Neuer e-Boxermotor

Subaru elektrifiziert den kompakten XV

Lesezeit 1 Min.
Foto. Subaru

Allradspezialist Subaru führt beim XV den e-Boxer ein. Dabei erhält der Benziner Unterstützung von einem Elektromotor - das spart Sprit.

Der Kompakt-SUV Subaru XV fährt ab Januar 2020 als sogenannter Mildhybrid vor. Dabei wird der bekannte Zweiliter-Boxermotor mit 150 PS Leistung von einem 12,3 kW starken Elektromotor unterstützt.

Was kann der Mildhybrid?

Das geschieht beim Anfahren und weiter bis maximal Tempo 40. Spätestens dann schaltet sich der quasi komplett überarbeitete Benziner zu.

Bis zu 1,6 Kilometer weit soll der Subaru XV maximal rein elektrisch fahren können.

Das Hybridsystem soll den Verbrauch von 6,9 Liter auf 6,5 Liter auf 100 Kilometer senken. Der Fahrer kann dafür aus drei Fahrmodi wählen.

Der Elektromotor ist im 4,47 Meter langen Allrader im Gehäuse des CVT-Getriebes verbaut. Die Lithium-Ionen-Batterie stecken unterhalb des 340 Liter großen Kofferraumes.

Wie teuer wird der SUV?

Für den XV mit e-Boxer verlangt Subaru ab 30.690 Euro. Immer mit dabei ist hier das Fahrassistenzsystem „Eyesight”.

Deutlich günstiger ist der Subaru XV mit 1,6-Liter-Boxermotor und 114 PS. Diese Version kostet demnächst mindestens 23.600 Euro.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

normale Autos in Deutschland maximal 74 Dezibel laut sein dürfen?