+++ Wichtige Informationen und Möglichkeiten zur Kfz-Zulassung in der aktuellen Situation +++

Neuer Bentley Continental GT

Der Luxusliner unter den Sportwagen

Lesezeit 1 Min.
aktualisiert am 19.03.2019
Foto: Bentley

Bislang kam das Luxusmodell Bentley Continental GT bei sportlicher Fahrweise rasch an seine Grenzen. Mit der neuen Generation soll das deutlich besser werden.

Dazu hat die VW-Tochter die Bodengruppe ausgetauscht. Die Ingenieure ersetzten dazu die bisher verwendete Phaeton-Plattform durch die des Porsche Panamera.

Was ist alles neu?

Die Vorgabe: noch mehr Leistung und Luxus als bisher.

Das fängt schon bei der Technik an: neues Fahrwerk mit Dreikammer-Luftfederung, aktive elektrische Wankstabilisierung (das Auto kommt ohne Schräglage durch die Kurve) sowie ein neuer Allradantrieb mit variablerer Kraftverteilung mit Schwerpunkt auf der Hinterachse.

Beim Antrieb setzt Bentley weiter auf einen Sechszylinder-W12-Benziner.

Der neue Motor ist eine Weiterentwicklung des Aggregates aus dem Bentley Bentayga und leistet nun satte 635 PS. Damit schafft der Continental GT den Sprint von 0 auf 100 km/h trotz seiner mehr als zwei Tonnen Gewicht in 3,7 Sekunden. Schluss ist erst bei 333 km/h.

Innen gibt es erstmals voll digitale Armaturen sowie ein drehbares Display in der Mittelkonsole.

Bei den Assistenzsystemen ist etwa das Head-up-Display für den Continental GT tatsächlich eine Neuheit.

Ansonsten lässt sich nahezu alles, was gut und teuer ist, im Bentley verbauen. Die hauseigene Mulliner-Abteilung macht auf Wunsch vieles möglich.

Wann beginnt die Auslieferung?

Die ersten Auslieferungen des Ober-VW sind für das zweite Quartal 2018 anvisiert.

Der Basispreis wird über dem des Vorgängermodelles (rund 205.000 Euro) liegen.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

Ferdinand Porsche 1903 den Hybrid-Antrieb erfunden hat?