Sie sind hier:
Kostenlose Beratung

Mo. bis Fr. 8:00 - 20:00 Uhr

089 - 24 24 12 74krankenkassen@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren »

Ihre Vorteile bei CHECK24

  • Unverbindlicher Vergleich
  • Persönliche Expertenberatung
  • Kostenloser CHECK24-Wechselservice

Wie bin ich während der Elternzeit gesetzlich versichert?

Arbeitnehmer haben das Recht, ab der Geburt eines Kindes Elternzeit zu beantragen. Während dieser Zeit sind sie weiterhin bei ihrer Krankenkasse versichert.

Arbeitnehmer haben Anspruch auf Elternzeit

Sind Sie als Arbeitnehmer gesetzlich pflichtversichert, zahlen Sie während der Elternzeit keine Versicherungsbeiträge. Sollten Sie Teilzeit arbeiten oder neben dem Elterngeld weitere Einkünfte haben, müssen Sie darauf jedoch Versicherungsbeiträge zahlen.

Sind Sie freiwillig versichert und hätten Sie – ohne diese freiwillige Versicherung – einen Anspruch auf eine Familienversicherung über den Ehepartner, sind Sie ebenfalls beitragsfrei versichert. Nur wenn Sie keinen Anspruch auf eine Familienversicherung hätten, müssen Sie die Beiträge selbst tragen.

Anspruch auf bis zu drei Jahre Elternzeit

Arbeitnehmer haben Anspruch auf eine Elternzeit von bis zu drei Jahren, während der sie von ihrem Arbeitgeber freigestellt sind. Dieser Anspruch gilt pro Elternteil und pro Kind. Bei Müttern wird allerdings die Zeit des Mutterschutzes auf die Elternzeit angerechnet. Für Geburten ab dem 1. Juli 2015 können 24 Monate der Elternzeit zwischen dem dritten und achten Geburtstag des Kindes genommen werden.

Studierende, Selbstständige und Personen ohne Erwerbstätigkeit

Wer studiert, selbstständig arbeitet oder kein Erwerbseinkommen bezieht, hat keinen Anspruch auf Elternzeit. Das trifft auch auf Personen zu, die arbeitslos sind und Arbeitslosengeld I oder II (Hartz IV) beziehen.

Sie haben aber – wie Arbeitnehmer – Anspruch auf Elterngeld, wenn sie ihr Kind selbst betreuen. An der Krankenversicherung ändert sich für diese Gruppen während des Bezugs von Elterngeld grundsätzlich nichts.

Anspruch auf Elterngeld

Jeder Elternteil hat für bis zu zwölf Monate Anspruch auf Elterngeld (Alleinerziehende: 14 Monate). Nimmt auch der Partner eine Auszeit vom Job, gibt es für beide zusammen maximal 14 Monate lang Geld.

Zudem gibt es beim Elterngeld einen Partnerschaftsbonus sowie ein Elterngeld plus für Kinder, die seit dem Juli 2015 geboren sind.

Bezieher von ALG II haben zwar einen Anspruch auf Elterngeld. Praktisch haben sie davon jedoch nichts, da das Elterngeld vollständig auf ihre Bezüge angerechnet wird.

Krankenkassenvergleich

  • Unverbindlich gesetzliche Krankenkassen vergleichen
  • Kostenloser CHECK24-Wechselservice

Der einfache CHECK24-Wechselservice