Plug-in-Versionen ab 2020

Kia setzt Ceed-Familie unter Strom

Lesezeit 1 Min.
Foto: Kia

Autobauer Kia baut sein Angebot an Hybridmodellen weiter aus. Ab Anfang 2020 wird es zwei Varianten der Ceed-Familie auch als Plug-in-Hybride geben.

Präzise handelt es sich um den Kia Ceed als Kombi (Sportswagon) sowie den neuen Crossover XCeed.

Welchen Antrieb gibt es?

Der Antrieb ist jeweils identisch. Ein 1,6-Liter-Benziner wird von einem Elektromotor unterstützt. Die Systemleistung liegt bei 141 PS.

Die Motorkraft wird per Sechsstufen-Doppelkupplungsgetriebe allein an die Vorderräder geleitet.

Der Ceed Kombi beschleunigt so in 10,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Der XCeed benötigt dafür glatte 11 Sekunden.

Wie ist die Reichweite?

Die rein elektrische Reichweite gibt Kia für beide Modelle „nach vorläufigen Messungen” mit bis zu 60 Kilometer an.

Die Batterie wird dabei während der Fahrt beim Rollen sowie beim Bremsen aufgeladen (sogenannte Rekuperation).

Der Ladestand der Batterie lässt sich an der Anzeige auf dem Armaturenbrett ablesen.

Was ist „Driver Only”?

Eine Besonderheit in beiden Plug-in-Modellen ist die "Driver Only"-Taste am Armaturenbrett. Damit wird ausschließlich der Fahrerplatz erwärmt oder gekühlt. Auch das spart Energie.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

Ferdinand Porsche 1903 den Hybrid-Antrieb erfunden hat?