Jetzt mit 740 PS

Extrastarker Lamborghini Aventador

Lesezeit 1 Min.
aktualisiert am 17.06.2020
Foto: Lamborghini

Lamborghini hat seinen Supersportler Aventador aufgemotzt. Und das nicht bei der Motorleistung, sondern auch bei der Windschnittigkeit.

Die italienische Supersportwagen-Schmiede hat beim neuen Aventador S Teile vom Aventador LP750-4 SV sowie vom Centenario verbaut.

Front und Heck erscheinen nun aggressiver. Am Heck wird zudem ein neuer Diffusor verbaut. Das ist ein Bauteil zur Verbesserung der Aerodynamik.

Der Heckflügel stellt sich je nach Tempo und Fahrmodus in drei unterschiedlichen Stellungen ein.

Vertrauter V12-Sauger

Beim Antrieb setzt Lamborghini weiter auf den bekannten V12-Benziner mit 6,5 Liter Hubraum. Durch eine veränderte Motorsteuerung steigt die Leistung um 40 PS auf nun 740 PS.

Der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 ist in 2,9 Sekunden erledigt. Schluss ist erst bei Tempo 350!

Die Kraft wird über ein siebenstufiges Automatikgetriebe an alle vier Räder geleitet.

Bei gemächlicher Fahrweise werden sechs der zwölf Zylinder abgeschaltet. Das hilft beim Spritsparen.

Diverse neue Features

Neu im Aventador S sind die Allradlenkung für eine stabilere Kurvenlage, aktive Dämpfer sowie vier wählbare Fahrwerkseinstellungen.

Zudem baut Lamborghini nun sein neuestes Infotainmentsystem ein – auf Wunsch auch mit Telemetriesystem zur Übermittlung der Performancedaten – zum Beispiel wie bei der Formel 1 an die Rennbox.

Marktstart für den Aventador S ist 2017.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

1
  • Was möchten Sie tun?

Wussten Sie schon, dass...

die weltweit erste Autobahn 1921 in Berlin eröffnet wurde?