In zwei Längen

Der Land Rover Defender ist wieder da!

Lesezeit 1 Min.
Foto: CHECK24/Langenwalter

Seit 2016 war der Geländewagen Land Rover Defender Geschichte. Anfang 2020 wird die legendäre Baureihe wieder aufgelegt.

Die Neuauflage des Land Rover Defender orientiert sich aber nur noch optisch an seinem Urahn, der sich ab 1948 seinen Weg selbst durch unwegsamstes Gelände gebahnt hat.

Die steile Frontpartie, das gewohnte Heck mit außenhängendem Reserverad sowie die Seitenansicht mit den glatten Flächen sind vom Vorgänger übernommen, wie auf der Automesse IAA in Frankfurt zu sehen ist.

Welche Varianten gibt es?

Den neuen Defender gibt es in zwei Radständen. Der kurze Defender 90 ist 4,58 Meter lang. Der Defender 100 bringt es auf 5,02 Meter. Vorne gibt es alternativ einen dritten Sitz.

Der Defender, der Anfang 2020 auf den Markt kommt, steht auf einer komplett neuen Plattform. Und er besitzt jetzt eine selbsttragende Karosserie.

Damit will Land Rover die große Schwäche des Vorgängers abstellen – das Fahrverhalten auf normalen Straßen. Das war eine eher hoppelige Angelegenheit.

Die Neuauflage ist aber dank Allradantrieb und diverser Differenzialsperren dennoch wieder extrem geländetauglich und robust dazu.

Wie sieht der Defender innen aus?

Letzteres gilt auch für den Innenraum. Die verbauten Kunststoffe sind einfach, aber widerstandsfähig. Und die Verschraubungen sind sichtbar.

Hinter dem griffigen Lenkrad steckt aber ein digitales Cockpit. Das Infotainmentsystem wird über ein 10-Zoll-Touchscreen gesteuert.

Welche Motoren gibt es?

Als Motoren sind zwei Vierzylinder-Diesel mit 200 PS oder mit 240 PS verfügbar. Alternativen sind ein 300-PS-Benziner (Vierzylinder) oder ein Sechszylinder, der 400 PS leistet.

Eine Achtstufen-Automatik leitet die Kraft an alle vier Räder.

Was kostet der neue Land Rover Defender?

Preise sind auch schon bekannt.

Der Defender 90 beginnt ab 49.700 Euro. Für den längeren Defender 110 verlangt Land Rover mindestens 55.600 Euro.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

Autofahren mit Kopfhörern erlaubt ist?