Als Country Tourer

Opel schickt den Insignia ins Abenteuer-Land

aktualisiert am 12.09.2017
Foto: Opel

Einen Kombi im Offroad-Look hat inzwischen fast jeder Pkw-Hersteller im Programm. Opel legt den neuen Insignia auch wieder als Country Tourer auf.

Wie gehabt kommt der Insignia-Kombi im Offroad-Look mit Allradantrieb, einem um 20 Millimeter höhergelegten Fahrwerk sowie jeder Menge Schutzverkleidungen aus Plastik.

Die findet man etwa an den Stoßfängern sowie am gesamten unteren Bereich rund um die Radhäuser. Dazu kommt ein angedeuteter Unterfahrschutz an Front und Heck.

Der Allradantrieb im hochgebockten Insignia wird je nach Bedarf an Vorder- und Hinterachse geleitet. Die Kraft wird variabel an die einzelnen Räder verteilt. Damit wird bei Kurvenfahrten die bestmögliche Traktion erreicht.

Zu den Händlern rollt der Insignia Country Tourer nach der Automesse IAA in Frankfurt im September.

Update 12. September 2017:

Der Basispreis leigt bei 34.885 Euro. Der Aufpreis zum normalen Insignia Kombi beträgt damit rund 2.000 Euro.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
  • Was möchten Sie tun?

Wussten Sie schon, dass...

es verboten ist, ein Auto über einem Kanaldeckel zu parken?