale Landstraßen.

Sofern nicht ein Verkehrsschild etwas anderes anordnet, gilt derzeit auch hier Tempo 100.

Laut DVR sollten links und rechts der Landstraße keine Hindernissen stehen. Andernfalls sollten Schutzplanken, bei Bedarf mit Unterfahrschutz, aufgestellt werden.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Kfz-Versicherung vergleichen

15xTestsieger

Wussten Sie schon, dass...

die erste Fahrschule 1904 in Aschaffenburg gegründet wurde?