Das älteste Auto der Welt

Rolls-Royce Phantom: Luxus pur

Lesezeit 1 Min.
aktualisiert am 17.06.2020
Foto: Rolls-Royce

Seit 1925 hat Rolls-Royce eine Luxuskarosse mit Namen Phantom im Programm. Jetzt wird das älteste Automodell der Welt in achter Generation neu aufgelegt.

Es ist die zweite seit der Übernahme der britischen Nobelmarke durch BMW im Jahre 2003.

Am Vorgänger orientiert sich der über fünf Meter lange Viersitzer zumindest optisch. Front und Heck wirken deutlich mächtiger als bisher. Dabei nutzt der neue Phantom eine komplett neue Plattform aus Aluminium als Basis.

Der nochmals höhere Kühlergrill ist erstmals in die Frontgestaltung integriert. Die Scheinwerfer erhielten eine neue Leuchtgrafik.

Im Innenraum fehlt es an nicht. Verbaut werden nur edelste Materialien.

Auch technisch ist alles vom Feinsten. Das neue Komfort-Fahrwerk mit Luftfederung soll den Insassen den Eindruck vermitteln, sie würden über die Straße schweben.

Selbstverständlich werden auf Wunsch alle auf dem Markt verfügbaren Assistenzsysteme verbaut.

Wie stark ist der Motor?

Beim Antrieb setzt Rolls-Royce weiter auf einen Zwölfzylinder mit 6,8 Liter Hubraum. Zwei Turbolader sorgen für eine Leistungssteigerung auf 571 PS.

Nach der Messepremiere im September auf der Automesse IAA in Frankfurt soll der neue Phantom noch im Herbst auf den Markt kommen.

Preise hat die BMW-Tochter noch nicht genannt. Doch dürften mindestens 450.000 Euro für das Basismodell aufgerufen werden – mit viel Luft nach oben. Die Aufpreisliste ist ellenlang.

Die Variante mit extralangem Radstand schlägt mit etwa 100.000 Euro Aufpreis zu Buche.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
  • Was möchten Sie tun?

Wussten Sie schon, dass...

es auf dem Mond drei Fahrzeuge gibt?