Reichweite steigt deutlich

Mehr Power für Hyundais Elektro-Ioniq

Lesezeit 1 Min.
Foto: Hyundai

Nach dem Facelift für den Ioniq als Hybrid ist nun die Elektrovariante dran. Künftig kommt man mit dem Stromer deutlich weiter.

Um 36 Prozent, wie Hyundai verkündet. Der überarbeitete Ioniq Elektro kommt ab Sommer 2019, gemessen nach dem strengeren WLTP-Standard, auf eine Reichweite von 294 Kilometer.

Wie hat Hyundai das erreicht?

Dazu verbaut Hyundai statt der bisher genutzten 28-kWh-Batterie ein Modell mit einer Kapazität von 38 kWh. Auch die Motorleistung steigt mit dem Facelift von 120 PS auf 136 PS.

Der Fahrer kann den Verbrauch noch mehr beeinflussen. Ein Rekuperations-Paddle am Lenkrad bremst den Viertürer ab und gewinnt Energie zurück. Gleichzeitig werden so die Radbremsen geschont.

Beim Stromsparen hilft auch ein zusätzlicher Fahrmodus.

Was hat sich sonst getan?

Optisch ist der Ioniq nach dem Facelift am neuen Muster in der geschlossenen Kühlermaske zu erkennen. Zudem gibt es neue Stoßfänger und Leuchten.

Das neue Infotainment- und Telematiksystem wird über ein 10,25-Zoll-Display auf der Mittelkonsole gesteuert.

Und der Preis?

Auch beim Preis legen die Koreaner nach. Der Hyundai Ioniq Elektro kostet künftig ab 34.900 Euro.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

Autoreifen schwarz sind, weil das Gummi Ruß enthält?