Neuerliche Überarbeitung

Feinschliff für Alfa Romeos Giulietta

Lesezeit 1 Min.
Foto: Alfa Romeo

Alfa Romeo hat die Giulietta wieder einmal aufgefrischt. Es gibt noch mehr Modellvarianten sowie modifizierte Antriebe.

So erfüllen ab Mitte 2019 die Motoren für die Alfa Romeo Giulietta allesamt die aktuelle Euro 6d-Temp-Norm.

Welche Motoren gibt es?

Angeboten werden ein Benziner und zwei Dieselmotoren:

Der 1,4-Liter-Benziner mit 120 PS ist an eine Sechsgang-Schaltung gekoppelt.

Der ebenfalls 120 PS starke 1,6-Liter-Turbodiesel ist wahlweise als Handschalter oder mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe verfügbar.

Der Zweiliter-Turbodiesel mit 170 PS ist stets an die Automatik gekoppelt.

Was ist noch neu?

Insgesamt bietet Alfa Romeo für die kompakte Sportlimousine – abhängig von der Motorisierung -  künftig fünf Ausstattungsvarianten an.

Davon sind für den Benziner „Giulietta”, „Super”, „Sport” und „Lusso” verfügbar.

„Super”, „Sport” und „Lusso” gibt es in Verbindung mit dem kleinen Selbstzünder.

Den Topdiesel gibt es nur als „Lusso” oder als limitiertes Sondermodell „Speziale”.

Was kostet die Giulietta?

Die Preise für die Giulietta beginnen bei 19.500 Euro.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Kfz-Versicherung vergleichen

15xTestsieger

Wussten Sie schon, dass...

es die erste Ampel der Welt schon 1868 gab?