Für Straße und Rennpiste

Der neue Aston Martin Vantage GTE

Foto: Aston Martin

Den Aston Martin Vantage GTE gibt es ab Mai 2018 als Straßen- und Rennversion.

Foto: Aston Martin

Die Seitenansicht des Zweisitzers unterstreicht die flache Silhouette des Coupés.

Foto: Aston Martin

Der Spoiler markiert äußerlich deutlich den Unterschied zwischen Renn- und Straßenmodell.

Foto: Aston Martin

Im Innenraum des Brit-Boliden geht es sportlich-edel zur Sache, Alcantara ist ein Muss.

Foto: Aston Martin

Von oben wird deutlich, wie windschnittig der neue Aston-Martin-Renner geworden ist.

Nur das Beste für die Bonds dieser Welt: Aston Martin bringt den nächsten Vantage.

Der Vantage GTE kommt ab Mai 2018.

Der Briten-Bolide in Zahlen:

  • 4,45 Meter lang
  • 1,95 Meter breit
  • 1,27 Meter hoch
  • 1.530 Kilogramm schwer

Trotz der flachgebürsteten Karosserie sitzen die maximal zwei Insassen aufrecht in gut gepolsterten Leder-Sportsitzen.  

Die Kühlerhaube neigt sich weit nach unten gen Asphalt. Deshalb ist der riesige, tief sitzende Kühlergrill kaum im Blickfeld.

Die seitlichen Luftauslässe der Vorderräder setzen sich optisch durch eine markante Längssicke in den Türen fort. Q hätte hier kaum Schwierigkeiten, die obligatorischen Raketen unterzubringen.

Wie sehen die Rückleuchten aus?

Sind bereits die Frontscheinwerfer schmal gehalten, werden sie am Heck noch einmal unterboten. So ähnlich kommt auch der E-Porsche daher.

Die beiden Auspuff-Endrohre rechts und links am Heck werden durch mächtige Karbon-Hutzen unterstrichen.

Diese Optik wird im Cockpit zum Beispiel bei den Luftauslässen der Heizung aufgegriffen. Ansonsten wird im Innenraum viel Alcantara verarbeitet.

Welcher Motor arbeitet im Vantage GTE?

Zum Verkaufsstart arbeitet im neuen Aston Martin ein V8 Turbo-Motor mit vier Liter Hubraum und 510 PS Leistung.

Geschaltet wird über eine Achtstufen-Automatik.

Die ist, genauso wie auch der Motor, made in Germany. Das Aggregat kommt von Mercedes AMG, die Schaltung baut ZF in Friedrichshafen.

Das Leichtgewicht ist damit in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. 314 km/h Spitze sind möglich.

Eine Motorvariante mit zwölf Zylindern schließt Aston Martin für den neuen Vantage übrigens ganz und gar nicht aus.

Die Preise für den Aston Martin Vantage GTE 2018 starten ab 154.000 Euro.

Was bietet die Rennsport-Version?

Ach ja: Wem der GTE zu brav ist, der kann die Renn-Version ordern.

Hier ist dann alles noch ein bisschen extremer:

  • riesiger Heckspoiler
  • langgeschlitzte Lufteinlässe in der Fronthaube
  • Renn-Schlappen
  • Racing-Seitenscheiben und -spiegel
  • weit ausgestellte Seitenschweller

Für die Rennsport-Ausführung werden mindestens um die 184.000 Euro fällig.

Wie finden Sie den Artikel?

Sascha Rhode

Redakteur Sascha Rhode

Schreibt, seit er lesen kann. Seit 2012 ist er für CHECK24 auf Mission Kfz unterwegs. Privat steht er auf altes Eisen – auf vier wie zwei Rädern.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

Autoreifen schwarz sind, weil das Gummi Ruß enthält?